Alle 5-6 Wochen eitrige Mandelentzündung (m/18)

2 Antworten

Du solltest jetzt erst mal deinen Schulabschluss genießen und dich nicht gleich in die nächste Stresssituation versetzen. Dein Immunsystem ist angegriffen und deine Psyche auch, deshalb auch die gehäuften Mandelentzündungen. Also jetzt heißt es Immunsystem stärken und ausspannen und nicht Führerschein machen :( Schlaf dich aus und genieße den Tag. Ernähre dich mit viel frischem Obst und Gemüse und wenn du magst mach ein wenig Sport. Du brauchst jetzt eine Regenerationsphase sonst brichst du noch völlig zusammen. Wenn du dann wieder aufgetankt hast,dann kannst du dein nächstes Projekt anfangen.

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Laß die Mandeln unbedingt drin!

Paß auf, ich habe eine Idee für Dich. Verstopfte Nase kommt sehr oft durch Milcheiweißunverträglichkeit (Eis!). Wenn die zugeht, nimm mal gleich abschwellende Säuglingsnasentropfen, damit dahinter alles belüftet bleibt (eustach'sche Röhre).

Angina ist genauso ein Zeichen für Milcheiweißunverträglichkeit. Du brauchst das gar nicht testen zu lassen, die Tests sagen immer: ngeativ. Du kannst es nur selbst ausprobieren durch Deine Ernährung.

Ich bin meinen Kram losgeworden durch Verzicht auf Milcheiweiß aller Art. Bei mir geht Sahne und Butter, bei manchen klappt es nicht. DU kannst also je nach Geschmack auf die beiden gleich mitverzichten. oder DU probierst es erst mal so.

http://www.milchlos.de/milos_0300.htm

40

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/09/21/der-murks-mit-der-milch/

Hier noch ein Zitat aus dem Netz:

Lies mal bei Dr. Bruker von dem Zusammenhang zwischen (Kuh-)Milch und Mandeln. Die Mandeln müssen verstärkt arbeiten, um die Milch zu verarbeiten, und deshalb schwellen die Mandeln an (als Ausscheidungsorgan der Lymphe).

Ich hatte das Theater bei mir auch, dazu ständig Angina, Mittelohrentzündungen usw.

Nach einigen Monaten milchfreier Kost (außer Butter und Sahne) waren die "stark vergrößerten, zerklüfteten MAdeln" wieder "Klein und unauffällig".

Klasse, was? Das sagt einem bloß leider der Arzt nicht...

Wenn Du die Mandeln trotzdem rausnimmst, übernimmt ein anderes Organ die Ausscheidung, und Du bekommst Ärger mit der Haut (Neorodermitis) oder andere "Allergien" - und alles nur wegen der Kuhgmilch, die 1/3 bis 1/4 aller Kinder nicht vertragen... Man kann wunderbar ohne Kuhmilch leben!

1

Halsschmerzen seit 5 Monaten?

Hallo Miteinander

Ich leide bereits seit anfangs Februar und Halsbeschwerden (Schluckschmerzen und ständiges Trochenheitsgefühl). Die Schmerzen sind nicht extrem stark wie zB bei einer akuten Angina, aber sie verschwinden einfach nicht.

Ich war bereits am Februar 2x beim Hausarzt, welchmer mich am gleichen Monat noch zum HNO schickte, welcher mir Halsspray, Nasenspray und pflanzliche entzündungshemmende Tabletten gab. Er nahm mir Blut ab und konnte keine bakterielle Infektion oder ein Virus feststellen. Ich bekam etwas Fieber und allgemeines Krankheitsgefühl. Die Halsschmerzen wurden stärker. Er schickte mich zum HNO Arzt.

Der HNO Arzt konnte feststellen, das meine Mandeln nicht gesund aussehen (verklüftet und gerötet). Ich bekam nach dem ersten Besuch beim HNO Antibiotika verschrieben (10 Tagestherapie). Die Schmerzen verbesserten sich, jedoch verschwanden sie nie komplett. Somit meine der Arzt ich hätte mit grosser warscheinlichkeit eine chronische Mandelentzündung —> Somit wurden mir die Mandeln anfangs Juni raus operiert (Ich hatte also vom Februar bis zum Juni diese leichten Schmerzen).

Bei der OP ist alles super gelaufen. Ca. in der 4. Woche nach der OP merkte ich, das diese Schmerzen nicht verschwunden sind. Also ging ich vor ca. 7 Tagen wieder zum HNO Arzt und er meinte, der Rachenbereich, wo die Mandeln vorher waren, sei gerötet. Ich bekam wieder Mittel zur lokalen Behandlung. Falls es nicht besser werden sollte, müsste ich wieder Antibiotika nehmen.

