Amöbenmittel in Deutschland?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn der Arzt bei einem Patienten mit Durchfall Amöben im Stuhl findet und im Blut sind Antikörper gegen Amöben nachweisbar, dann muss der Patient unbedingt behandelt werden.

Und es gibt heute gute Medikamente zur Behandlung der Amöbenruhr, z.B. Metronidazol. Das gibts natürlich nur unter ärztlicher Aufsicht.

Infos hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/Metronidazol

Also: als allererstes: ab zum Arzt und klären, ob es wirkliche Amöben sind.

Alles andere macht der Arzt.

Und bitte keine Experimente. Amöben lieben die menschliche Leber. Wenn die erst mal hin ist, ist alles vorbei

frozen schulder habe gutachten in der hand und kein arzt will mich krankschreiben

seit mai 2012 habe ich schmerzen mit meiner schulter ! bin zum arzt und mir hatt man muskelentspannende medikamente verschrieben bekommen ! schmerzen blieben dann zum hausarzt der überweisung zum ortopäden 4 mal spritze keine besserung , danach mrt der ergeben hatt das ich eine schulterenge habe , asage des arztes das wär nicht so schlimm bekommt man durch krankengymnastik in den griff nach 36 mal krankengymnastik hatt meine hausärztin ein antrag zur rehabilation am arbeitsplatz gestellt ! dieser ergab das ich berufunfähig bin und eine reha maßnahme ansteht die 3 wochen dauern soll ! krankschreibung nein ! habe urlaub genommen um meine schmerzen zu lindern wieder zum arzt iboprofen 600 ! 4xtäglich ! trotz schmerztappletten nach der arbeit starke schmerzen die sich mit starken stechen und halssteife auswirken ! habe 1 tag gearbeitet und am nächsten tag bin ich an der arbeit auf den glatteis ausgerutscht ! zum arzt und überweisung zum D arzt ! ihn hatt meine vorgeschichte nicht interessiert ! röngtenbilder gemacht und ultraschall und überweisung zum mrt ! seine antwort auf meine frage warum man mich trotz gutachten und berufsunfähig nicht krank schreibt sei !!!!!! das macht man in ihren alter eben so !!!!! umschulung und reha maßnahme sind genehmigt ! krankschreibung nein !

ps mein anwalt kann sich das verhalten der ärzte auch nicht erklären ! weil ich auf den bau arbeite und richtig körperlich schwer arbeiten muss ! man sollte mich bis zur umschulung aus den verkehr ziehen ! und meinen arbeitgeber nichts von der berufsunfähigkeit erzählen denn dann bin ich von heut auf morgen beim amt ! die berufsgenossenschaft das als arbeitskrankheit anerkennen zu lassen wer sehr schwer ! und kaum zu gewinnen !

kann mir jemand einen rat gebeben ???

...zur Frage

Ich fühl mich seit längerem seelisch schlecht, was kann ich tun damit es mir wieder besser geht?

Ich weiß es geht jeden mal schlecht im Leben, aber ich habe noch nie mit so einer Situation so lange kämpfen/ stark sein/ es einfach aushalten müssen und frage deswegen hier um Rat, da ich meiner Familie nicht unnötig zur Last fallen möchte bzw. die das sowieso nicht verstehen, weil sie, sich seelisch schlecht zu fühlen, nicht als mögliche Krankheit sehen und ich eine Freundin, der ich alles anvertraut habe, mittlerweile schon nerve, d.h. sie mir auch nicht weiterhelfen möchte/ kann.

Also vorerst mal zu meiner Situation: Ich bin 19 Jahre alt, weiblich und seit ich dieses Jahr in den Urlaub gefahren bin bzw. seit ich wieder zurück bin, finde ich nicht mehr in mein Alltagsleben zurück oder bin einfach nur traurig, frustriert und teilweise wütend. Ich hab mich in jemanden verliebt und mein "Glück" ist von dieser Person abhängig; das habe ich aber erst bemerkt als ich wieder zurück gefahren bin. Ich darf ihn gar nicht lieben und er mich auch nicht, weil wir verwandt sind, aber wir tun es halt, auch wenn wir es unterdrücken müssen. Seit ich wieder zurück bin hab ich Kontakt mit ihm, wir führen eine Art Fernbeziehung und schreiben uns gegenseitig, streiten uns teilweise weil wir nicht mit dieser Situation klar kommen, aber lieben uns trotzdem. Wir haben schon 3-4 Mal "Schluss gemacht", aber kommen immer wieder zu dem Punkt zurück, an dem wir bemerken, dass wir einander nicht vergessen können. Ich habe ihn auch eine Woche den Kontakt verweigert, weil ich gedacht habe, ich vergesse ihn so schneller. Seit ein paar Tagen schreiben wir wieder miteinander und ich bin wieder an dem Punkt angelangt, wo ich mir denke, dass es besser ist kein Kontakt zu haben, er denkt auch so. Nur das Problem ist, dass sich mein Tag "leer" anfühlt, wenn er mir nicht schreibt und er auch wenn ich normal mit ihm schreiben möchte das alte Thema "Beziehung" wieder anspricht, fragt ob ich noch was für ihn empfinde und ich dann wieder schwach werde und dann wieder alles von vorne losgeht. Wenn ich mit ihm gewesen bin oder jetzt mit ihm schreibe empfinde ich Euphorie und wenn ich das nicht tue, bin ich einfach nur schlecht drauf und verkriech mich in mein Bett oder bin frustriert und lass meine Wut an den anderen aus.

