Alternativen zu Chlorhexedin

3 Antworten

Hallo Betmann ! Ja! Mein ganzheitlich arbeitender Zahnarzt hat mir auch völlig von dem Chlorhexidin abgeraten. Die konventionell arbeitenden Zahnärzte empfehlen es insbesondere nach Zahnextraktionen, da es ohne Alkohol ist. Ich kann dir Salviathymol sehr empfehlen und das WALA Mundbalsam, du bekommst beide Produkte rezeptfrei in Apotheken.

Ich empfehle Ihnen Salviathymol zum Spülen. Und außerdem würde ich während der Behandlung auf Milchprodukte verzichten. Dadurch scheint es möglich zu sein, Entzündungen im Mund-Rachenraum schneller zum Abheilen zu bringen. Testen Sie, ob das bei Ihnen auch wirkt.

vielleicht willst du´s mal mit "natürlichen produkten" versuchen?


Entzündungen im Mund- und Rachenraum sind lästige Erkrankungen, da sie oft von unangenehmen Schmerzen beim Essen und beim Trinken begleitet werden. Auch Schluckbeschwerden treten häufig auf.

Überwiegend werden solche Entzündungen durch Viren verursacht. Wenn man diese Erkrankungen nicht behandelt, treten häufig weitere Erkrankungen auf, die auf Bakterien und Pilze zurückzuführen sind.

Wenn man frühzeitig Mittel aus der Naturheilkunde anwendet, zum Beispiel als Mundspülung oder Pinselung, können sich diese Entzündungen wesentlich bessern. Bei richtiger Anwendung klingen die Entzündungen schnell ab und die Schleimhäute regenerieren sich.

Die Naturheilkunde empfiehlt bei solchen Erkrankungen entzündungshemmende, reizlindernde und zusammenziehende Präparate. Solche Wirkung haben zum Beispiel der Nelkenwurz, der Blutwurz und der Odermennig, den man auch das Kraut der Redner und Sänger nennt. Aber auch die entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung der Kamille und des Spitzwegerich sind sehr hilfreich. In Mundspülungen werden auch häufig Salbei, als Pinselung Myrrhe angewandt.

mehr hier:

http://www.kraeuter-verzeichnis.de/blog/entzuendungen-im-mund--und-rachenraum---natuerliche-mittel---hausmittel.shtml

Nach Zahnextraktion, Komischer Geschmack im Mund - Normal?

Hallo alle zusammen!

Mir wurde am Dienstag ein Backenzahn gezogen. Es ging alles reibungslos. Ich hatte glücklicherweise überhaupt keine Schmerzen, auch nach der Betäubung.

Mir wurde nach der Entfernung des Zahnes etwas in den Mund gelegt, darauf sollte ich eine Stunde lang drauf beißen. Habe ich gemacht.

Nach ca. 3 Stunden blutete die Wunde nicht mehr. Am Abend habe ich mir dann vorsichtig die Zähne geputzt und ein wenig Zahnseide benutzt. Gespült habe ich aber noch nicht, da ich Angst hatte, den Blutpfropf weg zu Spülen.

Am nächsten Tag fing das mit dem ekelhaften Geschmack im Mund an. Aber komischer Weise schmeckte ich diesen Geschmack nur dann, wenn ich mit meiner Zunge den Zahn neben der Wunde berührte. Und dieser Zahn ist irgendwie ein wenig warm und hat einen ekelhaften Geschmack.

Selbst nach dem ich meine Zähne gründlich geputzt hatte, fing es 5 Minuten später wieder mit dem Geschmack an.

Seit gestern Mittag und heute spüle ich meinen Mund regelmäßig mit Wasser aus, aber mein Mund schmeckt und riecht schrecklich.

Ist das normal?

Und was kann ich tun, um diesen Geschmack wieder los zu werden ?

Ich bedanke mich schon mal für Antworten ((:

LG

...zur Frage

Zahn abgebrochen/ Kann bereits schon behandelte Wurzel drin bleiben?

