Abnehmen nach dem zweiten Kind?

6 Antworten

Bei mir war es auch so. Du musst Rückbildungsgymnastik machen. Versuche dich viel zu bewegen und mache Sport. Ausdauersport und etwas Krafttraining mit Hanteln und Fußmanschetten ist gut geegnet. Beckenbodengymnastik und Baucheinziehübungen helfen, den Bauch wieder in Form zu bringen. Sieh dich mal bei Yogea und Pilates um, bei you tube findest du viele Videos dazu und kannst dir geeignete raussuchen.

40

Wichtig ist bei der Rückbildungsgymnastik, daß man nur soviel macht, wie man in der Lage ist, den Bauch eingezogen zu halten. Ich habe nach dem vierten Kind einen ganz strammen Bauch gehabt, alles schön fest - aber eben nach außen gewölbt, weil ich mich übernommen habe. Leider hat die Rückbildungsleiterin nicht darauf geachtet (und ich natürlich auch nicht, weil ich davon nichts wußte)...

0
18

Naja, ich habe sowohl vor, als auch nach der Schwangerschaft Sport getrieben. All das, was du oben genannt hast. Selbstverständlich bringt das sehr viel, aber was ausgedehnt ist, das geht nun leider nicht mehr zurück. Ausser man hat ein Bindegewebe wie ein Gummiband. Die Rückbildungsgymnastik ist eigentlich eher für den Beckenboden und das "Innenleben" des Bauches gedacht.

Liebe Grüße!

1

Wie lange ist die Schwangerschaft denn her? Weil auch ich Dir zur Geduld raten würde, wenn noch kein ganzes Jahr vergangen ist, dann brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen..

Es gibt nur wenige Frauen, die nach dem Kinderkriegen wieder einen "Waschbrettbauch" haben. Gut, eine oder zwei so beneidenswerte Exemplare von Frau kenne ich, aber die meisten sind es eben nicht. Es ist völlig normal nach zwei Kindern einen Bauch zu haben. Das Gewicht reduziert sich sehr wahrscheinlich von selber, ohne dass du viel machen musst. Abnehmen, im Sinne von Diät machen, halte ich bei zwei kleinen Kindern für keine gute Idee.

Chlamydien! Reicht die Antibiose aus?

Hallo, mein letzter Frauenarztbesuch ergab die erschütternde Diagnose Chlaymidien und das zum zweiten Mal in diesem Jahr. Meine Infektion wurde also mit Doxyciclin 100 über 10 Tage (morgens und abends jeweils eine, also insg. 20 Kapseln) behandelt. Da ich in einer festen Partnerschaft bin, wurde mein Freund ebenfalls behandelt. Als sein Hausarzt ihm nicht weiterhelfen konnte, als er sagte, dass seine Freundin an Chlamydien erkrankt sei, verwies er ihn an einen Urologen. Da ein Abstrich der Harnröhre (was nötig gewesen wäre, um Chlamydien beim Mann zu diagnostizieren) sehr schmerzhaft gewesen wäre, hat der Arzt ihm präventiv Antibiotika aufgeschrieben, da ich die Infektion ja schließlich auch habe. Mein Freund bekam aber nur Doxyciclin 100 in einer 10er Packung, also nur die Hälfte von meiner Packung. Er sollte am ersten Tag 2 Tabletten auf einmal einnehmen (mittags) und dann jeweils immer nur noch eine. Jetzt ist meine Frage, ob mein Freund genug Antibiotika erhalten hat und ich beruhigt wieder mit ihm schlafen kann. Ich mache mir Sorgen, weil ich doppelt so viele Tabletten genommen habe. Sein Urologe hat wiederholt gesagt, das die von ihm verabreicht Menge reicht, aber wieso hab ich dann so viel mehr bekommen? Über Antworten, wäre ich echt dankbar!

...zur Frage

Kontinuierliche Gewichtszunahme, was soll ich tun?