Gibt es etwas was ich machen kann, damit es schneller vorbeigeht, ich wieder glücklich sein kann, ohne ihn? Seit 5 Monaten fühl ich mich mittlerweile so, wann geht das vorbei, wann finde ich wieder zurück?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

akne - endlich schluss damit?!?

hey bin 20 jahre alt und habe seit ca 5 jahren probleme mit meiner haut. zuerst mit 16,17 wars nur die normale pubertätsakne - auch danach nur hin und wieder akneschübe mit ein paar pickel aber seit letztem jahr ist es total schlimm geworden - muss auch sagen dass ich es wie wahrscheinlich alle anderen auch zuerst mit den reinigungsprodukten aus der werbung probiert habe - die dann nur meine haut ausgetrocknet haben.. nur rausgeworfenes geld -.- so letztes jahr im frühling ist es echt besser geworden ohne iwas zu machen - hin und wiedermal ein pickel - im sommer ist es schlimmer geworden mit richtigen pusteln, durch die sonne hat mans nicht so gemerkt - aber jetzt seit 2 monaten komplett alles übersäht von pickel, pusteln und unterirdischen fingernagelgroße entzündungen unter der haut. im herbst + winter wird es sowieso immer noch schlimmer...

werde diese woche zum hautarzt schaun - hab so viel gutes aber auch schlechtes über ne iso therapie (roaccutan, aknenormin) gelesen, von freunden gehört und möchte eigentlich nicht wieder mit iwelchen salben und cremes beginnen

kann/soll ich jz beim hautarzt nach ner iso therapie fragen? wie schädlich is das zeug und wie häufig sind die argen nebenwirkungen (nicht trockene haut,lippen - damit komm ich schon klar ;) )

möchte diese fiesé akne endlich loswerden - wie gesagt mein ganzes gesicht ist zur zeit übersäht und juckt + brennt höllisch... psyche is auch angeschlagen - denk mir halt immer scheiss drauf wer dich so nicht will soll dir gestohlen bleiben aber trau mich jz mmer öfter nichtmehr zu party/raus weil sich das selbstbewusstsein beim im spiegel schaun immer verabschiedet :(

bitte helft mir! dankee

...zur Frage

Wer kennt dieses Druckgefühl?

Hallo, es geht bei meiner Frage um einen gezogenen Zahn. Kurze Vorgeschichte: ich war wegen eines Backenzahnes bei meiner ZÄ in Behandlung. Da der Zahn stark kariös war, bis in die Zahnwurzeln, war ihr Handlungsspielraum erschöpft, aufgrund dessen besorgte sie mir auch gleich einen Termin beim Kieferchirurgen, um den Zahn ziehen zu lassen. Da ich zu dem Zeitpunkt noch Hoffnung hatte, besorgte ich mir einen Termin bei einem anderen ZA, da ich dachte, evtl. könne dieser mir eine Wurzelbehandlung verpassen. Der Termin wäre Montag gewesen, jedoch fig der Zahn Donnerstagabend schon dolle an weh zu tun und meine Backe schwoll an. Als es Samstag nicht mehr zum aushalten war, besorgte ich einen Termin beim Wochenendlichen Notdienst, dort angekommen, erklärte ich kurz, was Phase ist. Daraufhin führte diese Ärztin (eigentlich 2 die an mir rumbohrten und schraubten) eine Not- Zahnwurzelbehandlung durch, die ging sicher über eine Stunde lang. Ich bekam 2 Mal eine dicke Betäubungskanüle ins Zahnfleisch, dann gings los, bohren, feilen, usw. Als ich dann nach einer Stunde endlich fertig war, verabschiedete ich mich über Zeichensprache aufgrund der anhaltenden Betäubung und der Schwellung im Gesicht, fuhr nach Hause und ging gleich schlafen (war abends). Dann des böse erwachen, die Intensität meiner Gesichtsschwellung hat sich nochmal verdoppelt. Bis Montag wurde es dann auch nicht besser, also gab ich mich geschlagen und besorgte mir beim Kieferchirurg einen Termin, so wie ich es wahrscheinlich besser gleich tun hätte sollen. Der Termin fiel auf Dienstag morgen. Die Prozedur ging sehr schnell, aber auch sehr brachial, das Geräusch des ziehens und des hin und her biegens erinnerte sehr an das fällen einer Eiche, zum Glück hatte er ihn sofort am Schlafittich und nach 10 sek war er draussen. Der Dok gab mir Merkblatt mit, was ich die nächsten 3 Tage beachten solll. ein Rezept für Meridol und ein paar Schmerztabletten, anschließend verlief alles normal, nach 2 Tagen kein Blut mehr und nach 10 Tagen kamen schließlich noch die Fäden raus.Nun sind seit dem Tag des ziehens über 3 Wochen vergangen und ich mieserweise hab ich noch Beschwerden, die ich nicht deuten kann. Es fühlt sich an, wie ein Druck, der auf der Stelle oder der Lücke lastet. Dieses Druckgefühl sitzt im Oberkiefer (oberer Backenzahn wurde gezogen). Ich würde deshalb gerne fragen, an die Leute, die grade lesen und auch einen Zahn gezogen bekamen, ob sie dieses Gefühl kennen, ob ich mir Sorgen machen muss oder keine machen brauche, denn wie gesagt, es wurde bei mir 2 Tage vor dem Ziehen eine Wurzelbehandlung gemacht, ich weiß nicht, ob da evtl. was falsch gelaufen ist, das man evtl. so kurz nach einer Wurzelb. diesen behandelten Zahn gar nicht ziehen darf, vielleicht wegen der Chemikalien, die bei einer Wubeh. zum Einsatz kamen. Ich will mich aber auch nicht verrückt machen, denn wahrscheinlich kommt dieser Druck ja sowieso wegen dem gezogenen Zahn und dem Traumata am Oberkiefer, das hoffentlich auch b

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?