Alternative Heilmethoden wie TCM oder Akkupunktur bei unerfülltem Kinderwunsch?

2 Antworten

Aber der Heilpraktiker, der meistens eh auch Arzt ist, kann das doch auch feststellen!?? Also einfach mal da hingehen und sich beraten lassen würde ich sagen, da gibts soooo viele Möglichkeiten, schau mal unter http://www.kinderwunsch-aktuell.de/massnahmen_und_methoden/ da stehts. Und dann würde ich mir nen Arzt raussuchen, der sich auf alternative Methoden spezialisiert hat. VG!

Erst mal sollten sich BEIDE von einem richtigen Arzt untersuchen lassen. Wenn der nichts findet, oder alle Therapiemöglichkeiten ausgeschöpft sind, dann kann man immer noch zu alternativen Dingen greifen!

Brennen in Händen und Füßen

Hallo allerseits,

Seit knapp 2 Jahren habe ich an den Händen und Füßen Schmerzen... Ich kann keine normalen Schuhe mehr tragen, wenn sie an den Fußseiten zu eng anliegen, fangen sie sofort an zu brennen. Muss nun immer drauf achten, dass ich Schuhe kaufe, die genügend Freiraum für meine Füße lassen. Auch wenn ich Dinge mit den Händen mache, wie beispielsweise schreiben oder Tüten tragen, spüre ich, wie meine Handflächen sich so anfühlen, als hätte ich sie verbrannt. Allein schon, wenn ich über Hände und Füße streichle, löst das bei mir diese empflindliche Reaktion aus. Ich war bereits bei verschiedenen Ärzten deswegen. Beim Hausarzt, bei zwei verschiedenen Hautärtzen, beim Neurologen, niemand hat etwas gefunden, aber mir wurde ständig urinhaltige Salbe verschrieben, die auch nach Monaten nicht half. Ich weiß nicht mehr, an wen ich mich wenden soll, mein Vertrauen in die Ärzte hat stark abgenommen, trotzdem glaube ich einfach nicht an alternative Heilmethoden. Deswegen versuche ich, mich damit abzufinden, anstatt meine Zeit zu verschwenden mit der Suche nach einem Arzt, der mir helfen kann. Ich schreibe hier in der Hoffnung, dass jemand ähnliche Symptome hat und eine Diagnose für solche Symptome nennen kann. Im Internet wurde ich nämlich auch nicht fündig...

Ich danke euch im Voraus für die Hilfe!

...zur Frage

Verschlimmerung der Beschwerden nach Behandlung - normal?

Hallo! Bei mir wurde letzte Woche im MRT eine paramediane Diskusprotusion L5/S1 mit Tangieren der prox. S1-Wurzel re festgestellt. Mein Ortho möchte mit Akupunktur, so einer Laser-Tiefen-Wärme-Behandlung und KG behandeln. Er meint, dass es ohne Spritzen gehen wird und dass wir das gut in den Griff kriegen werden. Zweimal habe ich jetzt schon Akupunktur gehabt. Am Freitag und am Montag.

Nach der ersten Aku-Sitzung am Freitag sind die Schmerzen und das Kribbeln im Bein schlimmer geworden. Darauf habe ich den Arzt bei der zweiten Akupunktur angesprochen und der meinte, dass so eine Erstverschlimmerung normal sei. Eigentlich sei das ein gutes Zeichen, dann würde es auch meist später besser werden.

Nach der Aku am Montag hatte ich wieder deutlich mehr Beschwerden. Das habe ich schon gleich als ich dort aufgestanden bin, gemerkt. Zuerst habe ich noch gedacht, das Bein wäre irgendwie wegen der Liegeposition eingeschlafen, aber das war es nicht. Und seitdem sind auch die Schmerzen wieder stärker aber noch nicht schwächer geworden...

Ist das normal, dass es auch beim zweiten Mal wieder zu einer Verschlimmerung kommt?

Gestern hatte ich auch das erste Mal KG für die LWS und das Bein. Und auch danach sind die Schmerzen und das Kribbeln schlimmer geworden. Ich habe heute richtig Probleme mit dem Laufen. Ist das noch normal?

Den Arzt sehe ich leider erst Freitag wieder...

...zur Frage

Verzweiflung!!! Mirtazapin ja oder nein???

Hallo ihr lieben, ich brauche mal wieder euren Rat! Ich nehme seit 7 Jahren das Antidepressivum Mirtazapin 30 mg! Seit kurzer Zeit besteht bei mir und meinem Partner ein Kinderwunsch! Ich war bei meiner behandelnden Psychiaterin und diese sagte mir, ich müsse das Mirtazapin absetzen, da man es in der Schwangerschaft nicht nehmen kann. Stattdessen soll ich auf ein SSRI Antidepressivum Sertralin umsteigen. Ich begann letzte Woche also mit tgl. 25 mg Sertralin und gleichzeitig nur noch 15 mg Mirtazapin zum Ausschleichen. Das Mirtazapin hab ich nach 8 Tagen mit 15 mg gestern abgesetzt. Klingt erstmal nicht verkehrt, dachte ich bis gestern. Seit gestern habe ich totale Probleme mit den Augen! Beim Autofahren fiel mir auf, dass ich total verschleiert sehe sowie die Straßenschilder nicht lesen kann. Noch nicht einmal das Nummernschild des Autos vor mir konnt ich entziffern. Heut war ich beim Augenarzt, dieser meinte, mit den Augen sei alles in Ordnung, es läge an dem Sertralin. Daraufhin hat meine Psychiaterin mir telefonisch mitgeteilt, dass ich das Sertralin absetzen soll und mit dem Mirtazapin wieder langsam beginnen soll und wir es dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder absetzen werden. Ich solle den Kinderwunsch dann eben ein wenig nach hinten verschieben! Es gäbe keine Alternative, die ich während der Schwangerschaft nehmen könnte. Das will ich aber nicht, denn wir wünschen uns so sehr ein Kind, am liebsten so schnell wie möglich! Ich könnte es nicht ertragen jetzt wieder zu verhüten! Evtl bin ich ja schon schwanger und ich weiß es nur noch nicht! Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll! Das eine vertrag ich nicht und das andere will ich nicht! Sollte ich einfach beide Medikamente weglassen??? Habe totale Angst vor den Absetzerscheinungen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?