Akne und Schilddrüse? Zusammenhang?

1 Antwort

Die Schilddrüse selbst hat an und für sich nichts mit Akne zu tun. Vielleicht reagierst Du auf die Hormone die Du Dir zuführst um den Schilddrüsenhaushalt auszugleichen. Das solltest Du am besten mit Deinem Arzt sprechen.

5

ich bekomm aber noch keine Medikamente in form von hormonen dagegen...wir müssen erst noch das ergebnis abwarten..ich hab aber schon öfters gehört das es damit zusammenhängen kann! zb Jodakne...stimmt das?

0

Reizblase und Hormone

Hallo alle zusammen,

ich habe schon viel durch Foren gestöbert und bin hier auf hilfreiche Beiträge gestoßen. Ich hatte seit Oktober mit ner immer wiederkehrenden Blasenentzündung zu kämpfen. Seit dem ich meinen Nuvaring nun seit gut 3 Wochen abgesetzt habe, habe ich auch endlich keine Blasenentzündung mehr... klopf auf Holz. Was mir bisher geblieben ist ist ein ständiger Harndrang, ich bin den ganzen Tag nur schlapp, schlafe schlecht obwohl ich ab und an nur einmal wach werde und kann dann kaum wieder einschlafen. Ich bin den ganzen Tag nur antriebslos, nervös und nur angespannt. Alles was ich mache um zu entspannen und mich abzulenken funktioniert nicht. Und so kenne ich mich überhaupt nicht, sonst war ich das ganze Gegenteil... Ein alter Beitrag hat mich auf die Schilddrüse gebracht, dass meine "Reizblase" und alle anderen Symptome auch daher kommen können .Ich war erschrocken wieviele Syptome mir da sehr bekannt vorkamen und die ich einfach immer nur abgetan habe und in meiner Familie gibts auch Schilddrüsenprobleme. Ich hab mir für die nächste Woche nen Termin zur Blutabnahme beim Hausarzt gemacht. Vielleicht klingt das irgendwie übertrieben, aber das letzte halbe Jahr hab ich echt gemerkt, dass man auf Ärzte nicht zählen brauch und ich es allein den Beiträgen in solchen Foren verdanke, jetzt wenigstens ohne Blasenentzündung da zu stehen. Beim Zusammenhang zwischen Blasenentzündung und hormoneller Verhütung haben mich Ärzte und Familie auch nur schräg angesehen...und jetzt bin ich sie ja los. Urologisch war Blasenspiegelung und Ultraschall normal, gynäkologisch war bis jetzt auch alles normal .Ich habe seit ein paar Tagen Östrogenzäpfchen bekommen. Ich muss dazu sagen, dass ich seit Oktober Frauenarzt und Urologe gewechselt hab und grad mal seit 1-2 Wochen gute Ärzte hab, die meine Probleme überhaupt ernst nehmen und ich will endlich die Ursachen abgeklärt wissen, da die anderen Ärzte mich echt viel Zeit gekostet haben ohne das etwas passiert. Das macht mich immernoch wütend. Ich hoffe, ihr könnt mir noch ein paar wertvolle Tipps geben, grad für die Blutabnahme und gegen den Harndrang. Spasmex half mir nicht wirklich und alle anderen Hausmittelchen und Tipps (Cranberrie, Bärentraubenblätter, Goldrute...) haben bisher nichts wirklich was gebracht oder sogar noch mehr gereizt... Spinne ich einfach nur oder bin ich auf dem richtigen Weg?!?!?

Vielen Dank und viele Grüße

...zur Frage

Haarausfall durch Mangelernährung? (Schuppen, Pilz)

Als ich letztes Jahr mein Blut wegen sehr starken Schuppen und Haarausfall auf verschiedenste Sachen testen lassen habe wurde nichts gestgestellt.

Als ich dann ein Ket, ein Antipilz Schampoo benutzte gingen die Schuppen, der Haarausfall blieb aber. Jeden morgen habe ich zig Haare auf dem Bett liegen! Nur als ich mal zwei Wochen lang Fresubin getrunken habe waren deutlich weniger Haare im Bett als vorher. Also doch Mangelernährung?

Sonst hatte übrigens noch nie jemand Haarausfall in meiner Familie!

Ich will nun nochmal mein Blut abnehmen lassen. Was würdet ihr testen? Schilddrüse hatte ich auch schon zweimal, aber immer höchstens 4 von diesen Werten immer.

Ansonsten könnte es vielleicht an anderen Hormonen liegen? Mit Mitte 20 habe ich z.B Bartwuchs wie ein 16 jähriger und sehe auch aus wie 18 bis 20. Bin auch dünn weil ich recht wenig esse.

...zur Frage

ist das schon hirsutismus?

hallo,

ich habe etwas stärkere bzw ungewöhnliche körperbehaarung und frage mich, ob das schon als hirsutismus gilt und ich mal meinen gynäkologen zweckshormontest/ antiantrogener pille ansprechen sollte...?

und zwar bin ich ein eher heller hauttyp, habe aber einen leichten damenbart in blond. auch im brustbereich habe ich eine feine blonde behaarung (vermutlich eher noch vellushaar), aber schon im typischen männlichen bereich und vereinzelt ein paar dunklere haare. habe auch eine starke beinbehaarung und zb auch vellushaar auf den schultern. sonst weise ich aber keine merkmale auf die auf eine "vermännlichung" oder ähnliches weisen könnten. meine periode schwankt manchmal um ein paar tage, ist aber vorhanden (allerdings habe ich starke menstruationsbeschwerden mit langer, starker blutung und schmerzen). ich bin auch nicht übergewichtig, was wohl auch oft damit zusammenhängt. akne habe ich auch nicht, allerdings keratosis pilaris was ja auch oft in zusammenhang mit hormonstörungen oder talgüberschuss gebracht wird.

danke für die hilfe.

