Allergietest machen oder nicht?

3 Antworten

Hallo,

in der Tat, gerade blühen Gräser und Roggen, die zu den aggressivsten Allergie-Auslösern zählen.

So besonders scheinst du ja nicht darunter zu leiden. Deshalb würde ich an deiner Stelle, falls es dich doch zu sehr belastet, ein rezeptfreies Heuschnupfenmittel in der Apotheke holen, möglichst eines, das nicht müde macht.

Besser als ein Test wäre es, sich von der Allergie zu heilen. Es gibt ein paar Bücher, die beschreiben wie das möglich ist. Ich habe mich nach dem Buch von Dr. med. Bruker von Heuschnupfen geheilt.

So ein Test ist ja kein großes Ding, habe ihn im letzten Jahr beim HNO auch gemacht bekommen. Das tut nicht weh und nach einer halben Stunde haste Gewissheit. Also, Termin machen, Beschwerden beschreiben, dann wird der Doc auch ganz von alleine auf die Idee kommen, Dich mal auf Allergien zu testen (die meisten Ärzte finden es nicht so toll, wenn der Patient vorschreiben will, was gemacht werden soll).  LG

Kann man gegen Tomaten allergisch sein?

Ich habe schon länger das Problem, dass nachts meine Haut juckt, besonders an den Unterarmen, an den Oberschenkeln, an den Rippen unterhalb der Brust und am Rücken. Es ist aber nicht immer und auch nicht gleich stark. Jetzt habe ich durch Zufall ca. 10 Tage keine Tomaten gegessen (sonst 4-5 mal in der Woche), und das Jucken wurde weniger. Dann habe ich 2 Tomaten gegessen und es ging wieder los. Dann habe ich wieder eine Pause gemacht und dann noch einmal ca. 200 Gramm Tomaten auf einmal gegessen. In der folgenden Nacht wurde ich durch den Juckreiz wach. Ca. 24 Stunden nach den Tomaten war der Juckreiz wieder weg. Mein Hausarzt hat gesagt, er hält von einem Allergietest (Pricktest oder Epikutantest) nicht viel, weil es ein Unterschied ist, ob man den allergieauslösenden Stoff schluckt oder auf die Haut aufträgt. Da erst eine Allergie gegen einen Duftstoff (in Kosmetika) bei mir festgestellt wurde, bin ich ziemlich verzweifelt.

...zur Frage

Kann man selbst herausfinden, ob man an einer Allergie leidet?

Ich habe öfter mal gerötete Augen und Schnupfen. Allerdings "fühlt" sich das anders an, als wenn ich eine normale Erkältung habe. Kann ich selbst herausfinden, ob das eine Allergie ist? Wenn ja wie? Gibt es Tests, die durch Befragung schon das Risiko einer Allergie anfragen können oder geht das nur durch einen Allergietest beim Arzt?

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse einen Allergietest?

Ich wollte mir ja vielleicht demnächst einen Termin für einen Allergietest machen lassen. Nun meinte eine Freundin, den müsse ich aber selbst bezahlen. Stimmt das oder kann ich das auch auf Krankenkasse machen lassen? Bin schließlich schon oft verschnupft im Sommer und hab oft trockene Augen im Sommer, nicht schlimm, aber ich denke eben schon dass ich vielleicht Heuschnupfen oder irgend ne Allergie habe. Geht das dann nicht auf Kasse?

...zur Frage

Nickelallergie? Zahnspange???

Guten Abend,

leider habe ich trotz loser Zahnspange in der Kindheit einen etwas "störrischen" Eckzahn und einen ebenfalls leicht aus der Reihe tanzenden Schneidezahn. Ich habe mich jetzt erneut zu einer Zahnspange entschlossen. Da für mich aus beruflichen Gründen nichts Sichtbares in Frage kommt schwanke ich zwischen Lingualtechnik und Invisalign.

Übermorgen habe ich meinen nächsten Termin beim KFO und muss meine Entscheidung mitteilen. Grundsätzlich würde ich momentan zur Lingualtechnik tendieren, da das etwas schneller geht und ich mich nicht so auf die Tragezeit pro Tag konzentrieren müsste, aber jetzt ist mir eingefallen, dass ich als Kind eine Allergie auf Nickel hatte. Seitdem merke ich eigentlich nichts mehr und ich muss sagen, obwohl ich recht viel Modeschmuck trage. Ist der Modeschmuck inzwischen einfach nur nickelfrei oder kann es sein, dass die Allergie "überwunden" ist? Kann ich mir eine linguale Zahnspange trotz Nickelallergie verpassen lassen oder ist das Risiko einer allergischen Reaktion zu hoch?

Mir ist das mit der Allergie blöderweise erst jetzt in den Sinn gekommen, weshalb sich ein Allergietest beim Hautarzt nicht mehr ausgehen wird. Ich werde das Ganze mit meinem KFO zwar noch besprechen, aber da ich keine ärztliche Zweitmeinungen mehr einholen kann, würde ich mich hier über alle Meinungen, Infos, etc. freuen! Danke schon mal!

...zur Frage

Wie funktioniert die Hyposensibilisierung mit Tabletten?

Jedens Frühjahr die gleichen Probleme: Niessen, Schnupfen, juckende Augen,....Heuschnupfen und Pollenallergie können einem das Leben echt zur Hölle machen. Habe letztes Jahr mit einer Hyposensibilisierungstherapie in Form von Spritzen begonnen. Nun habe ich gehört, dass es die Therapie auch in Form von Tabletten gibt. Hat jemand Erfahrung? Kann ich von den Spritzen auf Tabletten umsteigen? Funktionieren sie genau so gut wie die Spritzen?

...zur Frage

Welche Pollen und Gräser sind jetzt am Fliegen?

Habe jetzt erst Heuschnupfen und weiß nicht gegen welche Pollen und Gräser? Was fliegt denn jetzt durch die Luft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?