Alkohol und Cannabis nach einer Gelbfieberimpfung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, der Alkohol kann schlimmstenfalls den Impfstoff im Blut zerstören oder aber zu einem Ausbruch von hohen, intermittierenden Fieberkrämpfen führen, die tödlich verlaufen können (kommt auf die Art Alkohol an, die man zu sich nimmt).

THC wird auf jeden Fall den Impfstoff neutralisieren, da es das Immunsystem ankurbelt, die Gefäße "desinfiziert". Denn Gelfieber ist eine Lebendipfung. Sprich: Man bekommt abgeschwächte Gelbfieberviren injiziert, die keine Krankheit mehr auslösen können. Das Immunsystem erkennt sie trotzdem und bildet Antikörper. Dieser Vorgang wird durch das THC dermaßen verstärkt, daß die abgeschwächten Viren schneller abgetötet werden, als Antikörper gebildet werden können.

Nimmt man in dieser Sitaution Cannabis und Alkohol zu sich, kann es zudem zu einem Kreislaufkollaps kommen (Alkohol und Cannabis stellen beide die Gefäße weit), der - wenn er in Verbindung mit den erwähnten Fieberkrämpfen auftritt - definitiv einen tödlichen verlauf einleitet, wird nicht binnen wenigen Minuten interveniert.

Vielen, vielen Dank für die erste anständige Antwort!!

0

Was möchtest Du wissen?