Allergie gegen Gräser, aber nur auf der Haut?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, das ist möglich und nennt sich Urtikaria oder auch Nesselsucht. Meine Mutter hatte das immer wenn sie Bohnen pflückte. Schau mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nesselsucht

Dagegen helfen könnte genau wie bei Heuschnupfen ein Antiallergikum wie Citirizin. Man sollte es am besten schon einnehmen, bevor man rausgeht, dann fängt es gar nicht erst an zu jucken.

Vielleicht gar nicht das Gras, sondern Bisse/Stiche von dem, was daran, darauf oder darunter lebt. Es kann auch sein, dass dort vor kurzer Zeit Pestizide oder Dünger ausgebracht wurden. Damit soll man ja nicht kuscheln. Aber wenn es nicht der eigene Garten ist, dann weiß man das ja nicht so genau.

Aber es stimmt schon, manche Menschen bekommen von manchen Pflanzen Nesselfieber. Dann reagiert die Haut so, als sei man in die Brennesseln gefallen, und schickt schon einmal vorsorglich Histamin in den Bereich.

Fasse ich Kiwis mit trockenen Händen an, passiert gar nichts. Sobald aber Flüssigkeit dazu kommt, Kiwipelle auf nasse Haut kommt, habe ich das Gefühl Brennesseln in der Hand zu haben und ich bekomme heftigen Ausschlag. So lange ich beim Schälen und Essen Gummihandschuhe trage, vertrage ich Kiwis aber ohne jede Reaktion.

Von den ersten Erdbeeren des Jahres bekomme ich heftiges Nesselfieber, bei der zweien Portion auch noch ein wenig, und dann kann ich unbeschwert Erdbeeren essen. Zu Beginn der nächsten Saison muss ich mich dann erst wieder desensibilisieren.

Ja das hatte ich auch mal ich konnte eine Zeit lang nicht raus gehen :-/ Aber das ist dann irgendwie wieder von alleine weg gegangen.

Was möchtest Du wissen?