Alle denken, ich sei magersüchtig! Ich will aber zunehmen! Nur wie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Glückskeks,

Du schreibst das Du 20 Jahre alt bist, 1,74m groß und wiege 50kg.... (wahrscheinlich Frau..). Nun musst Du allerdings auch die Zusammenhänge sehen. Dein Körper wird nie wieder soviel Hormone produzieren wie im Moment. Diese Hormone haben verschiedene Einflüsse auf Deinen Körper

http://www.medizinfo.de/endokrinologie/hormone.htm

Allerdings wenn Deine Eltern auch sehr schlank waren entscheidet das mit wie Du körperlich aussiehst. Ich konnte in dem Alter auch fast jeden Tag eine Tafel Schokolade futtern die sich an meinem Gewicht nicht bemerkbar gemacht haben.

Das heißt Du solltest davon Abstand nehmen nun mit Gewalt zu zunehmen weil es Deiner Umwelt gefallen würde. Das könnte absolut nach hinten los gehen. Das heißt das Du Übergewicht bekommst u.U. Diabetes udgl. .

Wenn Du (Frau ?) schwanger wirst ändert sich so wie so eine Menge - die Proportionen können sich deutlich verändern. Nun bis Du 21 Jahre alt bist wird sich an Dir noch ein klein wenig ändern nicht gerade in der Höhe aber sonst an den körperlichen Merkmalen.

Nun schreibst Du sehr viel über das was Du an Lebensmittel zu Dir nimmst - wie Sportbegeistert bist Du denn? Also so zwei, dreimal die Woche etwas Jogging - Fahrradfahren - schwimmen odgl. wenn man das mit dem Studium vereinbaren kann! Wie sieht es mit Stress sonst aus gibt es da noch eine freie Minute?

Wenn Du gar nicht damit klar kommst würde ich mich an Deiner Stelle einmal an dieses Forum bzw. Seite wenden. hungrig-online.de/

Da kannst Du einmal Dein Problem bei BiTE- Beratungsstelle im Therapienetz Essstörung einbringen die jeden Tag mit diesen Zusammenhängen zu tun haben. Wenn Du etwas tun willst wissen die am besten Bescheid. Aber Vorsicht nichts mit Gewalt....

Viele Grüße Stephan

glueckskeks2 09.09.2014, 19:24

Mein Vater ist normalgewichtig und meine Mutter stark übergewichtig. Ich war aber schon seit ich denken kann, so dünn. Kinder möchte ich nicht, daher werde ich auch nicht schwanger werden. Ich nehme die Pille zur Verhütung, alle meine Freundinnen wurden davon etwas fülliger, nur ich nicht. Das ist wirklich seltsam. Aber eine Essstörung habe ich ja nicht, denn die meisten wollen ja so dünn werden, nur ich möchte gern etwas mehr Fett auf den Knochen. Sportlich bin ich eigentlich null tätig, ich muss nur oft laufen, da ich kein Auto habe. 10min laufe ich zur Uni, manchmal, aber selten gehe ich ins Schwimmbad.

0

Hallo, bezüglich der Schilddrüsenwerte würde ich an Deiner Stelle nochmals einen Endokrinologen aufsuchen. Wenn Dein TSH-Wert im unteren Bereich des Normalen liegt, sollte man weitergehende Untersuchungen machen. Ich hoffe für Dich, dass man beim Endokrinologen die Ursache für Dein Untergewicht feststellen kann. Hast Du vielleicht noch andere Symptome, die auf eine SD-Erkrankung hinweisen könnten - leicht nervös, immer in Bewegung, eine mehr als gute Verdauung (also häufiger Stuhlgang), evtl. Schlafstörungen? Dann bist Du beim Endokrinologen gut aufgehoben. lg Gerda

gerdavh 09.09.2014, 12:17

Mir ist soeben noch ein Gedanke gekommen. Du isst vorwiegend Weißmehlprodukte, wenn ich das so lese. Wurde bei Dir schon mal abgeklärt, ob evtl. eine Glutenunverträglichkeit vorliegt. Hast Du evtl. öfters Durchfall, Kopfschmerzen oder Bauchschmerzen? Wurde bei Dir schon mal eine hohe Darmspiegelung vorgenommen, um zu sehen, ob Du Dünndarmzoten hast? Wenn nicht, hast Du Zöliakie und dann verträgst Du das Klebereiweiß im Getreide - Roggen, Weizen, Dinkel (Urweizen) und Hafer - nicht. Das wiederum hat zur Folge, dass der Körper die zugeführte Nahrung nicht verwerten kann. -- Solltest Du keinerlei Beschwerden haben, dann vergiss diesen Einfall wieder. lg Gerda

1
glueckskeks2 09.09.2014, 19:17

Durchfall habe ich so gut wie nie, Bauchschmerzen nur, wenn ich meine Tage habe und sonst fällt mir nichts ein. Mit Essen hatte ich nie Probleme, ich ernähre mich nur vegetarisch, aber daran kann es auch nicht liegen, da meine Mutter auch seit 40 Jahren vegetarisch lebt und übergewichtig ist. Aber danke für die Antwort!

0

Hallo,

ich hatte das gleiche Problem wie du. Vor 3 Jahren wurde bei mir Morbus Crohn diagnostiziert. Vorher hatte ich schon jahrelang Symptome, die ich einfach nicht beachtet habe. Solltest du immer weichen Stuhlgang haben, würde ich mal eine Magen-Darm-Spiegelung machen lassen. Morbus Crohn ist zwar eine chronische Krankheit, aber mit Medikamenten gut behandelbar. Seit ich meine Medikamente nehme, habe ich 13 Kilo zugenommen :)

glueckskeks2 09.09.2014, 19:18

weichen Stuhlgang habe ich so weit ich weiß nicht

0

Was möchtest Du wissen?