Frage von Karin1944, 720

Absetzen von Medikament

Wie lange halten die Nebenwirkungen von Targin nach absetzen an?

Antwort
von elliellen, 717

Hallo! Wie "Bellavista" bereits geschrieben hat, kommt es bei den Nebenwirkungen von Targin auf die Dauer an, die du das Medikament eingenommen hast. Wenn du eine Langzeiteinnahme hattest, kann es sogar zu "Entzugserscheinungen" kommen, da es sich um ein Opiat handelt und es abhängig macht.

Wenn du es nicht lange eingenommen hast, wird es dir nach ca. 3- 4 Tagen besser gehen.

Ich weiss nicht, warum du es genommen hast, bei Targin solltest du erst schauen, ob du andere Alternativen bekommst, das ist nicht sehr empfehlenswert und sollte nur dann angezeigt sein, wenn es gar nicht anders möglich ist. LG

Kommentar von Alessio6 ,

Restlexsyntrom ist nach targin schlechter geworden nehme es erst den 4 Tag will es weglaxen

Kommentar von elliellen ,

Dann würde ich es auf jeden Fall weglassen.LG

Antwort
von Bellavista, 697

Hallo, das kommt darauf an, wie lange Du das Medikament genommen hast, und welche Nebenwirkungen dabei aufgetreten sind. Die meisten sind vollständig reversibel, spätestens 24 Stunden nach Absetzen sollte es Dir besser gehen.

LG

Bellavista

Kommentar von rulamann ,

Targin ist ein starkes Schmerzmittel aus der Gruppe der Opioide und dem Wirkstoff Naloxon und kann abhängig machen. Deswegen sollte man hier ausschleichen.

Antwort
von AlmaHoppe, 362

Hallo...

nur zur Kenntnis:

"Stufenweises Absetzen" nach An/Absprache des Arztes empfohlen !!!!!!!!!!

AH

Kommentar von rulamann ,

Genau so und nicht anders !!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort
von Karin1944, 644

Ich habe damit keine Erfahrung

Kommentar von gesfsupport4 ,

Liebe/r Karin1994,

bitte achte in Zukunft darauf, Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten