Alles nur Einbildung?

4 Antworten

Ich denke nicht, dass man sich das alles einbilden kann.  Geh mal zum Osteopathen.  Der wird deine Knackpunkte lösen und es wird dir besser gehen. Das sind bestimmt bersonnungen.  So ging es mir auch und ich dachte ich würde einen HI bekommen :-D

1

Waß meinst du mit besonnenungen. Hab schon angst tod krank zu sein und jeden Moment um zufallen und das War es. Vom Arzt hört man das muss man jetzt ausstehen . Nur bin fix und alle

Mein Lebens Gefährte ist total genervt vom mir weil es mir nicht gut geht 

1
20
@Cacha80

IchEinfach hat recht. Ich war in der gleichen Situation. Am Ende lag es an der Wirbelsäule. Osteopath hat alles eingerenkt, bzw. Muskelverspannungen gelöst - seit dem alles ok.

0

Verspannungen meinte ich   Sorry 

Man glaubt gar nicht was Verspnnungen alles verursachen können. Luftnot , Herzstechen bis zum Hals hoch. Manuelle Therapie hilft und Osteopathie

40

Und vor allem Magnesium. Der Mangel daran ist eine Volkskrankheit, genau wie der an Vit D.

0

Heute War eigentlich ein guterTag. 

Bis jetzt mitmal stechen im rücken und schwer luft dazu fühlt sich daß herz wieder schwer an und wenn ich tief atme Schmerkt es. Ich werde auch schon wieder unruhig und bekomm angst 

reicht ein langzeit ekg aus ?

hallo!

also ich versuche es kurz zu halten :)

nach der Geburt meiner Maus hatte ich vermehrt Herzstolper verspürt. Diese hatte ich auch schon vor 10 Jahren aber wirklich nur seeeeeeeeeeeeehr vereinzelt! Nunja meine Hausärztin überwies mich zu einem Internisten der ein Langzeit Ekg machen sollte. Also soweit erfolgt und zur Auswertung meinte er nix weiter ich selber habe nur etwas von isolierten ves gelesen (welches wohl die herzstolperer sind)! aber wie gesagt der Internist sagte nix weiter dazu wollte auch keine weiteren untersuchungen machen! er fragte lediglich ob mich die stolperer stören denn da hätter er mir etwas pflanzliches verschrieben! Nun meine Frage an euch: Reicht ein Langzeit ekg aus um zu sagen dass soweit alles ok ist ? Hätter der Internist weitere Untersuchungen vornehemen wollen wenn etwas im ekg auffällig gewesen wäre ?

Vielen Dank schon einmal !

...zur Frage

Hoher Puls und Schwindel bei normalem Blutdruck - worauf passen die Symptome?

Hallo Kurz zu mir ich bin 31 jahre habe starkes übergewicht und mochte auch gerne abnehmen jedoch habe ich schon alles versucht und nichts klappt ich nehme nicht zu aber auch nicht ab.

Dann kommt jetzt auch noch mein problem mein Ruhepuls ist immer über 95 manchmal sogar über 100, mein blutdruck dagegen ist völlig normal 120/70 dazu kommt das ich auch zeitweise ein ziehen in der linken brust habe und mir ist zeitweise total schwindelig.

War schon vermehrt beim arzt. ekg war immer ok und langzeit Blutdruck auch. Ich weiß einfach nicht mehr was ich noch machen soll und vorallem mit welcher sportart ich abnehmen kann ohne das ich ständig herzrasen bekomme und mir extrem schwindelig wird.

Ich hoffe es kann mir jemand helfen.

Achso ich gehe teilzeit arbeiten und habe ein 2 jähriges Kind

Vielen dank schon mal für eure hilfe

...zur Frage

LZ- EKG?

hallo,ich habe des öfteren mal starkes herzklopfen aber nur ein paar sekunden,mir gehts auch nicht schlecht dabei,nur angst natürlich..ich leide schon über jahre an panikattacken,bin auch am herzen mehrmals untersucht worden,alles ok..ultraschall/echo was halt am herz so untersucht wird...ekg ist immer gut....wäre es trotzdem sinnvoll mal ein langzeit ekg machen zu lassen?denn das hatte ich noch nie...aber die ärzte hätten bestimmt gesagt das ich evtl.auch mal ein langzeit ekg machen muss oder soll,aber keiner der ärzte hat das gesagt...was meint ihr? würde mich über antworten freun.