Da stehe ich jetzt, im 5. Tag der Antibiotikatherapie (von 6 Tagen) und ich habe immernoch die selben Schmerzen!!

Ich musste in meinen noch jungen 19 Jahren sehr oft Antibiotika aufgrund von akuten Entzündungen im Hals nehmen.

Hat irgendjemand eine Idee was das sein könnte? Bin ich vielleicht resistent auf das Antibiotika? Anscheinend weiss es keiner meiner Ärzte, weder der Hausarzt noch der HNO Spezialist.

Ich habe praktisch alles bereits probiert. Antibiotika, Angina MCC, Drossadin zum Gurgeln, Seractil, hunderte Hals und Nasensprays und jedes natürliches bzw pflanzliches Heilmittel von Honig bis zu Ingwer und Salbei.

...zur Frage

Bronchitis und Angina gleichzeitig?

Letzte Woche war ich beim Arzt wegen ziemlich heftiger Halschmerzen. Er hat mir Antibiotika verschrieben und meinte, das sei eine Angina. Diese Woche musste ich leider meine Krankmeldung verlängern, weil mir immer noch nicht gut ist. Dieses Mal sagte der Arzt aber, es sei eine Bronchitis. Das kann doch nicht sein. Jede Woche etwas anderes oder beide Sache auf einmal?

...zur Frage

Fiebergefühl aber kein Fieber?

Hallo, letzte Woche wurde bei mir das 3. Mal in 3 Monaten Angina festgestellt. Ich habe ein Antibiotikum bekommen und seit ich das nehme gehts mir immer schlechter. Ich fühl mich als hätte ich hohes Fieber. Aber das Thermometer zeigt nur 37,5 an. Wie kann das sein? Ich war heute wieder bei meiner Ärztin und sie hat mir Blut abgenommen. Da wird aber eh wieder nichts auffälliges sein so wie beim letzten Mal. Und wenn nichts auffälliges ist, bin ich auch nicht krank. So ihre Meinung. Aber ich kann doch nicht kerngesund sein wenn ich den ganzen Tag Kopfschmerzen habe und mich total schwach fühle und mein Körper sich total schwer anfühlt. Selbst wenn ich mit einer Decke im Bett liege ist mir arschkalt. Außerdem bin ich kreidebleich und habe Augenringe die ich sonst nicht habe. Das kann doch nicht normal sein oder?

...zur Frage

Wann verschwindet der Eiter auf den Mandeln nach einer Mandelentzündung?

Hallo!

Ich hatte die letzten Tage eine leichte Mandelentzündung (während meiner Periode bin ich immer sehr anfällig für Erkältungen oÄ). Ohne Fieber und nur mit wenig Schluckschmerzen, allerdings mit Eiter auf den Mandeln. Heißt, ich war beim HNO, der hat mir Penicillin verschrieben, worauf ich mit einem allergischen Schock reagiert habe.

Danach habe ich ein weiteres AB bekommen, habe es aus Angst jedoch nicht genommen. Dies habe ich meiner Ärztin auch gesagt und sie meinte, da meine Entzündung sowieso nicht sehr schlimm ist, könne ich es auch auf homäopathischem Wege versuchen. Also ganz viel Salbeitee, gurgeln und 'Angin-Heel'. Das ist mittlerweile zwei Tage her und ich habe weder Halsschmerzen, noch Fieber, noch irgendwas, ich fühle mich nicht krank.

Allerdings will der Eiter nicht verschwinden. Ich spüre nichts beim Schlucken, nur wenn ich mir in den Hals sehe ist er hinten auf den Mandeln drauf.

Dauert es grundsätzlich länger, bis er sich löst oder bin ich doch nicht so gesund wie ich dachte?

...zur Frage

Blasenentzündung weg, aber immer noch ständig Harndrang - ist das normal?

Ich hatte eine Blasenentzündung, die aber laut Hausarzt bereits abgeheilt ist, schon seit über einer Woche, dennoch habe ich andauernd das Gefühl zur Toilette zu müssen, auch wenn manchmal nicht viel kommt. Nach anderen Blasenentzündungen hatte ich das nicht so lange. Ist das normal und wie bekomme ich das wieder weg?

...zur Frage

ständige Gedankensprünge

Ich habe ständig Gedankensprünge und bin in Gedanken schon bei der nächsten Arbeit, obwohl ich die eine Arbeit noch nicht beendet habe. Am meisten fühle ich mich vor der Regel so unkonzentriert, obwohl ich schon konzentrierter arbeiten will. Ich weiß,daß ich viel gelassener werden müßte und kann es irgendwie nicht ändern. Dadurch bekomme ich schon manchmal Ärger mit meinem Partner. Das geht schon langsam an die Psyche. Was kann ich daran ändern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?