Alles nur einbildung oder wirklich?

2 Antworten

hallo, ich kann mir gut vorstellen das deine gesundheitliche achterbahn dir ganz schön zu schaffen macht und deine psyche unter masivem druck steht. es können natürliche viele ursachen sein unter anderem auch das vegetative nervensystem. versuche doch mal über deinen hausarzt oder über einen internisten ein MRT zu bekommen. dieses kann gezielt eingestzt werden um dein herz oder dein abdomen zu untersuchen zudem würde ich mich einem neurologen vorstellen. nur wenn eine komplete und aussagekräftige diagnostik gelaufen ist wird es dir auch psychisch wieder besser gehen und dir sicherheit geben. viel erfolg du schaffst das schon.

noch einen tipp gegen deine magenschmerzen (oberbauch), da diese bestimmt durch deine ständige aufregungen entstehen las dir von deinem hausarzt pantozol 20mg oder 40mg verschreiben kann mir gut vorstellen ds sie dir helfen, zumindest reduzieren sie die gefahr eines stressulcus.

Realitätsverlust, schwindel (Psyche oder Körperliche Erkrankung)?

Dezember 2017 fing es an, ich war Soldat und mir wurde schwindelig ich war kaltschweißig und ich fiel "um" als ich dann im Krankenhaus war wurde mir gesagt ich hätte zu wenig getrunken, eine Woche später begann es erneut das mir wieder Schlecht wurde und ich mich dann hinlegen musste weil ich das Gefühl bekam das ich umfallen würde. Am 24. Dezember war ich mit meiner Familie essen es war alles soweit gut bis das essen kam, dann wurde mir schlecht und ich musste aus dem Restaurant gehen weil ich dachte das ich mich übergeben müsste oder umfallen werde. Die Symptome verschwanden dann wieder ich habe mich ganz normal mit freunden getroffen war am Wochenende in einer Disco, am 30. war ich wieder in der Disco und da fing alles an, am 29. Dezember habe ich mit freunden getrunken und wir dachten es wäre doch eine gute idee eine Line zu ziehen "Speed" ich habe davon nichts gemerkt in der Disco habe ich dann viel getrunken und am nächsten tag stand der geburtstag einer freundin an, mir war vom vortag schlecht ich hatte einen Kater, als ich in der Disco war habe ich was getrunken dann wurde mir wieder so extrem schlecht,schwindelig und ich hatte kaum luft und bin fast umgekippt. Dann war ich 3-4 Monate nur zuhause weil jeden tag alles schlimmer wurde ich war nichtmehr draußen weil ich angst hatte ich kippe um, ich bin auch kaum aufgestanden von meinem Bett weil ich dachte ich kann mich nicht halten und kippe gleich wieder um. Nachdem mir freunde halfen und mich gezwungen haben mit rauszugehen war die erste zeit alles etwas besser, doch seitdem habe ich das gefühl ich habe dauerhafte blackouts falle um oder habe das gefühl ich habe realitätsverluste ich verspreche mich beim reden meine Laune ändert sich von jetzt auf gleich ich bin nervös und unkonzentriert. Dazu kommt das ich nachts kaum schlafe oder nicht durch schlafen kann. Ich kann auch nichtmehr einkaufen gehen,unter mehreren leuten seimn oder alleine das haus verlassen weil ich dann ein extremes wattegefühl im kopf habe. Vor diesen Symptomen war ich ein wirklich sehr lebensfreudiger und lustiger mensch doch zurzeit fühle ich mich wie in einem gefängniss des eigenen körpers, ich denke auch das ich nichtmehr so am alltag teilnehmen kann wie ich es früher getan habe. Ich habe auch schon mit all meinen Engen freunden geredet aber für sie ist das alles unverständlich und ich fühle mich komplett unverstanden.

