Alkohol und Cannabis nach einer Gelbfieberimpfung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, der Alkohol kann schlimmstenfalls den Impfstoff im Blut zerstören oder aber zu einem Ausbruch von hohen, intermittierenden Fieberkrämpfen führen, die tödlich verlaufen können (kommt auf die Art Alkohol an, die man zu sich nimmt).

THC wird auf jeden Fall den Impfstoff neutralisieren, da es das Immunsystem ankurbelt, die Gefäße "desinfiziert". Denn Gelfieber ist eine Lebendipfung. Sprich: Man bekommt abgeschwächte Gelbfieberviren injiziert, die keine Krankheit mehr auslösen können. Das Immunsystem erkennt sie trotzdem und bildet Antikörper. Dieser Vorgang wird durch das THC dermaßen verstärkt, daß die abgeschwächten Viren schneller abgetötet werden, als Antikörper gebildet werden können.

Nimmt man in dieser Sitaution Cannabis und Alkohol zu sich, kann es zudem zu einem Kreislaufkollaps kommen (Alkohol und Cannabis stellen beide die Gefäße weit), der - wenn er in Verbindung mit den erwähnten Fieberkrämpfen auftritt - definitiv einen tödlichen verlauf einleitet, wird nicht binnen wenigen Minuten interveniert.

Vielen, vielen Dank für die erste anständige Antwort!!

0

Psychische Probleme seit 1 Woche? (Drogenpsychose,Schwindel,Derealisation...)?

Erst einmal was zu mir: Ich bin männlich und werde bald 16 jahre alt.

Zuletzt habe ich vor über 1 Monat und 1 Woche gekifft und vor 2 Monaten einen Badtrip durch Cannabis gehabt und seit seit ca 3-4 Wochen eine Art Schwindel Beim Kopfdrehen und seit ca einer Woche noch weitere Symptome:

  • Unwirklichkeitsgefühl (Habe das gefühl nicht mehr richtig dazusein, bin lustloser als sonst, spüre das leben nicht mehr richtig)
  • Schwindel (Benommenheitsgefühl beim Kopfdrehen)
  • Unwohlsein
  • Kann nicht mehr so klar denken (verwirrtheit)
  • Einschlafprobleme (Habe das Gefühl alles würde sich bewegen, so ähnlich wie als wäre ich angetrunken)
  • Durch das alles manchmal leichte angstzustände und übelkeit, bin manchmal depressiv

1,2 Tage bevor die oben genannten Symptome auftraten hatte ich Alkoholgetrunken und 1,2 Zigaretten geraucht (mit starkem Nikotinflash), am nächsten tag hab ich nochmal etwas alkohol getrunken und hab geschlafen und war danach extrem leicht stressbar und alles wurde von tag zu tag schlimmer, bis heute (ca 1 woche später) wo dann auch noch mehr sachen wie zB. das unwirklichkeitsgefühl usw. auftraten

Meine frage ist was das eurer Meinung nach sein könnte und was mir helfen könnte da es mich wirklich sehr belastet, zum Arzt werde ich aber sowieso gehen, danke schonmal im voraus

MfG, Nico :)

...zur Frage

Cannabis/Hanf/THC Rauchen oder Essen (Gesundheit)

Hallo zusammen

Ist der orale (essen) Konsum von THC tatsächlich gesünder als der Konsum über den Rauch?

Meine Überlegungen und Implikationen: Beim oralen Konsum von THC entfällt sämtliche Belastung für die Atemwege, was ja den Hauptteil der Schädlichkeit des "Kiffens" ausmacht. Somit kann Cannabis in moderaten Mengen (1-2 mal wächentlich) aus gesundheitlicher Sicht relativ bedenkenlos oral konsumiert werden. Ich gehe hierbei davon aus, dass die Dosierung nicht zu hoch gewählt wird und die konsumierende Person psychisch stabil ist.

Mit welchen Nebenwirkungen (kurz und langfristig) ist mit obigem Konsumszenario zu rechnen? Ist der Konsum von THC übers Essen aus gesundheitlicher Sicht dem Konsum übers Rauchen zu bevorzugen (bei gleicher Menge)?

Ich bin mir bewusst, dass THC auch bei einem moderaten oralen Konsum Nebenwirkungen hat (oder haben kann). Es geht mir hier um den pragmatischen Vergleich Oraler Konsum vs. "Kiffen". Also bitte keine "Moralapostel-Antworten".

Danke für euer Feeback

...zur Frage

Wie verhält es sich mit Alkohol, wenn ich eine Dauermedikation habe?

Mein Onkel muß täglich mehrereTabletten nehmen, auch über den Tag verteilt. Allerdings trinkt er auch ganz gerne mal ein Gläschen Wein am Abend. Ist dies überhaupt sinnvoll, oder dürfen solche Personen eigentlich gar keinen Alkohol zu sich nehmen?

...zur Frage

Mononukleose + Cannabis?

Guten Tag, Ich habe seit ca 2-3 Wochen Mononukleose (Pfeiffersches Drüßenfieber) und habe eigentlich keine Symptome mehr. Bis darauf das meine Milz etwas geschwollen ist (14,5cm) und auch meine Leber. Ich würde nun gerne wissen wie es bei dieser Krankheit mit dem Konsum von Cannabis aussieht?

Habt ihr da Erfahrung bzw wisst ihr mehr?

Danke lg.

...zur Frage

Ziehen auf linken Hinterkopf Seite

Hab seit 1-2 stunden komisches Gefühl im Hinterkopf nur auf der Linken Seite hab gelesen das es von Stress kommen kann oder von Verspannungen und bin grad echt Häftig im Nackenbereich verspannt hab auch gelesen das es auch von der Psyche kommen kann und seit einem Trip nach Cannabis Konsum bin ich ganz änderst benommen unso was können auch noch Ursachen für einseitiges Hinterkopf schmerz sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?