Aknekapseln von Wala

0 Antworten

Passende Pille Maxim nach kreisrunden Haarausfall?

Bei meiner Tochter wurde vor ca. 1 Jahr kreisrunder Haarausfall diagnostiziert (erst der 3. Hautarzt hat es erkannt!!!). Wir haben es erst durch die Einnahme von Schüsslersalzen wieder in den Griff bekommen. Es sind ihr leider sehr viele Haare ausgefallen an verschiedenen Stellen. Gott sei Dank wachsen sie wieder nach, aber natürlich hat sie keine schönen Haare mehr, weil ihr so viele fehlen. Darunter leidet ein 17-jähriges Mädchen natürlich sehr. Nun zu meiner eigentlichen Frage. Sie möchte die Anti-Baby-Pille nehmen, da sie einen Freund hat. Die Frauenärztin verschrieb ihr die Maxim, da sie sich nebenbei noch positiv auf Haut und Haare auswirken soll. Stimmt das? Vielen Dank im Voraus für Antworten.

...zur Frage

Schmerzen am Steißbein, Periode viel zu früh, alles mögliche... bin ratlos :-(

Hallo liebe Community.

Ich habe eine Frage, aber vorher erkläre ich euch mal den Sachverhalt.

Ich nehme seit 8 Jahren die Pille. Hatte auch noch keine großartigen Probleme damit, bis auf ein paar Zyklusbeschwerden, die laut meiner FÄ ganz normal sind. (Menstruation 3-4 Mal ausgeblieben, oder mal sogar 2 Monate durchgehend gehabt) Sie meinte, das würde an der Pille liegen, und wäre natürlich auch Streß-bedingt, also kein Grund zur Sorge. Untersuchungen waren auch immer okay.

Nun fing ich am 23.02.2012 (aufgrund einer Hautkrankheit -- meine Abszesse -- in früheren beiträgen zu lesen) eine Langzeit-Antibiotika-Therapie an, die 12 Tage andauerte und am Montag (05.03.) fertig war. In dieser Zeit habe ich die Pille weiter genommen, aber natürlich auch mit Kondomen verhütet. Ich hätte meine Menstruation am 20.03. bekommen sollen. Als ich am Montag die Einnahme der Antibiotika absetzte, bekam ich am Dienstag schmerzen am Steißbein. Mir gings allgemein nicht so gut, aber ich dachte mir nichts dabei. Ich bezog diese Schmerzen auf mein HWS- LWS- BWS-Syndrom (Skoliose) und auf eine mögliche Zerrung des Iliosakralgelenks. Am Dienstag Nachmittag bekam ich dann plötzlich meine Tage. (Auch noch, und das viel zu früh)... heute ist der 5. Tag meiner Periode und sie ist so stark wie am ersten Tag. Das ist für mich total unüblich. Die Steißbeinschmerzen sind auch noch immer da, mal mehr, mal weniger. Dazu kommt auch noch, dass ich eigentlich eher Probleme mit dem Toilettengang habe... also, manchmal kann ich bis zu 3 Tage nicht aufs Klo, und in letzter Zeit kann ich täglich zwei-drei Mal. Aber kein Durchfall oder so... ich würde sagen, es ist ein gesundes zur-toilette-gehen. :-) (Kann das daran liegen, dass ich in letzter Zeit sehr viel Müsli esse und von weizenbrötchen und Weizenbrot auf Vollkorn-Produkte umgestiegen bin?

Nun zu meiner Frage:

Könnte es tatsächlich sein dass dieses Durcheinander von Schmerzen und zu früh eingesetzter Periode mit der Einnahme der Antibiotika zusammenhängen? Oder mit meinen Rückenbeschwerden? Hattet ihr mal so ein ähnliches Problem? Ich hatte erst kürzlich eine Untersuchung bei der FÄ, wo ich auch die Ultraschalluntersuchung machen ließ, die man selbst zahlen muss (30 Euro), aber bis auf eine kleine Zyste war alles in Ordnung.

Ich hoffe, ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben, auch gegen diese Steißbeinschmerzen. Nachts ist es kaum auszuhalten. Wenn ich sitze, geht es, aber wenn ich aufstehe - OH GOTT!!! :-/ Könnte eventuell auch eine Schwangerschaft in Frage kommen??? Obwohl ich meine Blutung habe? Ich bin verwirrt.

