akute Therapie bei allergischer Reaktion?

0 Antworten

Was tun, wenn Borreliose-Therapie nicht anschlägt?

Ich leide seit Monaten an akuter Borreliose. Die Borreliose wurde im Frühstadium erkannt. Trotz sofortiger Behandlung mit Doxy 200 (3 Wochen lang) hatte ich 2-3 Wochen später wieder einen Rückfall. Wurde dann nochmals 2 Wochen mit Doxy 200 behandelt, doch dies brachte überhaupt keine Veränderung der Beschwerden (Fieberschübe, Schmerzen in den Gelenken, Kopfschmerzen usw.) Im Blut wurde die Borreliose wieder festgestellt. Ich bekam dann nochmals andere Antibiotika, die ich aber nicht vertrug. Jetzt nehme ich seit zwei Tagen Cefuroximaxetil 250 und hoffe, dass diese endlich die langersehnte Besserung bringen. Wenn es nicht schon zu spät ist für eine Frühstadium-Therapie. Was mich besonders interessieren würde: Hätte ich während der Therapie mich mehr schonen sollen, anstatt anstrengenden Sport zu betreiben (Jogging, Airobic)?? Habe ich überhaupt noch eine Chance wieder gesund zu werden.

Grüße von Safra

...zur Frage

Allergischer Schock nach 24-48 Stunden (Nahrungsmittelallergie)

Ich habe gelesen, dass man bei einer Nahrungsmittelallergie Symptome auch 24-48 Stunden nach dem verzehr eintreten können. Kann es also passieren, dass ich einen Allergischen Schock (Anaphylaktischer Schock) 24 Stunden nach verzehr bekommen kann?

...zur Frage

wie konnte es zu dieser reaktion kommen ???

hey leute

war heut in der therme und hab mir eine hamam-masage gegönnt ( das müsst ihr auch mal machen...herrlich wie sauber man sich danach fühlt )

danach hatt ich eine kleine ruhepause gemacht, und bin danach ins sole-becken, ihr wisst schon das herrlich warme salzwasserbad,

nach ca 10 minuten bin ich raus, und kurz darauf fing es an zu brennen, die innenseite der oberschenkel knallrot, und mein popes sah aus wie der einer läufigen pavian-äffin...auch die rechte seite es bauches war bis zu den hüften knallrot

jetzt frag ich mich wie das passieren konnte, das hatte ich zuvor noch nie gehabt, war das irgendeine reaktion, oder war zu viel chlor/ salzwasser im becken, und vor allen dingen warum ausgerechnet an DER stelle

gruß nenaty

...zur Frage

Wie erkennt man, ob man gegen Medikamente allergisch ist?

Zeigt sich eine allergische Reaktion meist direkt nach der Medikamenteneinnahme, sodass man direkt davon ausgehen kann, das die Allergie aufgrund der Medikamente auftritt?

...zur Frage

Wie werde ich meine Nasennebenhöhlenentzündung los?

Kann mir jemand helfen. Ich habe seit über 4 Wochen eine Nasennebenhöhlenentzündung und alles schon probiert - verschiedene Antibiotika, Erkältungssalbe, Eukalyptusölkapseln, Sinupret, Ibuprofen - nichts hilft! Nur zäher Schleim, Druck in den Nebenhöhlen, kein Geruchssinn seit 4 Wochen und das schlimmste - die Benommenheit, die macht, dass ich nicht arbeiten kann und bald meinen Job verliere! Dazu eine geschwollene Lympfknote als Zeichen dass der Körper gegen etwas kämpft. Bisher war der Schleim immer durchsichtig, aber heute ist er gelb geworden und mehr Schleim ist wieder geworden und das obwohl ich gerade Doxycyclin nehme, was wohl nicht hilft. Der Schleim reizt jetzt auch den Hals, dadurch fängt er auch wieder an weh zu tun. Ein böser Kreislauf.

Was kann helfen? Hat jemand Erfahrung mit Cortison gemacht? Komischerweise hatte ich vor ein paar Tagen nach dem Duschen mit einem Peeling, große rote Ausschläge als allergischer Reaktion. Anscheinend spielt gerade mein Immunsystem verrückt. Könnte da vielleicht Cortison Tabletten helfen? Oder kann / muss man gar operieren um den enzündlichen Schleim zu entfernen, da er ja durch alle anderen Mittel nicht verschwindet?

Zur Info, falls relevant, möchte ich noch hinzufügen dass ich eine Pollenallergie habe und manchmal Kontaktallergie gegen verschiede Kosmetika.

Ich war schon bei zwei verschiedenen HNO Ärzten und habe am Donnerstag einen Termin bei einem dritten HNO Arzt weil mir keiner helfen kann.

Bitte helfen, will endlich gesund werden, habe Angst dass ich nie wieder gesund werde und dass ich meinen tollen Job verliere :(

LG Carina

...zur Frage

Allergischer Schock - immer wieder oder nur einmalig?

Mit Quaddeln und Juckreiz am ganzen Körper musste ich kürzlich zum Arzt gehen der einen allergischen Schock diagnostizierte. Woher das kam wusste er aber nicht. Er tippte auf eine Allergie gegen ein Nahrungsmittel, die habe ich aber nicht. Ich habe da nichts besonders gegessen und auch später nicht wieder allergisch reagiert. Von was kann das ausgelöst werden und bekommt man das immer wieder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?