Alte Frau nimmt Medikamente aus Angst vor Nebenwirkungen nicht ein.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist: hatte sie denn Nebenwirkungen, oder spukt ihr nur der Beipackzettel im Kopf herum? Das macht doch einen Unterschied.

In ersterem Fall sollten diese Nebenwirkungen mit ihrem Arzt besprochen und nach Alternativen in der Medikation gesucht werden.

Der zweite Fall ist schwieriger, da ältere Menschen oft sehr ... ähm... beharrlich sein können, wenn es um vorgefasste Meinungen geht.

Wenn Deine Oma noch topfit im Kopf ist, könnt Ihr es, eventuell mit Hilfe ihres Arztes, weiter mit Überzeugungsarbeit versuchen. Ist sie schon etwas vergesslich und muss ohnehin an die Einnahme ihrer Tabletten erinnert werden, dann habt Ihr ja eine gewisse Kontroll- und Steuerungsmöglichkeit. Vielleicht reicht ja schon eine andere Tablettenform und der Hinweis, diese seien absolut nebenwirkungsfrei? ;o)

Hallo CloeSilver,

es ist ein schwieriges Thema weil Senioren oftmals mehr als 10 Medikamente von verschiedenen Ärzten bekommen mit entsprechenden Wechselwirkungen. In dem Fall sollte einmal ein Facharzt für Geriatrie da genauer hinsieht.

Es ist dei Frage ob es da irgendwelchen Wechselwirkungen gibt und sie deshalb dei Tabletten ablehnt! Siehe auch Priscus-Liste!

VG Stephan

http://www.medizinfo.de/geriatrie/medikamente/ungeeignete_medikamente.shtml

Das ist im Falle deiner Oma natürlich nicht ganz ungefährlich was sie da macht.Du solltest deiner Oma den Nutzen der Medikamente klarmachen.Sag ihr klar und deutlich was ihr passieren kann wenn sie die Tabletten nicht nimmt.Das kann ihr ja auch nicht recht sein.Sag es auch dem Arzt.Der muß auch wissen was Sache ist.Ansonsten Sie die Tabletten unter Aufsicht einnehmen laßen.

Homöopathisches Medikament gegen bei unregelmäßige Periode wegen zu vieler männlicher Hormone; Rezept nie eingelöst; erfährt das der Arzt?

Hallo,

ich bin 16 Jahre alt und habe seit ich 13 bin meiner Periode, jedoch sehr unregelmäßig. Bis April 2015 hatte ich aufgrund von Magersucht starkes Untergewicht. Seitdem habe ich jedoch 13 Kilogramm zugenommen und habe jetzt einen gesunden BMI von 19. Jedoch bekomme ich meine Tage stets sehr unregelmäßig: Das letzte Mal hatte ich sie im April. Daraufhin hat mein Frauenarzt Hormontests durchgeführt und ich habe wohl zu viele männliche Hormone. Daraufhin hat er mir ein homöopathisches Mittel verschrieben, welches ich jedoch nie abgeholt habe, weil ich nicht bereit war, dafür 30€ zu bezahlen, da ich Homöopathie keinerlei Glauben schenke und ich in diesem Monat meine Tage auch exakt nach 28 Tagen bekommen habe. Problem: Seit dem hatte ich meine Tage nicht mehr; ~ 3 Monate. Nun habe ich nächste Woche einen Termin bei meinem Arzt und weiß nicht, ob ich ihm sagen soll, dass ich das Rezept nie eingelöst habe. Ich sollte nämlich 3 Monate nach Rezeptausstellung wiederkommen, um zu sehen ob das homöopathische Medikament gewirkt hat. Er hat mir damals nämlich die Wahl gestellt zwischen Pille und eben diesem homöopathischen Mittel und ich habe mich für Letzteres entschieden, da ich große Angst vor den hormonellen Nebenwirkungen der Pille habe.

Kann der Arzt nun feststellen, dass ich das Medikament nie eingelöst habe? Ich überlege nämlich, einfach hinzugehen und zu sagen, dass ich es eingelöst habe und es nicht funktioniert hat und dass er mir nun bitte die Pille verschreiben soll. Wenn mein Arzt jedoch mitbekommen hat, dass ich das Rezept nie eingelöst habe, werde ich ziemlich blöd dastehen

Gruß,

Lisa

...zur Frage

Wie schlimm ist es mit Cortison bei Morbus Crohn?

Ich habe seit einigen Jahren diese Krankheit, wurde auch schon operiert, im Moment ist es einigermaßen ok, aber ich bin sehr kraftlos, hängt vielleicht auch mit dem Eisenmangel zusammen.

Bislang habe ich keine Medikamente gegen MC genommen, aber nun Cortison verschrieben bekommen (Budenofalk 9mg), "damit es mir besser geht".

Ich habe total Angst es zu nehmen, wegen der Nebenwirkungen. Ich bin sehr schlank und habe Angst ein Vollmondgesicht zu bekommen oder einen Stiernacken oder brüchige Knochen oder grauen Star. Ich habe auch Depresionen und Angst davor, dass sie durch das Medikament verstärkt werden. Ich habe Angst, dass ich noch mehr Kraft verliere und wegen Blähungen und Durchfällen gar nicht mehr zur Arbeit gehen kann. Kopfschmerzen habe ich nie gehabt, aber die sollen auch kommen mit dem Medikament.

Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll. Hat jemand Erfahrung mit diesem Medikament? Sind die Nebenwirkungen reversibel wenn man das nicht mehr einnimmt?

Ich weiß echt nicht, was schlimmer ist, diese Krankheit oder das Medikament. Ich habe so schon keine Lebenskraft und keine Zukunftspläne und befürchte, dass mir das Cortison den Rest gibt mit diesen Nebenwirkungen.

...zur Frage

Angst vor Antibiotikaeinnahme

Hallo, habe von meinem Arzt Antibiotika verschrieben bekommen (Cefpodoxim 200mg Tabletten) wegen Problemen im Ohr, was aber nichts wirklich schlimmes ist. Nur leider habe ich totale Angst diese Tabletten zu nehmen. Habe mir mal die Nebenwirkungen angeschaut und im Internet ein bisschen gegoogelt und gelesen, dass viele Durchfällt bekommen haben. Davor habe ich total Angst, da ich fast eine Phobie gegen Durchfall und Erbrechen habe. Wie gut ist dieses Mittel verträglich, auf dem Darm bezogen? Habe sonst eigentlich nie Magen-Darm Probleme außer wenn ich alle paar Jahre mal eine Magen-Darm Grippe habe. Muss das Mitttel 5 Tage je 2x nehmen. Wann stellen sich normal Nebenwirkungen ein?

...zur Frage

wie kann man ältere Menschen daran errinnern immer pünktlich ihre Medikamente zu nehmen?

Hallo! Meine Oma muss mehrer Medikamente nehmen unter anderem Marcumar und was für Ihren Blutdruck. Leider vergisst sie ihre Medikamente oft. Gibt es denn irgendeinen Trick, wie man ältere Menschen klar machen kann wie wichtig es ist und wie man sie dazu bekommen kann beser daran zu denken?

...zur Frage

Wer hat alternative Methoden bei Bluthochdruck probiert?

Mein Arzt hat bei Feststellung des Bluthochdruckes sofort Medikamente verschrieben, die ich dann leider nicht vertragen habe. Die Ursache für den Bluthochdruck wurde vorher nicht abgeklärt! Nun habe ich alternative homöopathische Mittel versucht - und die wirken!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?