Amitriptylin erfahrung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ultikulti,

als erstes ist es ganz wichtig aus welchem Grund du Amitriptylin einnehmen sollst. Sind es Depressionen oder Schmerzen??? Das ist nämlich ein wichtiger Faktor. Es kann auch sein, dass dein Arzt dir dieses Medi verschrieben hat, weil beides bei dir zutrifft. Einige Antidepressiva sind genau darauf ausgerichtet.

Je nachdem wie ausgeprägt deine Erkrankung ist, wird dein behandelnder Arzt die Dosis festgelegt haben. Leider - und das sage ich dir aus eigener Erfahrung - sind die NW wirklich sehr heftig. Aber nun die gute Nachricht: Es gibt eine Möglichkeit, wie die NW entscheidend gemindert werden können. Das geht paradoxerweise mit einer kurzfristigen Dosiserhöhung. Hört sich erstmal nach noch mehr NW an. Das hab ich auch gedacht. Doch dadurch werden chemische Reaktionen im Gehirn ausgelöst, die wiederum dafür sorgen, dass sich die NW verringern.

Aber bitte unternimm nichts ohne vorher mit deinem Arzt darüber zu sprechen. Nur er kann dir sagen inwiefern eine Dosissteigerung für dich sinnvoll ist und wenn, in welcher Höhe. Und als letztes möchte ich dir noch den Rat geben, durchzuhalten. Gerade die 2. Woche ist nicht ungefährlich. Und immer Kontakt mit deinem Doc halten solange die Medis noch nicht richtig wirken. GANZ WICHTIG! LG von polar66
P.S.: Meine NW waren sehr starker Schwindel und heftige Übelkeit.

4

Hi Mein Hausarzt hat mir das AD abgesetzt weil meine Psychiaterin im Urlaub ist.

Ich habe es nur wegen Depression bekommen, mehr nicht... nicht wegen Schmerzen...

Nun habe ich ein anderes bekomme das ich ab Heute nehmen werde .. ich bin mal gespannt ob ich irgendwelche Absetzerscheinung haben werde

0

Offenbar verträgst Du den Wirkstoff extrem schlecht. Ich selbst hatte als einzige Nebenwirkung "Gewichtszunahme" zu verzeichnen.

Sprich bitte umgehend mit dem verschreibenden Arzt. Gerade bei Depressionen gibt es genügend Alternativen. Soo starke Nebenwirkungen musst Du meines Erachtens nicht ertragen.

4

jaaa mache ich auch... das haut ein aus dem Leben.. vorallen habe ich gelesen das man eigentlich mit 10 mg anfangen sollte und nicht direkt gleich 25 ,g

0

Eine Frage hätte ich an dich: Warum hast du ausgrechnet dieses (schon ziemlich altes) Medikament bekommen? Hast du bereits moderne Medis genommen und die haben nicht gewirkt oder wurdest du einfach sofort auf dieses eingestellt?

4

Hi Ich habe so zimlich einiges bekommen " Citralopram, Cipralex, Venlafaxin, Remagil ect...

Ich hatte leider einen lustigen Neurologen der geil drauf war mich umzustellen...

Und 2 Klinikaufenthalte.. wo die auch meinten an meiner Medikation rumzuspielen..

0

medikament Beta- Blocker

Hat jemand erfahrung mit dem Medikament Metroprolol 47,5 mg? ,.. hab im Internet gelesen,.man würde davon zunehmen,..stimmt das?,.

...zur Frage

Opipramol Dosis reduzieren

Guten abend,

ich nehme seit Mitte Dezember jeden abend 100 mg Opipramol. Jetzt war ich am 22.01. beim Neurologen und wir haben beschlossen die Dosis auf 50 mg z verringern, da es mir besser geht. Seit Donnerstag allerdings fühle ich mich nicht gut. Wollte einkaufen gehen und aufeinmal wurde mir so schwindelig, dass ich umkehren musste. Den ganze Mittag war mir dann ganz anders. Wackelig, heiss, schwindelig. Das geht bis heute so, wobei es heute wieder etwas besser geht. Nun meine Frage liegt es an der Reduzierung der Dosis oder was kann es ein? Hat jemand damit Erfahrung?

...zur Frage

Schmerzen im Bein rechts wie Stromstösse was ist das?

Habe seit ein paar Wochen Schmerzen im Fuß die sind kribbelnd und als würde ich immer Stromstösse bekommen ziehen jetzt auch ins Bein hoch. Nehme Lyrica 25 mg schlägt aber nicht an keine Besserung und die Ärzte nehmen einen nicht ernst hat einer ähnliches und Erfahrung damit.

...zur Frage

welches mittel sollte man nehmen, wenn cordanum 50 mg ausläuft.hat da jemand erfahrung?

...zur Frage

Kann mir jemand Tipps geben?

Hallo,

seit etwa 4 Monaten geht es mir scheiße. Natürlich bin ich Ärtzlich angebunden er will mir aber nur Vitamine geben.

Es fing an einem Sonntag, nach dem Essen an. Mir wurde Schlecht, Schwindelig, hab schweiß ausbrüche bekommen, konnte kaum Atmen, mein Hals fühlt sich an als ob man ihn zuschnürrt. Bewegungen fühlten sich wie erdbeben an. Mein Herz war sooo am rasen, mein mund fühlte sich zunehmend warm an. Ich wurde tierisch schreckhaft. Und mein Sehvermögen hat sich verändert

Und das, hab ich immernoch, aufeinmal wird mir schlecht, schwindelig, kalt,warm, mein Herz fängt an zu rasen. Wenn ich mich irgendwo stoße bekomm ich sofort blaue flecken die höllisch weh tun. Und diese Situation macht mich so fertig. Der ständige schwindel ist nervenraubend...


Hoffe..jemand weiß irgendwas...

...zur Frage

Erfahrungen mit Kortison?

Mein Arzt hat mir Kortison verschireben. Hat jemand von euch Erfahrung mit der Einnahme? Was gibt es denn da für Nebenwirkungen? Es ist ja schon ein starkes Medikament. Hattet ihr irgendwelche besonderen Beschwerden, die typisch dafür sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?