Allergie plötzlich verschwunden ohne Behandlung?

7 Antworten

Das kann passieren. Allergien sind ja eigentlich eine unnatürliche Reaktion des Menschen. Sei froh, normalerweise kann das einfach so passieren. Wenn du denkst, du hättest was, lass dir ein vollständiges Blutbild machen.

Das ist ganz normal. Ich habe das auch und habe erst letztens meinen Allergologen darauf angesprochen.

Er sagte mir, dass es immer wieder vorkommt, dass eine Allergie ( vor allem Heuschnupfen) plötzlich nicht mehr existent ist, obwohl man es früher immer hatte.

Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich einmal ein gutes Jahr und dann wieder ein nicht so gutes habe. Das schwankt. 

Meine Mutter hatte früher eine heftige Allergie auf Haarfärbemittel, von heute auf morgen was es plötzlich weg und nun kann sie wieder färben..

Warum das genau passiert, hat mir der Allergologe nicht erklärt, aber geben tut es das und es ist kein Grund zur Besorgnis

Wenn du die Allergie ganz los werden möchtest, empfehle ich das Buch Allergien müssen nicht sein. Ich habe mich damit von Heuschnupfen geheilt.

0

Das kommt jetzt hier auch nicht sooo häufig vor, dass sich jemand Sorgen macht er sei krank, weil eine (andere) Erkrankung von allein verschwunden ist.

Eine Allergie ist ja nichts anderes, als ein überbordendes Immunsystem. Es reagierte also bisher zuuu heftig auf einen Reiz, oder mehrere Reize.

Nun hat sich das normalisiert, - und das macht Dir Sorgen? Ich wäre sehr glücklich darüber. Dein Immunsystem hat sich normalisiert, ganz einfach. LG  

Was tun gegen (chronische?) Sinusitis?

Hallo,

ich leide seit fast 2 Jahren immer wieder an einer verstopften Nase, Schleim im Rachen und leichtem Husen am Morgen. Nachdem ich mehrere HNO´s aufgesucht habe, wurden Allergien gegen Pollen und Hausstaubmilben festgestellt. Im Verlauf des Jahres habe ich - mal mehr, mal weniger - die oben genannten Beschwerden. In der Vergangenheit wurde ich bereits mit Kortison-Nasenspray (Nasonex) behandelt, was mir relativ gut geholfen hat. Es kommt jedoch immer wieder ... Ohne Taschentücher kann ich kaum aus dem Haus. Vergangene Wochen hatte ich wieder einen ziemlichen Druckgefühl und habe meinen HNO-Arzt aufgesucht, welcher mich zum Röntgen schickte und eine Nebenhöhlenentzündung feststellte. Er verschrieb mir 7 Tage Antibiotika (Amoxicillin) und das Nasenspray (Mometasonfuroat). Ergänzend hierzu habe ich Nasenspülungen mit Meersalz durchgeführt und meine Rübe abends unter eine Rotlichlampe gehalten. Das Druckgefühl ist inzwischen nahezu verschwunden, jedoch habe ich einen ständigen Schleimfluß im Rachen und muss gefühlt alle 2 Sekunden Schlucken.

Zu meiner Person: Ich bin 26 Jahre alt. Habe Normalgewicht und ernähre mich relativ normal. Spiele aktiv Fußball, treibe also 3x/Woche Sport.

Was kann ich insgesamt - auch langfristig - noch machen? Sind ggf. Besonderheiten auf dem Röntenbild zu erkennen? Wie akut ist die Sinusitis auf dem Röntgenbild? Kann ich wieder Sport treiben? Fühle mich so weit wieder ganz gut. Macht eine OP Sinn?

Die Sache ist auf Dauer wirklich nervenaufreibend und ich bin über jede sinnvolle Antwort dankbar.

...zur Frage

Woher kommen diese Busenschmerzen?

Hallo

und zwar hatte ich heute sehr starke Schmerzen in meinem linken Busen.Nachdem ich Voltarin draufgeschmiert habe sind sie verschwunden aber warum hatte ich diese Schmerzen also woher kommen sie?

(Hab Skoliose und oft Rückenschmerzen)

...zur Frage

Allergie auf Naturkosmetik bei Heuschnupfen wahrscheinlicher?

Eine Freundin und ich wollten vermehrt Naturkosmetik benutzen, es sind ja weniger bedenkliche Stoffe drin. Aber meine Freundin hat auch fast alle Produkte allergisch reagiert, ich habe sie immer gut vertragen. Sie ist auch Pollenallergikerin, ich aber nicht. Kann das damit zusammenhängen?

...zur Frage

Ist ein Nerv eingeklemmt oder ist es der Muskel?

Moin Ich weiß es wäre besser zum Arzt zu gehen und ihn zu fragen aber es könnte ja auch völlig normal sein. Ich habe eine sehr starke Pollen Allergie und gestern war es echt so schlimm, sodass ich fast alle 5 Minuten 1-5 mal genossen habe. Naja ich lag dann im Bett und hatte mich zur Seite abgestützt, dann merkte ich ich musste Niesen und richtete mich schräg auch und habe um die zweimal genossen. Plötzlich hatte ich dann schmerzen links unten am Ende des Brustkorbs also Richtung Niere. Die schmerzen sind so ziemlich am der Seite, aber auch vorne so bis etwa über dem Bauchnabel. Wenn ich die Stellen abtaste tut es auf und besonders unter den Rippen weh. Beim sitzen merke ich es und generell merke ich es bei Bewegung. Vorhin habe ich mal auf die Stellen gedrückt und es tut anscheinend so weh, sodass mir dabei schlecht wird. Ich weiß auch nicht was das jetzt sein soll, die Nacht habe ich auch sehr schlecht Luft bekommen, aber das lag bestimmt an den Pollen.

Sollte ich, wenn es nicht besser wird die nächsten drei Tage einen Arzt aufsuchen oder ist das normal?

...zur Frage

Kribbeln im Fuß, an was kann das liegen?

Hallo, ich habe seid einigen Tagen ein leichtes Kribbeln im linken Fuß. Es ist auf der Oberseite und tritt nur manchmal auf. Teilweise ist gar nichts und dann fängt es plötzlich wieder an. Ich hatte letzte Woche auch schon ein Kribbeln in den Fingern, was aber bald wieder verschwunden ist, deshalb habe ich mir nichts gedacht und dann ist es im Fuß angegangen. Ich hatte in dieser Zeit auch Rückenschmerzen, die ich bei bestimmten Bewegungen auch jetzt noch spüre. Könnte es damit zusammenhängen?

...zur Frage

kann man eine Allergie "erwerben"?

kann man auch im Alter noch allergisch gegen etwas werden oder passiert das nur in der Jugend? Ich schnieffe seit ein paar Wochen wenn ich draussen bin, würde also zu Pollen passen, doch ich bin ja kein kind mehr!! Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?