...zur Frage

kalter schweiß von grippe?

Hallo ich habe seit einer woche starken husten wo mir schon alles wehtut. Nehme seit freitag zwiebelsaft, ist nicht gerade toll aber naja. Seit freitag merke ich diese abgeschlagenheit und ein bisschen kopfschmerzen. Ein bissche läuft die nase. Habe mir für morgen ein arzttermin geben lassen damit t sie mich mal gründlich untersucht. Morgens schwitze ich zwar noch aber es geht. Und ich habe das gefühl von schwindel aber es dreht sich nichts. Gestern habe ich gemerkt wie ich kalte backen hatte fand ich irgendwie komisch. Mit dem essen wirds auch schon besser esse zwar nicht alles auf aber es geht. Heute früh hab ich kurz halsschmerzen gespürt ist aber wieder weg. Und ich hatte heute so einen kalten nachtschweiß. Ist das normal? Bin ja morgen eh beim arzt. Wollte aber vorher wissen ob es normal ist. Ich habe manchmal niedrigen blutdruck durch meine Schilddrüse. Ich glaube das es so lange dauert bin ich selber schuld. Habe ja vom jobcenter eine maßnahme bekommen und ich wollte mich nicht krankschreiben lassen jetzt hab ich die quittung dafür....

...zur Frage

Immer zur selben Zeit des Monats diesselben Beschwerden?

Hallo! Ich habe seit Jahren Beschwerden und ich bin schon bei zig Ärzten und Spezialisten gewesen. Ich habe Endometriose, Akne Inversa (NEIN, keine Akne wie man erst meint, sondern das ist eine chronische Hauttumorerkrankung) und schon über 55 Operationen hinter mir. Seit einigen Jahren leide ich dazu noch unter folgenden Beschwerden - immer punktgenau am 23.-25.- des Monats bekomme ich wässrige gelbe Durchfälle, wahnsinnige Schmerzen beim Stuhlgang, sodass ich manchmal fast ohnmöchtig werde, und es kommt Blut mit. Dies merke ich daran, dass es beim "abwischen" alles blutig ist. Ich habe schon mehrfach Magen-Darm-Spiegelungen durchführen lassen, da kam nie etwas raus. Durch die Endometriose können diese Beschwerden entstehen, allerdings wurde mir gesagt, dass dabei kein Blut aus dem Darm kommt.. Ich weiß wirklich nicht mehr wieter, weil ich mir auch langsam blöd vorkomme, diese Geschichte zum xten Mal zu erzählen und was kommt am Schluss dabei raus? Nichts, außer weitere Strapazen an Untersuchungen und Eingriffen. Nie kommt man zu einem Ergebnis. Dass Durchfall und Schmerzen auch psychosomatisch entstehen können, ist mir bewusst, doch ich bin seit Jahren auch in psychologischer Betreuung und da finden wir einfach keinen Zusammenhang. Ich vermute ja, dass das hormonell bedingt ist, und immer zum Eisprung geschieht. Im Internet liest man auch immer wieder, dass es Frauen oft so geht, dass während der Periode Durchfälle aufkommen. Aber bei mir ists echt heftig, und wie gesagt, es blutet wirklich stark. Ich meine das nicht böse, aber ich brauche hier keine Ratschläge oder Mutmaßungen, ich erhoffe mir, dass jemand antwortet, dem es ähnlich ging, oder sogar ein Arzt, der mir weiterhelfen kann.. Ich mache mir wirklich Sorgen und weiß nicht mehr, zu wem ich noch gehen soll.

...zur Frage

Was ist nur los mit mir??

Hallo....Ich habe seit 7 Jahren eine starke chronische Schilddrüsenunterfunktion (...nehme Tabletten, also Hormone). Bin jetzt 23 Jahre alt, 167cm, 62 kg...ernähre mich gesund, allerdings rauche ich...ca 10-15 stck tägl. (ja natürlich weiß ich wie schädlich das ist).....so als allgemeine Info. -Ich leide ständig an Blasenentzündung (dusche täglich,mein freund ist mit körperpflege auch total verrückt, nach dem Geschlechtsverkehr gehe ich zur Toilette um Urin zulassen ...,beim letzten mal trug ich eine Nierenbeckenentzündung davon...Blasenspiegelung habe ich machen lassen- alles ok... heute habe ich es auch wieder mal an der Blase, darum denke ich mir, trinken, trinken, trinken...was ja gut ist...nach größeren Mengen ist mir ständig so schwindelig, das ich fast umkippe, bezüglich Schwindel noch keinen Arzt gefragt, weil mir das vorher nie so aufgefallen ist... -Seit ca. 3 Monaten leide ich an Bluthochdruck...Beispiel... Wenn ich bei dem Geschlechtsverkehr zu meinem Höhepunkt komme, knallt das in meinen Schädel + Übelkeit...oder auch wenn ich mich aufrege...in der Röhre gewesen Schädel MRT machen lassen...Nix gefunden... -Ständig bin ich müde, kaputt und kann mich einfach nicht konzentrieren... Mein Freund und ich denken langsam über unsere Kinderplanung nach... Was ist los mit mir??? Alles wird auf die Schilddrüse geschoben!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?