amalganfüllung zum teil rausgebrochen, entfernen lassen?


09.12.2020, 10:34

Mir ist ein Teil einer Amalganfüllung im oberen Backenzahn herausgebrochen, ebenso ein Stück des Zahnes.

Man möchte nun morgen unbedingt die restliche Amalganfüllung entfernen, einzige Schutzmaßnahne Kofferdam und eine Compositefüllung einbringen.

Da ich ein sowieso geschwächtes Immunsystem habe, Frage: Kann man das nicht so belassen oder eine Compositefüllung drübergeben? Hatte ich auch schon mal, aber es wird auf Entfernung bestanden, womit ich gerade in Corona-Zeiten - zusätzliche Schwächung des Immunsystems - nicht einverstanden bin.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn eine Amalgamfülung herausbricht, noch dazu mit einem Stück Zahn, kann man davon ausgehen, dass sich am Rand der Füllung und evtl auch unten drunter Sekundärkaries gebildet hat. Die alte Füllung sollte deshalb auf jeden Fall entfernt und die Kavität neu aufbereitet werden. Eine Kunststofffüllung auf eine alte Amalgamfüllung drauf zu machen entspricht nicht den Regeln der zahnmedizinischen Behandlung. Wer das bei dir gemacht hat, hat gepfuscht. Der Zahnarzt würde mich nie wieder sehen.

Selbst eine neue Amalgamfüllung auf die alte zu machen, wäre aus dem gleichen Grund nicht ratsam. Ausserdem verarbeitet heute kaum noch ein Zahnarzt Amalgam.

Die Entfernung von alten Amalgamfüllungen unter Kofferdam ist medizinischer Standard. Aber du kannst den Kofferdam auf Wunsch auch weglassen. Wenn du Angst hast, dass Quecksilber in deinen Körper gelangt - keine Angst, beim Verzehr von Meeresfischen bekommst du mehr Quecksilber in deinen Körper als von dem bisschen Abrieb beim Entfernen der Füllung.

Das Immunsystem wird weder durch Amalgamfüllungen noch durch Kunststofffüllungen entscheidend belastet. Allergische Reaktionen gibt es bei beiden Füllungsmaterialien. Was die Entfernung der Füllung mit dem Immunsystem im Zusammenhang mit Corona zu tun hat, erschließt sich mir nicht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke, aber in einem Punkt widerspreche ich vehement, Kunststofffüllungen sind tausendmal giftiger als Amalgan, nur wird das gerne von Zahnärzten geleugnet, aber nicht von allen und ich habe es selbst am eigenen Leib erfahren.

0

Wenn das Amalgam entfernt worden ist, dann hast Du eher ein besseres Immunsystem, als mit Amalgamresten im Mund. Von daher verstehe ich Deinen Wunsch nicht. Zumal das Amalgam durchaus noch weitere Symptome auslösen kann. Die Schutzmaßnahme ist doch voll ok und ein Standardschutz, da musst Du mMn keine Befürchtung haben, wurde bei mir vor einigen Jahren schon so durchgeführt.

lieber Amalgan als Kunststoff, damit habe ich miserable Erfahrungen und Amalgan wird erst "gefährlich" wenn es herausgebohrt wird und die meisten Zahnärzte agieren da nicht sehr umsichtig und ein kofferdam verursacht bei mir Panikattacken..

1
@Kassi

Statt Kofferdam kann man beim Bohren absaugen.

Aber dass Kunststoff gefährlicher sei, als Amalgam, das halte ich für einen Irrtum. Wie kannst Du beweisen, dass Du dadurch Probleme hattest?

Wenn Du das Problem umschiffen willst, dann lass Dir eine Krone setzen.

1

Was möchtest Du wissen?