Allergie plötzlich verschwunden ohne Behandlung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kommt jetzt hier auch nicht sooo häufig vor, dass sich jemand Sorgen macht er sei krank, weil eine (andere) Erkrankung von allein verschwunden ist.

Eine Allergie ist ja nichts anderes, als ein überbordendes Immunsystem. Es reagierte also bisher zuuu heftig auf einen Reiz, oder mehrere Reize.

Nun hat sich das normalisiert, - und das macht Dir Sorgen? Ich wäre sehr glücklich darüber. Dein Immunsystem hat sich normalisiert, ganz einfach. LG  

Das ist ganz normal. Ich habe das auch und habe erst letztens meinen Allergologen darauf angesprochen.

Er sagte mir, dass es immer wieder vorkommt, dass eine Allergie ( vor allem Heuschnupfen) plötzlich nicht mehr existent ist, obwohl man es früher immer hatte.

Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich einmal ein gutes Jahr und dann wieder ein nicht so gutes habe. Das schwankt. 

Meine Mutter hatte früher eine heftige Allergie auf Haarfärbemittel, von heute auf morgen was es plötzlich weg und nun kann sie wieder färben..

Warum das genau passiert, hat mir der Allergologe nicht erklärt, aber geben tut es das und es ist kein Grund zur Besorgnis

Reigel 05.04.2017, 00:04

Wenn du die Allergie ganz los werden möchtest, empfehle ich das Buch Allergien müssen nicht sein. Ich habe mich damit von Heuschnupfen geheilt.

0

Das kann passieren. Allergien sind ja eigentlich eine unnatürliche Reaktion des Menschen. Sei froh, normalerweise kann das einfach so passieren. Wenn du denkst, du hättest was, lass dir ein vollständiges Blutbild machen.

Warum freust du dich nicht einfach darüber. Vielleicht hat sich bei dir durch Ernährung oder sonstwas etwas gelöst. Die Hauptsache ist doch, dass du beschwerdefrei bist.

Nur wenn du neue oder andere Symptome verspürst, ist es notwendig zum Arzt zu gehen.

Das ist sicher nicht verschwunden, freu dich nicht zu früh... . 

In einem Jahr kann die Allergie stärker auftreten, im nächsten Jahr weniger. Das ist völlig normal. Auch ich habe seit meiner frühen Kindheit Allergien gegen Pollen und alle möglichen anderen Dinge. Ich habe auch schon zwei Desensibilisierungen hinter mir (gegen verschiedene Sachen, weil ich gegen zuviel allergisch bin, ging nicht alles auf einmal). Das hat etwas geholfen, aber es gibt trotzdem noch allergiereiche Zeiten. Und manchmal ist es eben ganz extrem, im anderen Jahr dagegen harmlos. 

Allein deswegen brauchst du nun nicht zum Arzt. Wenn du allerdings Bedenken hast, dass mit dir etwas nicht stimmt, dann geh doch besser mal, und lass zumindestens mal ein Blutbild machen.

Hast du in letzter Zeit deine Ernährung geändert? Dann kann das heilend gewirkt haben. Wenn du das noch unterstützen möchtest, schau einmal nach dem Buchtitel Allergien müssen nicht sein. (Besonders Milchprodukte sind sehr allergiefördernd.)

kuller 03.04.2017, 21:32

ich bin seit über 30 Jahren Vegetarierin, aber seit einiger Zeit habe ich Milchprodukte wie Joghurt und Quark durch Sojaprodukte ersetzt, weil ich Joghurt nicht vertrug. Ansonsten esse ich schon  hin und wieder mal ein wenig Käse zum Überbacken oder auch mal ein Ei

0
Reigel 05.04.2017, 00:41
@kuller

Aus leichter Sorge möchte ich fragen, ob du über Ernährungsfragen gründlich genug informiert bist. Besonders relevant erscheint mir, ob der Eisen- und Ferritinwert einmal kontrolliert wurde. Denn Soja, Milch und Ei sind alles hemmende Faktoren für die Eisenaufnahme. Wenn auch noch Kaffee oder schwarzer/grüner Tee hinzukommt, ... Aber schau doch selbst mal beim Vegetarierbund 'rein.  https://vebu.de/fitness-gesundheit/naehrstoffe/eisen-mit-eisenhaltigen-lebensmittel-eisenmangel-vorbeugen/

Aufgrund meiner eigenen Krankheitsgeschichte empfehle ich  www.provegan.info  und zusätzlich glutenfrei.

0

Vielen Dank euch, dann bin ich schon etwas beruhigter

Was möchtest Du wissen?