Alternative zu Insulinspritze

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Zuckerhut, Du bist ganz bestimmt mit Deinem Problem nicht allein. Wenn es nötig wird Insulin zu spritzen, weil der Blutzucker NUR mit Tabletten und Diät nicht mehr optimal einzustellen ist, dann muss man in den Sauren Apfel beißen! Ich bin seit 25 Jahren Diabetiker und spritze seit 15 Jahren 2 x täglich ein Mischinsulin 30 % sofort wirkendes und 70 % Vezögerungsinsulin mit einem Pen. Wenn man sich daran gewöhnt hat, belastet das kaum noch. Es wäre schön, wenn das Problem auf andere Art zu lösen wäre, man forscht zwar daran, aber heute und morgen wird sich da noch nichts ändern. Also nimm das einfach so wie es ist und lebe Dein Leben. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuckerhut
19.06.2013, 12:05

Danke für die liebe Antwort,wenn dies die einzigen gesundheitlichen Probleme wären,dann würde mir das wohl leichter fallen mein Leben zu leben,wenn aber dasselbe nichtmehr lebenswert ist sucht man nach Alternativen,ohne meine akribsche Suche nach immer neuen Möglichkeiten und deren Umsetzung wäre ich schon verstorben..ja so hart ist das manchmal!Ich wundere mich auch über meine Neugier,eigentlich müßte die mir schon vergangen sein!Da ich mich aber generell nicht mit.....es war schon immer so ......zufrieden gebe , bin ich weiter auf der Suche nach Erleichterung!LG Ich las auf N24 das es mit einer kleinen OP möglich wäre oder mit nur 1 Tablette,nun ja,ich werde mal 5.99€ ausgeben,dümmer kann ich ja nicht werden,nur erfahrener!(:-)

0
Kommentar von Zuckerhut
19.06.2013, 12:07

Es ist zwar manchmal tröstend nicht allein zu sein mit den Problemen,aber leider spürbar nur für die einzelne Spezies,da ich u.a.in der Forschung tätig bin gebe ich nicht so schnell auf,ich weis da geht immer was!

0

Es gibt ja auch die Möglichkeit einer Insulinpumpe die die Insulinabgabe alleine steuert, allerdings ist es sehr sehr selten dass Diabetiker vom Typ 2 diese auf die Krankenkasse verschrieben bekommen, die bekommen eigentlich nur Typ 1 bezahlt. Sprich doch mal mit deiner Diabetesberaterin darüber, allerdings ums spritzen wirst du leider nicht drum herum kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuckerhut
19.06.2013, 12:13

Ich würde mir die insulinpumpe selbst kaufen,da liegt das Problem nicht!Aber ich bin nicht überzeugt in meinem Fall von dieser Technick,gefährlich bei viel Sport usw.geht so nicht.Aber danke!MFG Übrigens gibt es hier bei uns keine fähigen Diabeteberater mehr(geschweige Diabetologen)für mich,da ich fast das gesamte Wissen indus habe,es fehlt eben nur noch ein Wink auf eine neue wunderbare .Entdeckung,welche akzzeptabel ist.

0

Was möchtest Du wissen?