Alle 5-6 Wochen eitrige Mandelentzündung (m/18)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest jetzt erst mal deinen Schulabschluss genießen und dich nicht gleich in die nächste Stresssituation versetzen. Dein Immunsystem ist angegriffen und deine Psyche auch, deshalb auch die gehäuften Mandelentzündungen. Also jetzt heißt es Immunsystem stärken und ausspannen und nicht Führerschein machen :( Schlaf dich aus und genieße den Tag. Ernähre dich mit viel frischem Obst und Gemüse und wenn du magst mach ein wenig Sport. Du brauchst jetzt eine Regenerationsphase sonst brichst du noch völlig zusammen. Wenn du dann wieder aufgetankt hast,dann kannst du dein nächstes Projekt anfangen.

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laß die Mandeln unbedingt drin!

Paß auf, ich habe eine Idee für Dich. Verstopfte Nase kommt sehr oft durch Milcheiweißunverträglichkeit (Eis!). Wenn die zugeht, nimm mal gleich abschwellende Säuglingsnasentropfen, damit dahinter alles belüftet bleibt (eustach'sche Röhre).

Angina ist genauso ein Zeichen für Milcheiweißunverträglichkeit. Du brauchst das gar nicht testen zu lassen, die Tests sagen immer: ngeativ. Du kannst es nur selbst ausprobieren durch Deine Ernährung.

Ich bin meinen Kram losgeworden durch Verzicht auf Milcheiweiß aller Art. Bei mir geht Sahne und Butter, bei manchen klappt es nicht. DU kannst also je nach Geschmack auf die beiden gleich mitverzichten. oder DU probierst es erst mal so.

http://www.milchlos.de/milos_0300.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
25.06.2013, 13:35

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/09/21/der-murks-mit-der-milch/

Hier noch ein Zitat aus dem Netz:

Lies mal bei Dr. Bruker von dem Zusammenhang zwischen (Kuh-)Milch und Mandeln. Die Mandeln müssen verstärkt arbeiten, um die Milch zu verarbeiten, und deshalb schwellen die Mandeln an (als Ausscheidungsorgan der Lymphe).

Ich hatte das Theater bei mir auch, dazu ständig Angina, Mittelohrentzündungen usw.

Nach einigen Monaten milchfreier Kost (außer Butter und Sahne) waren die "stark vergrößerten, zerklüfteten MAdeln" wieder "Klein und unauffällig".

Klasse, was? Das sagt einem bloß leider der Arzt nicht...

Wenn Du die Mandeln trotzdem rausnimmst, übernimmt ein anderes Organ die Ausscheidung, und Du bekommst Ärger mit der Haut (Neorodermitis) oder andere "Allergien" - und alles nur wegen der Kuhgmilch, die 1/3 bis 1/4 aller Kinder nicht vertragen... Man kann wunderbar ohne Kuhmilch leben!

1

Was möchtest Du wissen?