Guten Abend,

Ich habe folgende Situation. Ein Backenzahn im Oberkiefer ist mir heute komplett weggebrochen. Es ragte nur die Füllung von früherer Wurzelkanalbehandlung heraus. Der Doktor hat diese weggeschliffen um zu sehen ob man eventuell noch eine Krone anbringen kann. Jedoch zu meinem Bedauern ist das nicht mehr möglich, da zuwenig Zahnfundament noch vorhanden ist. Die einzigen Alternativen sind Brücke oder Implantat. Jedoch habe ich das nötige Kleingeld nicht dazu. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob man diese Wurzel einfach drin lassen könnte damit die Zähne sich nicht um diese Lücke zusammenschieben können bis ich etwas Kapital bei Seite habe. Oder wird diese Zusammenschiebung nicht stattfinden wenn die Wurzel komplett entfernt wird?

Für eine schnelle Antwort wäre ich euch sehr verbunden. Danke im voraus. Mfg

...zur Frage

Habe seit Erkältung ständig ekeleerregenden Geruch in der Nase, kennt das jemand?

Hallo, ich war 14 Tage erkältet, das Übliche: Halsschmerzen, Husten und starker Schnupfen mit häufigem Niesen und Augentränen. Nun habe ich das Problem, dass es mir zwar langsam geht - von Hustenreiz mal abgesehen - aber ich habe immer!! einen ekelhaften Geruch und auch Geschmack im Mund. Das ist unabhängig von meinem Aufenthaltsort - ist auch im Freien so. Ich hatte ein MRT - ohne Befund! Ich war bei meiner Neurologin, konnte mir nicht helfen. Ich war bei der HNO-Ärztin: Die Nase ist frei, der Rachenraum nicht entzündet. Kennt das jemand? Was habt Ihr dagegen gemacht. Ich spüle meine Nase mehrmals täglich mit Salzwasser, ohne Erfolg. Nasenspray bringt auch nichts, da die Nase ja frei ist. Ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen. Ich schmecke auch so gut wie nichts mehr. lg Gerda

...zur Frage

Zähne durch Zahnspange abgestorben - Kieferorthopäden verklagen?

Hallo erstmal :)

Ich stecke zurzeit mitten in einer Wurzelbehandlung eines vorderen unteren Zahns. Der Zahn ist komplett tot, gemerkt habe ich erst etwas durch eine Eiterblase am Zahnfleisch darunter. Soweit eigentlich alles mehr oder weniger "normal" nur: meine Zahnärztin meint, der Zahn war komplett gesund und dass sie sich das echt nicht erklären kann, weshalb ich mit 18 tote Zähne in meinen Mund habe (bereits mein 2., ein Jahr zuvor ist etwas ganz ähnliches passiert). Zu allem Überfluss scheint der Zahn daneben auch betroffen zu sein, das bleibt aber abzuwarten. Sie meint, es könnte etwas mit meiner kieferorthopädischen Behandlung zu tun haben, dass dieser Zahn zu schnell zu stark bewegt wurde. Beweisen könnte man soewas aber nicht. Jedoch hab ich mich während meiner Behandlung tatsächlich gewundert, dass ich bereits nach kürzester Zeit eine deutliche Veränderung im Unterkiefer sah (meine Zähne waren vorne vorher extrem verschoben). Meine Frage nun: kann ich gegen den Kieferorthopäde vorgehen? Ich bin echt verzweifelt in meinen jungen Jahren mit so viel Tod im Mund rumlaufen zu müssen. Meine Zähne hab ich immer gut gepflegt und ich finde sie auch sehr schön und zu wissen, dass sie in wenigen Jahren ausfallen werden, macht mich fertig. Hinzu kommt die echt unangenehme Behandlung der Wurzeln und die Kosten, die ich als Schülerin nicht mehr lange tragen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?