Ärztliche Versorgung auf einer Nilkreuzfahrt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, bezüglich der ärztlichen Versorgung an Bord kann Dir nur das Reisebüro Auskunft geben. Frag einfach dort nach, wo Du die Reise gebucht hast. Gegen Durchfallerkrankungen kann mich sich am besten schützen, indem man nur Wasser aus Flaschen trinkt und möglichst kein frisches Obst von irgendeinem fliegenden Händler isst. Du kannst Dir ja vorsorglich Perenterol einpacken. Hier noch ein Link zu diesem Thema

http://www.selket.de/reise-nach-aegypten/reisetipps/pharaos-rache-durchfall-co-in-aegypten-vermeiden/

lg Gerda

Hallo graesebrei!

Frag mal im Reisebüro oder ggf. auch der Reederei nach, ob auf dem Schiff ein Arzt anwesend ist. Außerdem solltest Du in Ägypten ganz besonders folgende Regel streng beherzigen, was Essen und Trinken anbelangt:

Koch es, schäl es - oder vergiss es!!!

Also, alles, was nicht gekocht ist, oder geschält werden dann, lass lieber links liegen!! Geeignete Mittel gegen Durchfall kann Dir sicher jede Apotheke nennen. Ggf. kannst Du dich auch nach den besonderen, örtlichen Gegebenheiten beim Tropeninstitut in Hamburg erkundigen. Ruf dort einfach mal an! http://www.bnitm.de/

Gute Reise wünscht walesca

Also ich bin ja mal mit der MS Berloin mitgefahren und die hatten eine einwandfreie bordversorgung, das kann man sich im Normalfall auch alles vorher ansehen: http://www.ms-berlin.info/bildergalerie/bordhospital-der-fti-berlin/ Also so Durchfalltabletten kann man sich auch vorher mitnehmen, eventuell auch etwas gegen Seekrankheit. Aber Eiswürfel meiden oder auch den Salat, könnte ja auch alles gewaschen sein, aber ganz vermeiden läst sich das eh nie ...

Also wie man das jetzt verhindern kann, kann ich dir leider nicht sagen, aber Ärztliche Versorgung wird es auf dem Schiff 100%ig geben. Lg

Winherby 06.08.2014, 01:23

Was macht Dich denn da so sicher??

Mein Sohn hat so eine Reise hinter sich, da gabs keinen Arzt auf dem Schiff.

5
Zweimal 06.08.2014, 08:24
@Winherby

Ich habe von Reisenden auch nur gehört, dass sie Medikamente gegen die unausweichliche Diarrhö vom Kapitän des Schiffes erhalten hätten.

3

Was möchtest Du wissen?