An welcher Stelle des Menschlichen körpers liegen am meisten nozizeptoren ?

Support

Hallo oracle,

ich will gar nicht den "bösen Zeigefinger" hebn, sondern nur einen kleine Hinweis hinterlassen.

gesundheitsfrage.net dreht sich im Fokus darum, dass hier Tipps und Ratschläge eingeholt werden können.

Wissen abzufragen ist weniger die Maßgabe unserer Plattform.

Du hast dann in Deinem Kommentar erwähnt, dass Du schon selbst recherchiert hast. Das ist immer erst einmal die beste Weise zum Vorgehen.

Wenn Du Erfahrungen oder eben Tipps, hinweise und Ratschläge einholen magst, ist gesundheitsfrage.net der passende Ort für Dich. :)

Das war es auch schon.

Viele Grüße,

Jan vom gesundheitsfrage.net-team

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Dichte der Nozizeptoren beim Menschen ist größer als die aller anderen Hautrezeptoren. Die Verteilung auf der Körperoberfläche ist relativ gleichmäßig. Darüber hinaus findet man Nozizeptoren auch in den Muskeln, im Bereich der Eingeweide und weiteren Stellen des Körperinneren. Beim menschlichen Körper finden sich in jedem Gewebe Nozizeptoren außer in Gehirn und Leber.

http://de.wikipedia.org/wiki/Nozizeptor

danke dort hatte ich auch schon nachgeschaut aber es dem anscheinnach missverstanden also so wie du es mir erklärt hast : Sie sind überall gleichmäßig verteilt und sind nur in Leber und Gehirn nicht enthalten ?

0

Körperfettanteil + Körperwasseranteil + Körpermuskelanteil = 100% ?

Ergeben Körperfettanteil, -wasseranteil und -muskelanteil zusammen 100% oder gibt es noch weitere Komponenten im menschlichen Körper?

...zur Frage

Nerven am Hinterkopf, bestimmter Name?

Guten Tag!

Wenn bei mir eine bestimmte Stelle am oberen Hinterkopf massiert wird zieht es im ganzen Körper, das geht sogar bis in die Füße. Besagte Stelle ist aber nur ca. 2mm groß. Ist das normal? Läuft da ein bestimmter Nerv entlang? Ich konnte an keiner anderen Stelle des Körpers einen ähnlichen Effekt feststellen.

Liegt das an einem bestimmten Nerv? Wenn ja, hat er einen Namen?

mfg Pappenheimer

...zur Frage

Ist destilliertes Wasser für den menschlichen Verzehr geeignet?

Oder ist es schon zu "tot" um noch irgendwie gesund zu sein? Wäre stilles Wasser dann eine Alternative?

...zur Frage

Wo finde ich diese Ärzte ?

Hallo ihr Lieben ,

wo finde ich einen Arzt ,der orthomolekulare Medizin betreibt und habe ich das richtig verstanden, dass dieser sich NUR mit dem Vitaminhaushalt im menschlichen Körper beschäftigt ? Wie nennt sich ein Arzt, der auf den Hormonhaushalt im menschlichen Körper spezialisiert ist ?

Vielen Dank euch

...zur Frage

Gesichtsnerv empfindlich?

Guten Tag,

seit ca. 1 Jahr spüre ich, beim starkem Kratzen in der linken Gesichtshälfte nähe Wangenknochen/ Schläfe meinen Geischtsnerv. Es ist ein leichtes bei Berührung entstehendes Zucken was bis runter in den Arm geht, nicht wirklich schmerzhaft da es nur den Bruchteil einer Sekunde anhält aber sehr unangenehm.

Beim Haare kämmen auf der linken Kopfseite, besonders vorne zur Stirn hin merk ich den Nerv auch leicht kribbeln.

Sollte ich damit zum Neurologen gehen? Kann sich da was schlimmeres anbahnen? das Ganze fühlt sich nämlich nicht wirklich gesund an

...zur Frage

Täglich andauernde Kopfschmerzen - MRT liegt vor. Was fällt auf?

Hey,

ich habe seid längerer Zeit Tag für Tag sehr starke Kopfschmerzen und Schwindelgefühle. Diese äußern sich vor allem im vorderem Schädelbereich bzw. auch sehr stark hinter den Augen, in der Stirn und Schläfe.

Die schmerzen ziehen sich in der Regel den ganzen Tag über hin. Ich kann die schmerzen nur sehr schlecht beschreiben.

Ich würde sie aber weniger als ein stechenden Schmerz beschreiben, sondern eher als eine Art Druckgefühl. Auch fühle ich mich immer der schlapp, so wie wenn man richtig Müde ist und man die Augen schwer aufhalten kann.

Während ich die schmerzen habe kann ich mich auch nur sehr schwer konzentrieren, was besonders jetzt in der Hausarbeitenphase sehr blöd ist.

Was ich jedoch ziemlich seltsam finde, ist dass die Kopfschmerzen den ganzen Tag über umso schlimmer sind, wenn ich die Nacht davon länger geschlafen habe. Also wenn ich beispielsweise diese Nacht nur 6 Stunden schlafen würde und um 6 oder 8 aufstehen sollte, würden die Schmerzen mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nahe Null sein. Habe ich jedoch 10 Stunden oder mehr geschlafen sind diese echt extrem, bis zum Abend hin, dann lassen diese langsam nach.

Ich war bereits bei Hausarzt, Augenarzt, HNO und beim Neurologen.

Probleme in den Augen sollte ich dem Arzt nach nicht haben. Jedoch beim HNO wurde festgestellt, dass ich einen ziemlichen Engstand in der Nase habe. Sprich es kommt, zumindest auf einer Seite, sehr wenig Luft durch. Es wurde mir gesagt, dass meine Nasenscheidewand ein wenig krumm ist und meine Schwellkörper anscheinend angeschwollen sind. Als ich dann auch noch die Kopfschmerzen angesprochen habe, meinte er ja es könnte auch daher kommen. Mir wurde jedoch empfohlen, dass bevor ich dort was machen lasse ein MRT machen lassen soll. Dies habe ich auch gemacht.

Da man jedoch in Hamburg erst nach ca. mind. 1-2 Monaten einen Neurologen Termin bekommt, hätte ich gerne vorab gerne gewusst ob an den Aufnahme irgendwas auffällig oder aufschlussgebend ist. Besonders gerne hätte ich gewusst, ob es eurer Meinung nach, in Bezug auf die Aufnahmen, eine Operation oder Behandlung an der Nase nötig ist. Denn besonders dort sieht es selbst für mich als Laien ein wenig auffällig aus. Ich werde auf jeden Fall noch einen Facharzt aufsuchen, jedoch bietet sich hier die Möglichkeit gleich mehrere voneinander unabhängige Beurteilungen, Meinungen und Erfahrungen zum erhalten.

Mit freundlichen Grüßen, Nico

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?