Adhs / Depression?

2 Antworten

Ich glaube du hast Probleme mit deiner Arbeit. Ich hatte auch mal sowas und bezeichnete das als Arbeitsallergie. Sobald ich früh die Klinke zu meiner Arbeitstätte drückte, bekam ich Kopfschmerzen und wenn ich das Gebäude verließ, war alles wieder weg und ich hatte keinerlei Beschwerden. Du solltest dich fragen, ob es die richtige Arbeit für dich ist und versuchen herauszufinden, was dich belastet. Dann versuche die Probleme anzugehen. Lege dir ein Lächeln zu, das knippst du einfach an, wenn du mit deiner Arbeit beginnst, lächle dir und allen anderen zu. Das entkrampft und macht dich ausgeglichen und für andere sympatischer. Dann sagst du dir, na was gibt es heute zu tun, ich werde mein bestes geben. Du musst dich motivieren, das kann kein anderer für dich tun!

Hallo, ich kenne dieses Gefühl der leere und sich auf nichts konzentrieren zu können. Ich denke dabei eher an eine depressive Symtomatik.

Ich an deiner Stelle würde mich an einen Facharzt wenden um das Problem ganzheitlich zu betrachten. Bevor es sich in eine handfeste Depression entwickelt Ich denke mir, dass die Arbeit nur ein Teil ist...

Nach Essen --> verwirrt, Kopfschmerzen

Hallo Zusammen :)

Seit dem 1. Lehrjahr (geht aber sogar zurück in die Sekundarschule) habe ich teilweise nach dem Essen nur wenige Minuten später starke Kopfschmerzen, bin Verrwirt, müde und antriebslos. Im 1. Lehrjahr habe ich beispielsweise jeden Mittag etwas für die Mikrowelle mitgenommen und da hatte ich nachher immer Kopfschmerzen und die erwähnten Symptome. Dann habe ich mich dazu entschieden am Freitag Mittag jeweils in ein Tankstellen-Restraurant zu gehen und dort etwas zu essen. Ich esse da jeweils 2 Schinkengipfel und ein Käse-Sandwich.

Inzwischen gehe ich jeden Mittag dorthin und esse jeden Tag das selbe.., da ich dort keine Kopfschmerzen bekomme. Gestern habe ich allerdings so um 10 ein Stk. Schoko-Kuchen gegessen --> nur 5min später ging es mir mega übel.. konnte mich nicht mehr konzentrieren, war mega verwirrt und Arbeiten, die sonst locker gehen, waren unmöglich.

Ebenfalls aufgefallen ist mir das einmal bei den Kaugummis.. Einmal habe ich einen Frucht-Kaugummi genommen (Geschmack) .. bei diesem sind sehr viele E-Werte enthalten.. 3MIN später musste ich mich hinlegen und konnte keine Aufgaben mehr machen... die Kopfschmerzen waren mega..

Allerdings ist es wie gesagt nicht bei jedem Essen.. einiges geht problemlos und einiges eben nicht.. Wie soll ich hier vorgehen?

...zur Frage

Schulstress.?!

Ich habe saumäßig viel Stress in der Schule. Nicht wegen den Schülern.

Da versteh ich mich mit jedem. Nur Die Hausaufgaben.. Total überfordert..

Unsere Lehrer geben uns bis morgen einen 2 Seiten langen text das wir ausweniglernen sollten dazu kommt noch die mathe aufgaben und auch noch mein Referat für Freitag.

Und dann noch die Zwischentest.

jede woche..

Ich kann mich gar nicht konzentrieren ich weiß gar nicht wie ich lernen soll.

ich liebe die music ohne geht gar nichts. ich kann keine ruhe ertragen.

habt ihr Tipps vlt wie ich mir das alles am besten einteile ?

Ich hab am meisten um 13:20 aus und komme um 15 uhr heim.

Alles mögliche.

Danke! schon mal

...zur Frage

Total ausgelaugt, und stänidg was ein neues Wehwehchen...

Eigentlich war ich immer ein energiegeladener Typ, obwohl es nicht immer leicht war für mich im Leben. Aber in letzter Zeit fühle ich mich total müde und matt. Und dazu kommt noch, dass ich gerzeite Augen habe, die sind immer so rot, und auch das Atmen ist manchmal unangenehm. Besonders bei der Arbeit. Dann fühle ich wie so eine Enge um den Brustkorb. Ich kann mich nur noch mit sehr viel Mühe auf meine Aufgaben konzentrieren. Dabei ist jetzt erst wieder etwas Ruhe eingekehrt, nachdem wir mit der ganzen Firma umgezogen sind vor ein paar Monaten. Und dann macht ich so schlapp. Ich habe schon überlegt, ob es doch die Psyche ist bei mir?

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit Stangyl?

Mein Onkel nimmt, seitdem er aus der Kur wieder da ist, jeden Abend vor dem Schlafengehen Stangyl. Es hat viel Stress bei der Arbeit und Depressionen. Außerdem hatte er Probleme mit dem Einschlafen. Meine Tante macht sich Sorgen, dass er jetzt abhängig wird, weil er jeden Abend dieses Medikament nimmt. Hat jemand Erfahrungen und kann uns beruhigen?

...zur Frage

Stress und Psyche

Sobald ich mit Stress bei der Arbeit so wie aber auch zu Hause konfrontiert werde. z.B. ich sollte noch dies und das erledigen regiere ich meist mit übelkeit, müdigkeit, komme kaum in Bewegung, mag nicht zu Diskutieren und kann mich kaum Konzentrieren. Ich werde zur Zeit mit Depressiva (Neurexan) behandelt. Habe aber das gefühl es bringt nichts. Mache mir auch ständig sorgen es könnte mir etwas passieren.

...zur Frage

Bis zum Beginn einer stationären Therapie krankschreiben lassen?

Hallo,

ich habe Bulimie und Depressionen und war deshalb schon beim Hausarzt und beim Psychiater. Letzterer hat mir aufgrund der Tatsache, dass ich bereits seit 17 Jahren an der Esstörung leide und nunmehr auch seit über einem Jahr an starken Depressionen, zu einer stationären Psychotherapie geraten. Die Wartezeit beträgt für die Klinik, die ich ausgesucht habe, rund drei bis sechs Monate. Kann ich den Psychiater bitten, mich bis zum Therapiebeginn krank zu schreiben, denn ich fühle mich nicht mehr in der Lage, meinen Job auszuführen? Kann ich ihn auch in Bezug auf eine krankheitsbedingte Kündigung ansprechen? Die Essstörung und die Depression haben dazu geführt, dass ich mich nicht mehr auf irgendwas konzentrieren kann, total ausgelaugt bin und irgendwie nichts mehr hinbekomme und mich so nutzlos und unfähig fühle. Zudem werde ich in meiner Firma mit anspruchsvollen Aufgaben betraut, die ich einfach nicht mehr in den Griff bekomme und aus Fairness einerseits kündigen will, andererseits immer wieder unter Angst vor der Zukunft leide, wenn ich daran denke, dass ich von mir aus den Job kündige.

Vielen Dank vorab für Antworten und allen Lesern und Antwortschreibern einen schönen dritten Advent

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?