...zur Frage

Sinustachykardie und niedriger Blutdruck

Halli Hallo...

Brauch mal eure Hilfe! Hab letzte Woche beim Arzt ein Langzeit-EKG machen lassen, eigentlich wegen Herzrhythmusstörung und Schwindel! Dabei kam eine "symptomatische Sinustachykardie bis 160/min" raus.

Der Arzt wollte mir Betablocker verschreiben, was ich aber abgelehnt habe, da ich mir erst eine zweite Meinung vom Kardiologen holen wollte!

Jetzt hab ich mich mal über Betablocker informiert, das senkt ja auch den Blutdruck! Mein Blutdruck ist aber schon zu niedrig! (Gestern im Stehen gemessen: 90 zu 60) Kurz zu mir: Bin 23, ziemlich schlank (54 kilo bei 1,63 m), Raucherin, Trinke kein Alkohol, arbeite im Büro und hab ständig kalte Hände und Füße und leide unter Schwindel und Übelkeit...Kann Essen ohne zuzunehmen! Kennst sich jemand von euch damit aus? Wie kann ich meinen Blutdruck erhöhen und gleichzeitig meinen Puls senken????

...zur Frage

Bluthochdruck ohne physischen Befund?

Ich bin 63 Jahre weiblich immer kerngesund. Plötzlich und aus heiterem Himmel eine Entgleisung des Blutdrucks 250/130. das Ganze war vor Ca. 5 Wochen. Seitdem 2 Krankenhausaufenthalte. Langzeit EKG langzeit Blutdruck ohne Befund. Echo vom Herz und Halsschlagader ohne Befund. Medikamente ohne Ende. Empfehlung von einerjungen dynamischen erfolglosen Ärztin mir fehlt nicht ich solle zum Psychiater gehen. Ich bin ziemlich am Ende. Der Blutdruck ist völlig durcheinander. Mal richtig hoch mal viel zu niedrig. Ach ja und Angina pectoris auch ohne EKG Befund. Mein Hausarzt kommt mir jetzt auch schon mit der Psyche. HILFE,,!!!!!!!!!!!!

...zur Frage

Langzeit EKG nötig?

Ich bin männlich, 21 Jahre alt und leide seit 6 Monaten an einem Stechen in der Linken Brust. Dieses Stechen ist weder bewegungs- noch atemabhängig.

Ich war bei 2 Kardiologen welche ein Ruhe EKG, Belastungs-EKG, Echokardiografie und Stressecho vornahmen ... Alles ohne jeglichen Befund. Aus kardiologischer Sicht wurde ich für Herzgesund erklärt.

Ein Orthopäde diagnostizierte bei mir eine leichte Skoliose und extreme Verspannungen in der linken Rückenmuskulatur. Des Weiteren habe ich einige Blockaden in der BWS und HWS. Nur kann ich mich nicht mit dem Gedanken abfinden, dass die Schmerzen vom Rücken kommen da is immer wieder (mehrmals täglich) Stiche direkt auf dem Herzen sind.

Seit ca. 3 Wochen habe ich immer wieder das Gefühl es "klopft" unter meiner Brust und (bilde mir ein) ich habe Extrasystolen. Ich messe mehrmals täglich meinen Puls aber konnte noch nie eine Unregelmäßigkeit feststellen. Nur wenn ich mal nicht messe spüre ich ein starkes ziehen / klopfen unter meiner linken Brust. Aufgrund dieser (vermeintlichen) Extrasystolen habe ich meinen Kardiologen überreden können am Donnerstag ein LZ EKG machen zu lassen. Nun bin ich aber am Zweifeln ob mir dieses EKG wirklich hilft oder ich danach dann zum nächsten Renne (Bspw. Katheter Untersuchung). Gerne würde ich den Ärzten glauben schenken das mit meinem Herzen alles in Ordnung ist aber ich kann es einfach nicht. diese Angst / Ungewissheit evtl. jetzt doch eine Rhythmusstörung zu haben (10 Min. Belastungs-EKG war völlig unauffällig).

Daher meine Frage:

Haltet ihr es für eine gute Idee das LZ-EKG am Donnerstag zu machen oder soll ich den Termin für jemand anderes freigeben und mich mit diesem "klopfen" unter der Brust abfinden bzw. es auf die Psyche / Stress / Muskel Ebene schieben

Ich befinde mich seit letzter Woche in psychischer Behandlung bzgl. der Angststörung.

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?