Absetzerscheinung von Citalopram?

3 Antworten

Hallöchen Schlafbein!

Ich habe das auch erlebt. Ich habe auch nur 4 Wochen mal Cipralex 10 mg eingenommen, dann schlagartig von heute auf morgen abgesetzt, weil ich halt nicht akzeptieren konnte, dass ich psychische Probleme habe. Die Nebenerscheinungen nach dem Absetzen waren wirklich heftig. Ich hatte brain zaps, war ständig zappelig und unruhig etc. Ich hab nichts in der Hand halten können, mein Gehirn war extrem benebelt, ich konnte mich überhaupt nich konzentrieren etc...

Seit mehreren Wochen bin ich in stationärer Behandlung. Als ich dann wieder Antidepressiva einnahm, war es dann wieder völlig normal. Ich fühle mich besser. Bei mir ist der Therapieverlauf langwierig. So schnell komme ich von diesen Tabletten eh nicht weg.

Wenn du weitere Fragen hast, kannst mich ruhig anschreiben :-)

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Mir ist einiges unklar. Wer hat Dir die Tabletten gegeben und Dir zu der Dosierung geraten? Und weshalb fragst Du keinen Arzt?

Ein Mensch ist keine Maschine:Oben Öl rein und es läuft wieder..... Nicht jede Pille ist für jeden geeignet, und wenn man sie dann einfach wieder so absetzt, kann man nicht erwarten, dass Nebenwirkungen auch sofort verschwinden.

Hier können 100 Leute antworten und 100 verschiedene Wirkungsweisen angeben, das würde Dir aber absolut nichts nützen. Ich denke, dass vieles, was Du angibst, rein psychisch, also nicht unbedingt die Wirkung der Tabletten sind. Du solltest daher umgehend einen Psychologen aufsuchen und mit dem Deine künftige Medikation besprechen.

Entspannungsübungen, Sport usw. wären auch Dinge, die Dich ablenken könnten.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

Ich komme von dem Zeug seit über 10 Jahren nicht mehr weg, wegen den sehr heftigen Absetzsynthome

0

Ich habe das Medikament selbst einmal genommen. Nicht nur habe ich überhaupt nichts gemerkt, weder positiv noch negativ, noch hatte ich irgendwelche Absetzerscheinungen. Nun bin ich ohnehin jemand, der ALLES nehmen und wieder absetzen kann, ganz wie er will, ohne Probleme. Daran kannst Du sehen, wie unterschiedlich Patienten reagieren.

Alkohol + Antidepressiva - Folgen ?

Halli Hallo

Folgender Sachbestand: Ich muss täglich morgens und Abends Antidepressiva nehmen (Citalopram und Insidon). Muss zugeben, dass ich regelmäßig sehr viel Alkohol trotz der Medikamenteneinnahme getrunken habe - mir war es Prinzip total egal, bis auf verstärkte Angstzustände am nächsten Tag konnte ich keine großartigen Veränderungen feststellen.

Nun denke ich jedoch total anders darüber nach. Mir bringt es im Prinzip nichts - 3 Stunden totale Euphorie und am nächsten Tag krasse Panikattacken und Depressionen. Ich habe mir selbst versprochen, solange ich die Medikamente nehme, keinen Tropfen Alkohol mehr anzurühren!

Doch bin ich ins Grübeln gekommen. Können diese Dummheiten noch Folgen haben? Psychisch oder körperlich? Bitte macht mir Mut, ich habe so verdammt Angst. :( Ich verstehe selbst nicht wieso ich immer und immer wieder so dumm sein konnte..

LG Alligator

...zur Frage

Erstickungsgefühl Schmerzen?

  • Hallo, ich verzweifle sehr bald total. Seit ca. einen Monat oder laenger habe ich Atemnot uebergebe mich oft und es ist Tag und Nacht als ob was in mein Hals steckt von Magen ab was rauswill. Bekomme dewegen oft Panikattacken da ich kaum luft bekomme. Wegen diese enge muss ich mich auch oft uebergeben. Mein Arzt sagt die Psyche 😠😤 war zwei wochen in der Klapse obwohl ich immer das Gefuehl hatte ich bin nicht mental krank. Letzten Freitag bin ich schon wieder spontan in die Notaufnahme wegen Atemnot. Ploetzlich sagte die Ärztin sofort ich waere total verschleimt also alles ist zu deshalb habe ich diese Luftnot etc. Nehme Antibiotika aber es wird nicht besser. Ich koennte nur noch heulen oder schlafen. Mein Hals fuehlt sich extrem geschwollen an, verstopft, kann schlecht reden und extrem schwer atmen. Aber die Aerzte finden nix. Mein Brustkorb schmerzt auch und schwindel auch so richtige schwindelanfaelle. Bitte weiss jemand was 😢 ich kann so nicht mehr. Gehe kaum noch wohin wegen diese Luftnot und dicken fetten klos im hals kann mich auch kaum noch anstrengen. Also es ist definitive nicht psychisch.
  • Ps: es fing erst an mit einem kloss im hals und ab und zu hitzewallungen extrem schwindel und bruststechen. War oft im KH aber nix. Aber jetzt wirds immer schlimmer habe auch so erkaeltungs aehnliche symptome dazu. Zaehne schmerzen und Nase "knisstert" und niese oft. Aber kaum schleim oder husten.
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?