alkohol- und tablettenvergiftung

2 Antworten

Eine Prognose läßt sich schon deshalb nicht stellen, weil wir weder den bisherigen Gesundheitszustand Deiner Bekannten noch Menge und Art der Medikamente/Alkoholika wissen.

Aufgrund ihres jetzígen Zustandes kann sich durchaus eine multiples Organversagen entwickeln.

In Anbetracht der Tatsache, daß sie - aus welchen Gründen auch immer - die Selbsttötung anstrebte, ist ihr zu wünschen, daß sie aus dem Koma nicht mehr erwacht.

Die Alternative, weiterleben zu müssen, und das mit den möglichen gesundheitlichen Folgen einer massiven Vergiftung, ist schwer zu bewältigen.

Prognose stellen? Das ist leider nicht möglich. Es könnte sein, dass sie bleibende Schäden davon trägt, wenn sie jetzt plötzlich epileptische Anfälle hat, die sie vor her nicht hatte, es kann jedoch auch sein, dass alles wieder gut wird. Vermutlich wissen nicht einmal die Ärzte, wie es weiter geht. Sicher ist jedoch, wenn die Frau durchkommt, dass sie unbedingt anschließend ärztliche oder therapeutische Hilfe braucht. Sie wollte sich nicht umsonst das Leben nehmen. Sie hat große Probleme oder steckt in einer sehr tiefen Krise, aus der sie wohl ohne Hilfe nicht wieder herauskommt. Gut, wenn man ausser dem Arzt noch so gute Freunde hat!!

Kann die Halsschlagader reißen

Kann man die Halsschlagader kaputt machen wenn man mit seiner Hand gegen denn Kopf drück und den so ein bsichen gegen druck ausübt wollte gucken ob die Kopfschmerzen dadurch schlimmer werden, hatte danach sone komischen schmerzen and er rechten Halsseite, kann da was kaputt gegangen sein ?

...zur Frage

Wie weiter?

Ich bin schon seit 2 Jahren erkrankt. Werde als schwer Deppressiv betitelt. War in Tageskliniken und Rehas, aber eigentlich verbessert sich nichts. In der Reha sagte man zu mir "stellen Sie sich nicht so an" und in der Tagesklinik "Sie machen alles um deppressiv zu sein!". Daraufhin fasste ich den Beschluß, es irgendwie zu schaffen, dass man mich entläßt und nicht ich mich entlasse. Keine Ahnung warum das für mich so wichtig ist. Komischerweise hörten die Ärzte mir auf einmal zu als ich angab mir geht es viel besser und alles ist Toll! Jetzt beziehe ich ALGI und die Sachbearbeiterinn zeigt totales Verständniß. Eine Zeitlang nahm ich keinerlei Medikamente und ich fing wieder an andauernd zu jammern. Die Medikamente wirken soweit, dass das jammern aufhört und ich eine wenig klarer im Kopf bin, aber eigentlich verbessert sich nichts. Nur sehe ich mit klaren Kopf, wie unfähig ich mit allem bin, auch mit meinem Ziel arbeiten zu können. Mein Ziel war schon immer, wieder arbeiten zu können. Für mich ist die schlimmste Erkenntniß, dass ich nicht arbeiten kann. Habe zwar schon ein 2-wöchiges Praktikum in einem Lager gemacht, körperliche Arbeit, habe es irgendwie hinbekommen und es gab Lob, aber ich war danach 6 Wochen(glaube ich) krankgeschrieben, da nichts mehr ging trotz Medikamente. Ich weiss nicht mehr weiter, ich weiss nicht wem ich irgendwas anvertrauen kann. Ich habe kein Vertrau

...zur Frage

DHEA-Ergebnis 969 pg/ml

Hallo,

ich habe einen Speicheltest machen lassen.

DHEA hat als Ergebnis 969 pg/ml. Testosteron liegt bei 97,4 pg/ml.

Ich leide unter Hyperhidrose (Vermehrtes Schwitzen, Hitzewallungen, Kribbeln/Hitzewallungen auf der Haut) und einer mittelschweren bis schweren Depression (Konzentrationsprobleme, schwache Libidio, Reizbarkeit, Zwangsstörungen, Antriebslosigkeit, Stimmungsgedrücktheit).

Was kann ich da jetzt am Besten tun?

...zur Frage

Ich habe Angst um unsere Beziehung

Ich habe ja bereits über die Depressions- Problematik meiner Freundin geschrieben und bin nun auch sehr froh, dass sie sich helfen lässt. Allerdings habe ich im Moment das Gefühl, sie weist mich ab und versucht "auf Teufel komm raus" alles alleine zu schaffen. Ich bemutter meine Freundin nicht, aber ich habe Angst, nicht richtig mit ihr umzugehen. Sie ist nicht mehr die Person, die ich kennen und lieben gelernt habe. Liegt das an der Therapie und der "Arbeit an der Psyche"? Als es ihr ganz schlecht ging, konnte ich einfach für sie da sein. Als wir uns kennen gelernt haben, liebte ich sie so, wie sie war. Es ist alles so anders geworden. Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich damit besser umgehen kann? Ich möchte so gerne, das sie wieder DIE wird, die sie war. Jetzt schlägt mir das Ganze auch schon auf die Psyche.

...zur Frage

Keine richtige Familie, keine Freunde

Ichbin jetzt 16 Jahre alt und komme nach den Schulferien in die 12. Klasse. In der Schule habe ich keine richtigen Freunde und auch sonst habe ich niemanden mit dem ich reden kann, wenn es mir schlecht geht. Diese Einsamkeit belastet mich total. Und da ich mittlerweile durch unglücklich Umstände schon in der 4. Pflegefamilie bin fühle ich mich umso ungeliebter. Ich habe null Vertrauen in meine Fähigkeit und ständig Angst in der Schule zu versagen, obwohl ich im Grunde recht gut bin. Und da meine Noten ja ab nächstem Jahr fürs Abi zählen, ist der Druck noch höher. Außerdem habe ich oft das Gefühl, dass ich im Leben echt nur Pech habe, obwohl das ja sehr egoistisch klingt, wo andere im Rollstuhl sitzen oder ander schlimmere Leiden haben. Es ist trotzdem auf eine Weise das schlimmstw, was einem passiern kann, wenn man im Grunde vollkommen auf sich allein gestellt ist und niemanden hat, der einen liebt.

Ich habe auch sehr große Probleme anderen Menschen zu vertrauen, weil ich schon sehr häufig enttäuscht wurde, weshalb es mir sehr schwer fällt auf andere Menschen zuzugehen. Nun zu meiner Frage: Wie kann ich meine Ängste loswerden und einfach wieder lebensfroher werden??

...zur Frage

sehr dunkler Leberfleck, dort wo der Bügel vom BH liegt.

Hey, ich hab seit 2 Jahren bestimmt schon probleme mit einem Leberfleck, der liegt genau da, wo der Bügel vom BH liegt, und da ging der schon paar mal auf.. jetz hab ich bemerkt, das er richtig schwarz ist! und ziemlich groß und er tut weh! was soll ich machen? ich mach mir sorgen!? was kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?