An alle Schwangeren oder Mütter: was für Präparate habt ihr in der Schwangereschfat genommen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ich bekam damals zu Beginn meiner Schwangerschaft ein Folsäure Kombi- Präparat von meiner Gynäkologin. Später brauchte ich bei meiner ersten Schwangerschaft auch noch ein Eisen- Medikament aufgrund der niedrigen Werte. Dir und euch allen hier EIN SCHÖNES OSTERFEST und fröhliches Eiersuchen im Schnee.....(-:

Danke* für den Stern

0

also bitte keine vitamintabletten auf eigene faust einnehmen. folge dem rat des frauenarztes und sorge für eine optimale, gesunde und abwechslungsreiche ernährung mit viel obst und gemüse. sinnvoll sind folsäure und eisenpräparate. jede frau hat andere bedürfnisse, weil es auf ihren gesundheitsszustand und ihre ernährung ankommt. man kann nichts verallgemeinern.

Hallo Maarinkaefer,

ich hatte sowohl eine Schwangerschaft bei der ich Präparate zu mir genommen habe, als auch eine bei der ich keine nahm. Unterschiede habe ich keine gemerkt. Mein FA meinte damals, dass eine zusätzliche Zufuhr an Folsäure nicht schaden kann. Dementsprechend habe ich mir damals ein Folsäurepräparat geholt. Nobilin hieß das glaube ich...

Folsäure ist übrigens sehr wichtig für die Bildung des zentralen Nervensystems bei Kindern. Allerdings kann man bei einer sehr ausgewogenen Ernährung auch auf die zusätzlichen Präparate verzichten.

Ein paar Infos zu Folsäure : https://www.nu3.de/lexikon/folsaure + de.wikipedia.org/wiki/Fols%C3%A4ure

Blutuntersuchung (Vitamine, Mineralstoffe, etc.)

Hallo zusammen! Leider war ich mir nicht sicher, unter welcher Rubrik ich meine Frage stellen soll, deswegen frage ich einfach mal hier. Ich würde gerne, aufgrund einer Erkrankung, bei der bisher kein Arzt feststellen konnte um was es sich handelt, eine Blutuntersuchung machen. Und zwar soll folgendes untersucht werden:

  • Mineralstoffprofil - z.B. Zink, Magnesium, Calcium, Eisenstoffwechsel (Ferritin, Transferrin), im Serum und Vollblut (Intrazelluläre Versorgung)
  • Mikronährstoffprofil - z.B. Selen, Q10, Mangan, Kupfer
  • Vitaminprofil - z.B. Homocysteintest, B1,B2,B3, B5,B6, B12, Holotranscobalamin, Biotin, Vitamin E, Vitamin A, Vitamin C, Vitamin D etc, Carnitin
  • Aminosäurenprofil

Ich habe gelesen und auch bereits durch meinen HA gemerkt, dass Schulmediziner dem gegenüber sehr misstrauisch sind und solche Untersuchungen meist nicht durchführen. Ich bin mir darüber bewusst, dass ich die Kosten wahrscheinlich selbst tragen muss. Nur welcher Arzt würde solch eine Untersuchung veranlassen/durchführen? Vielleicht hat hier jemand bereits Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen und mir vielleicht auch sagen, mit welchen Kosten ich rechnen muss.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?