Akne - Möglichkeiten und Aussichten

3 Antworten

Hallo Fabhappy,

also das mit der Ernährung scheint nicht so ganz eindeutig zu sein. Hab das hier auf einer Hautärzteseite gefunden: "Ob auch die Ernährung einen Einfluss auf die Bildung von Akne hat, ist bis heute nicht erwiesen. Zur Zeit wird vermutet, dass das Stresshormon eine Rolle spielt. Bisher ist das allerdings nicht in einen Therapieansatz eingegliedert worden." "Als innere Ursache können vor allem Stoffwechselerkrankungen Akne hervorrufen. Hierbei kann es Menschen jeden Alters treffen, auch Neugeborene.

"Die äußeren Ursachen sind differenzierter, so produziert starke UV-Strahlung, in Zusammenhang mit Sonnenschutzcreme oder körpereigenem Talg, oft die sogenannte “Mallorca-Akne”. Auch Kosmetika, die die Poren der Haut verstopfen, sind risikoreich. Medikamente mit betäubender oder antidepressiver Wirkung (das heißt barbitural- oder lithiumhaltig), Anabolikamissbrauch und ein Überschuss an bestimmenden Vitaminen können Akne auslösen. In der Industrie kann es zu Chlor-, Öl- oder Teerakne kommen, wenn die entsprechenden, ungelösten Stoffe die Haut berühren. Raucher haben ein höheres Risiko zu erkranken, insbesondere an der Acne inversa. Selbige kommt nicht im Gesicht, sondern an Körperteilen vor, die sich häufig berühren, zum Beispiel in den Achselhöhlen, den Leistenregionen oder der Gesäßfalte." (Quelle: http://xn--hautrzte-3za.de/)

Hoffe das war ein klein wenig hilfreich. Viel Glück

sehr gut für die haut ist viel wasser trinken und zink salbe fals du ein mädchen bist hilft auch die pille

Hallo FABHAPPY, mein Enkel litt sehr lange unter Akne. Er hat auch alles Mögliche versucht, nichts half, erst als er seine Ernährung unmstellte - wenig Fleisch und Wurst, viel Gemüse, Salate und Obst und auf Süßigkeiten ganz verzichtete, ging seine Akne nach und nach weg und seit dem hat er eine schöne reine Gesichtshaut. Alles Gute - Sallychris

Clearasil Ultra vs Differin

Guten Tag

Wäre froh um jeglichen Rat: Ich habe mittelschwere Akne und schon etliche Cremes und Gels ausprobiert, nichts hat mir wirklich geholfen.

Vor ca. 1 Jahr hab ich dann Clearasil Ultra™ Akut Anti-Bibeli Creme entdeckt und war richtig verblüfft, wie schön meine Haut geworden ist. Hab sogar von Kolleginnen gehört, wie auffallend rein meine Gesichtshaut plötzlich wurde.

Als ich kürzlich beim Hautarzt war - jedoch betreffend eines eingewachsenen Haares - hat er sich gerade meine Pickel angeschaut und mir Differin und ein Waschgel verordnet. Habe die beiden Mittel dann gut 1 1/2 Wochen angewendet und es war der Horror. Zuallererst bekam ich einen richtigen Pickelschub (ganz viele, kleine Pickelchen, die sich zu grossen entwickelten) - so schlimm habe ich seit Jahren nicht mehr ausgesehen wie vor ca. 1 Woche. Nach 3-4 Tagen begann meine Haut zu brennen und spannen. Es war sehr unangenehm bzw. schmerzhaft und ich habe die Creme sofort abgesetzt.

Seit ca. 2 Tagen benutze ich wieder Clearasil und meiner Haut geht es blendend. Sie spannt nicht mehr, brennt nicht mehr und ist rein.

In einigen Foren habe ich gelesen, dass Clearasil anscheinend nicht nur nichts bringt, sondern die Haut richtig beschädige, kaputt mache und austrockne. Ausserdem habe sie bedenkliche Inhaltsstoffe. Davon habe ich aber nichts auf der Packung gesehen, sie enthält z.B. auch keine Parabene und gemerkt habe ich auch nichts.

Ist Clearasil wirklich so bedenklich? Und wenn ja, was genau? Ist es gesundheitsschädigend, die Creme mehrere Jahre zu verwenden? Und wenn sie mir ja nützt, was spricht dann dagegen, sie anzuwenden? Gibt es Langzeitschäden?

...zur Frage

Pickel seit keine Pille mehr, HILFE!

Hallo Ihr Lieben,

ich musste vor einigen Monaten die Pille absetzen, welche extra gegen Hautunreinheiten und starker Körperbehaarung wirken sollte. Da meine Leberwerte immer schlechter wurden und ich immer kränklicher, bis mein Immunsystem so schwach war, das meine Ärzte meinten, dass ich die Pille absetzen sollte. Nun habe ich sie abgesetzt und ein für mich besseres Verhütungsmittel gefunden und meine Werte normalisierten sich wieder.

Das einzige, was mich nun fertig macht ist, dass meine Akne anscheinend wieder kommt. Bisher nicht doll, doch ich will es nicht wieder so schlimm haben und weiß einfach nicht was ich tun soll.

Bei meinem Hautarzt dauert es immer 2 Monate bis man einen Termin bekommt und seit zwei Wochen sprießen sie wieder so verrückt, auch die Akne Pickel, noch nur zwei an der Zahl, Schläfe, treten wieder auf. Da ich sehr empfindlich auf die Cremes damals reagiert habe, Haut hat sich geschält und war wegen dem Cortison aufgedunsen.... (Akne Vulgaris wurde damals bei mir festgestellt)

Ich suche letztendlich etwas, was mir hilft gegen Pickel vorzubeugen und so gut wie möglich zu beseitigen. Ohne unbedingt zum Arzt zu müssen und starke Chemie nehmen zu müssen, viellt. habt ihr auch Tipps, wie ich mich besser ernähren könnte, wenn es helfen könnte.

Meine Haut ist in der T-Zone auf der einen Seite sehr sehr Fettig und auf der anderen auch Trocken, sonst trocken und an den Wangen unauffällig.

Freue mich auf Eure Antworten! Liebste Grüße Jara

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?