Danke im Voraus, und vielen Dank fürs lesen...

Knusperflocke

...zur Frage

Pickel seit keine Pille mehr, HILFE!

Hallo Ihr Lieben,

ich musste vor einigen Monaten die Pille absetzen, welche extra gegen Hautunreinheiten und starker Körperbehaarung wirken sollte. Da meine Leberwerte immer schlechter wurden und ich immer kränklicher, bis mein Immunsystem so schwach war, das meine Ärzte meinten, dass ich die Pille absetzen sollte. Nun habe ich sie abgesetzt und ein für mich besseres Verhütungsmittel gefunden und meine Werte normalisierten sich wieder.

Das einzige, was mich nun fertig macht ist, dass meine Akne anscheinend wieder kommt. Bisher nicht doll, doch ich will es nicht wieder so schlimm haben und weiß einfach nicht was ich tun soll.

Bei meinem Hautarzt dauert es immer 2 Monate bis man einen Termin bekommt und seit zwei Wochen sprießen sie wieder so verrückt, auch die Akne Pickel, noch nur zwei an der Zahl, Schläfe, treten wieder auf. Da ich sehr empfindlich auf die Cremes damals reagiert habe, Haut hat sich geschält und war wegen dem Cortison aufgedunsen.... (Akne Vulgaris wurde damals bei mir festgestellt)

Ich suche letztendlich etwas, was mir hilft gegen Pickel vorzubeugen und so gut wie möglich zu beseitigen. Ohne unbedingt zum Arzt zu müssen und starke Chemie nehmen zu müssen, viellt. habt ihr auch Tipps, wie ich mich besser ernähren könnte, wenn es helfen könnte.

Meine Haut ist in der T-Zone auf der einen Seite sehr sehr Fettig und auf der anderen auch Trocken, sonst trocken und an den Wangen unauffällig.

Freue mich auf Eure Antworten! Liebste Grüße Jara

...zur Frage

Bekommt man durch tägliche Make-up-Benutzung und Pudern unreine Haut?

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die tägliche Schminkerei für den Job meiner Haut gar nicht gut tut. Ich hab Pickel und Mitesser, wie in der Pubertät. Auch nachdem ich die Produktmarke wechselte blieb das Problem bestehen. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen ungeschminkt zur Arbeit zu gehen. Was nun?

...zur Frage

akne - endlich schluss damit?!?

hey bin 20 jahre alt und habe seit ca 5 jahren probleme mit meiner haut. zuerst mit 16,17 wars nur die normale pubertätsakne - auch danach nur hin und wieder akneschübe mit ein paar pickel aber seit letztem jahr ist es total schlimm geworden - muss auch sagen dass ich es wie wahrscheinlich alle anderen auch zuerst mit den reinigungsprodukten aus der werbung probiert habe - die dann nur meine haut ausgetrocknet haben.. nur rausgeworfenes geld -.- so letztes jahr im frühling ist es echt besser geworden ohne iwas zu machen - hin und wiedermal ein pickel - im sommer ist es schlimmer geworden mit richtigen pusteln, durch die sonne hat mans nicht so gemerkt - aber jetzt seit 2 monaten komplett alles übersäht von pickel, pusteln und unterirdischen fingernagelgroße entzündungen unter der haut. im herbst + winter wird es sowieso immer noch schlimmer...

werde diese woche zum hautarzt schaun - hab so viel gutes aber auch schlechtes über ne iso therapie (roaccutan, aknenormin) gelesen, von freunden gehört und möchte eigentlich nicht wieder mit iwelchen salben und cremes beginnen

kann/soll ich jz beim hautarzt nach ner iso therapie fragen? wie schädlich is das zeug und wie häufig sind die argen nebenwirkungen (nicht trockene haut,lippen - damit komm ich schon klar ;) )

möchte diese fiesé akne endlich loswerden - wie gesagt mein ganzes gesicht ist zur zeit übersäht und juckt + brennt höllisch... psyche is auch angeschlagen - denk mir halt immer scheiss drauf wer dich so nicht will soll dir gestohlen bleiben aber trau mich jz mmer öfter nichtmehr zu party/raus weil sich das selbstbewusstsein beim im spiegel schaun immer verabschiedet :(

bitte helft mir! dankee

...zur Frage

Was sind eigentlich Pickel und warum kommen sie auf der Haut vor?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?