alkohol- und tablettenvergiftung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Prognose läßt sich schon deshalb nicht stellen, weil wir weder den bisherigen Gesundheitszustand Deiner Bekannten noch Menge und Art der Medikamente/Alkoholika wissen.

Aufgrund ihres jetzígen Zustandes kann sich durchaus eine multiples Organversagen entwickeln.

In Anbetracht der Tatsache, daß sie - aus welchen Gründen auch immer - die Selbsttötung anstrebte, ist ihr zu wünschen, daß sie aus dem Koma nicht mehr erwacht.

Die Alternative, weiterleben zu müssen, und das mit den möglichen gesundheitlichen Folgen einer massiven Vergiftung, ist schwer zu bewältigen.

Prognose stellen? Das ist leider nicht möglich. Es könnte sein, dass sie bleibende Schäden davon trägt, wenn sie jetzt plötzlich epileptische Anfälle hat, die sie vor her nicht hatte, es kann jedoch auch sein, dass alles wieder gut wird. Vermutlich wissen nicht einmal die Ärzte, wie es weiter geht. Sicher ist jedoch, wenn die Frau durchkommt, dass sie unbedingt anschließend ärztliche oder therapeutische Hilfe braucht. Sie wollte sich nicht umsonst das Leben nehmen. Sie hat große Probleme oder steckt in einer sehr tiefen Krise, aus der sie wohl ohne Hilfe nicht wieder herauskommt. Gut, wenn man ausser dem Arzt noch so gute Freunde hat!!

Selbst einem Mediziner dürfte es schwer fallen, hier eine Prognose zu stellen. Medizinische laien dürften da erst recht überfordert sein. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?