Amalgan besser entfernen oder drinnen lassen?

4 Antworten

Hallo, ich habe eine Amalgamsanierung machen lassen,mir wurden alle Amalgamfüllungen ersetzt durch Zementfüllungen,nach ca.2 Jahren werden dann die entgültigen Füllungen eingesetzt.Eventuell bleiben die Zementfüllungen auch länger drin.Der Grund bei mir waren extrem niedrige Leukozytenwerte und eine chronische Sinusitis durch das gefährliche Quecksilber,das wir ja über viele Jahre aufnehmen dadurch.Bei mir wurde es im Blut nachgewiesen durch einen neuen Test.Nun mache ich aber immer noch eine Ausleitung,da der Körper auch nach der Entfernung der Füllungen belastet ist .Ich kann es nur jedem empfehlen,ich habe es nie bereut.Wenn du mehr Infos möchtest,wie gefährlich Amalgam ist,bitte nachschauen unter Dr.Klinghardt,Dr.Mutter Amalgam Gruss

Seitdem ich mich von meinen Amalgamfüllungen getrennt habe geht es mir eindeutig besser, noch immer mache ich eine Ausleitung mit DMPS, da das Quecksilber ein Nervengift ist und es Jahre dauert bis die Beschwerden kommen. Kann ich nur raten, das man die Amalgamfüllungen sofort von einem Fachmann entfernen läßt und mit einer Ausleitung beginnen. Es gibt sehr viele Fachliteratur wie zum Beispiel von Dr. Runow wenn Gifte auf die Nerven gehen.Auch Autoimmunerkrankungen wie Morbus Crohn, MS und Rheuma sollen als Langzeitfolgen entstehen.

Ich habe seit vielen Jahren einen guten ZA. er hat mir nach und nach alle 8 Amalgamfüllungen entfernt und 6 normale Füllungen (kostenfrei) und 2 Cereckronen (kostenpflichtig) reingemacht. Ich habe das nie bereut, denn meine Hautprobleme im Gesicht haben sich dabei fast von selbst gelöst. Es wird so sein, dass eben jeder anders darauf reagiert.

Was möchtest Du wissen?