...zur Frage

Herzstolpern über mehrere Tage jetzt nur noch vereinzelt

Also hallo erstmal =) Um gleich auf den Punkt zu kommen werde ich euch kurz alles schildern . Es fing alles Freitag letzte Woche an , unzwar kamen wie aus dem nichts Herzstolperer die mich doch ziemlich nervös gemacht haben . Diese zogen sich bis Dienstag dieser Woche hin und flachten am Mittwoch ab . Nun spüre ich nur noch vereinzelt diese stolperer und mache mir aber trotzdem große sorgen meines Herzens wegen .

Ich war am 15.11.2012 beim Kardiologen zum komlpett Check ( außer belastungs EKG) und dieser fand nichts, daraufhin machte ich mir keine gedanken mehr und alles war i.o. Bis zu dem Tag als ich beim Sport ( das war ungefähr 2 wochen nach dem Kardiologen besuch ) jedes mal dieses komische stolpern spürte . So dachte ich mir das der Kardiologe doch was übersehen hatte und machte mir sogleich einen neuen Termin . Als ich meinen Termin hatte machten wir einen Belastungs EKG welcher hervorbrachte das ich extrasystolen habe die unter sportlicher Belastung auftreten aber total harmlos sind .

Nun wieder zum eigentlcihen Thema . da diese stolperer nun auch in belastungs freien Momenten auftreten und das doch ziemlich vermehrt , also zumindest empfinde ich das so , mache ich mir nun sorgen ob in den 2 Monaten etwas mit meinem Herzen passiert ist . Was meiner meinung nach aber ziemlich unwahrscheinlich ist . Aber einbilden tue ich sie mir auch nicht da ich viele Leute meine Brust anfassen lassen habe und diese Personen diese stolperer auch merken.

würde mcih über viel Antworten sehr freuen da es mich echt wahnsinnig macht .

Mfg Moritz

...zur Frage

Sodbrennen oder etwas anderes, soll ich zum Arzt?

Zu mir: Ich bin 13 Jahre alt, mache zwei mal die Woche Sport, leide an Depressionen. Ich esse viel süßes und sehr wenig Obst und Gemüse (nicht über gewichtig). Vorweg möchte ich sagen, dass ich Anfang Sommerferien in ein Krankenhaus Ein stationiert werde, wo man mich auf Myasthenie prüft(Autoimmun Erkrankung).

Vor einiger Zeit hab ich eine Frage zu meinem Darm gestellt und ich wurde oft gefragt, ob ich noch nicht beim Arzt war. Dazu kommen wir noch. Also ich Darmbeschwerden (Verstopfung, Übelkeit etc.). Das hab ich jetzt schon seit Weihnachtszeit. Doch seit drei tagen ist es unerträglich. Damit meine ich nicht die Darmprobleme. Ich aß mit meiner Familie und aß Ofenkäse (sehr fettig). In dem Moment fing mein Herz an zu rasen und hatte schmerzen im ganzen Brustbereich, besonders beim einatmen. Ich ließ am nächsten Tag die Schule ausfallen und dachte es wäre ein einmalige Sache. Doch schon am nächsten Tag, nachdem ich Multivitaminsaft trank, musste ich feststellen, das dies nicht der Fall war. Es fing mit einem Stechen in der Brust an. Und dann fing das rasen an. Und als ob das nicht genug wäre war mir übel, musste immer hektischer Atmen und bekam Fieber. Dort hatte ich noch diese Stechen im oberen Rückenbereich. Ich dachte es würde über Nacht weggehen, also ging ich zur Schule. Mein Herz schlug an dem Tag (heute) zum Teil in unregelmäßigen Abständen. Ich hatte den ganzen Tag lang pressen im linken Brustbereich und Übelkeit. Bei Körperlichen Aktivitäten ging mir sofort die Luft aus und ich fing stark an zu schwitzen. Aber am schlimmsten war diese Stechen im Rücken, welches im Verlauf des Tages immer auffälliger wurde. Meine Mutter meine Mutter meint ich habe Sodbrennen und brauche nicht zum Arzt zu gehn, die Schulsanitäter meinen ich sollte schnellst möglich einen Arzt aufsuchen. Also, sollte ich jetzt schon zum Arzt oder lieber abwarten, bis ich ins Krankenhaus komme. Bitte antwortet mir möglichst schnell.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?