Hallo, ich bin 21 Jahre alt und habe insgesamt jetzt in einem Jahr fast 10kg zu genommen. (wiege somit aktuell 71kg und bin 171cm groß) Ich weiß das ich deswegen nicht "Fett" bin, aber ich fühle mich absolut nicht mehr wohl und kann auch an nichts anderes mehr denken! Die ersten 5kg hab ich in einem halben Jahr einfach zugenommen weil ich mehr gegessen habe und mich weniger bewegte. Es handelt sich mehr um die letzten 5kg die ich zugenommen habe, denn das passierte jetzt innerhalb von einem Monat und ca 2 Wochen! Zur ca. selben Zeit habe ich auch mit der hormonellen Verhütung (zuletzt Nuvaring) aufgehört. Ich war schon bei einem Hausarzt (die auch zusätzlich Ernährungsberaterin ist) und habe dort mein Blut testen lassen. Dabei kam heraus das ich auf jeden Fall nicht an einer Schilddrüsenunterfunktion leide, allerdings sind meine Leberwerte stark erhöht (beide Werte bei ca 200 - aber kein Hepatitis oder auch keine Fettleber) ihre Vermutung -> diese Werte kommen noch vom Nuvaring/Hormonelle Verhütung und müssten somit wieder sinken. Diese Werte werden demnächst wieder kontrolliert. Allerdings ging sie nicht mehr näher auf mein eigentliches Problem ein und zwar das ich nicht abnehmen kann sonder im Gegenteil kontinuierlich zunehme. Ich ernähre mich bewusst und achte darauf nicht zu viel Kohlenhydrate zu mir zu nehmen vor allem nicht am Abend, achte darauf genügend Wasser zu trinken, usw. Zusätzlich mache ich noch Sport (5km joggen zusätzlich Workouts mit dem eigenen Körpergewicht - ca 3x die Woche) Also es ist mir ein Rätsel wie ich ständig zunehme und es belastet mich sehr. Vor allem sieht es so aus als würde es stetig weiter steigen!!! Ich möchte auf diesem Weg um eine fachliche Meinung bitten was ich tun soll oder ob es sich vielleicht um irgendeine "Krankheit" handeln könnte - vielleicht auch ob das was damit zu tun hat das ich mit der Hormonellen Verhütung aufgehört habe?

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

PS: möchte bitte Ernst genommen werden - mich stört dieses Problem sehr - auch wenn sich mein Problem gerade noch im Normalgewicht abspielt!!!

...zur Frage

Blut im Sperma und Urin

Guten Tag , ich habe laut meinem Urologen eine Nebenhodenentzündung.Diese wurde aufgrund meiner Schilderungen diagnostiziert.Daraufhin bekam ich ein Antibiotika für drei Wochen.Zuerst war nur Blut im Sperma,während der dreiwöchigen Antibiotikatherapie kam dann noch Blut im Urin dazu (kl. Blutpropfen ) Das blut im Sperma war frisch und flüssig und sehr viel.Darauf hin bekam ich nach der ersten Antibiotikatherapie beim zweiten Termin von seinem Kollegen ( da Gemeinschaftspraxis und er selber nicht da war) ein weiteres Antibiotika für zehn Tage plus Krankschreibung.Die erste Hälfte habe ich jetzt rum.die letzten drei Tage ging es dann ganz gut .Nun hab ich wieder Blut im Urin.Der rechte Hoden ist auch etwas dicker als der linke.Empfindlicher war der rechte schon jetzt länger.Nun habe ich sorge das das Antibiotika nicht wirkt bzw. das da vielleicht doch was anderes dahinter steckt .Hodenkrebs z.b.Kann mi da jemand was zu sagen .wie ich da jetzt weiter mit umgehen soll.?Danke

...zur Frage

Frage zur Op des eingewachsenen Zehnagels bzw. Nachbehandlung ?

Hallo :) ich schildere kurz einmal die Situation und zwar hatte ich ich vor 3 Tagen eine Op am Zehnagel da er eingewachsen war. Nach der Operation wurde die Wunde genäht und es wurde ein Pflaster drüber geklebt und zudem wurde ein dicker Verband drum gemacht. Am zweiten Tag wurde der große Verband entfernt aber das Pflaster wurde daraufgelassen und mir wurde zudem gesagt ich dürfte es nicht abnehmen auch wenn es stinken würde... Darüber wurde noch ein Pflaster geklebt und mein nächster Termin ist 10 Tage nach dem OP Termin.

Ich weiß jetzt nicht ob das eine bestimmte Methode ist und sich da vielleicht jemand auskennt aber egal wem ich das erzählt haben waren geschockt, da daraus ja eine Entzündung entstehen könnte. Zudem hat mir der Arzt gesagt ich könnte normal duschen und dann sollte ich das Pflaster an der Luft trocknen lassen.

Was meint ihr ? Vielleicht hatte jemand die gleiche Situation und kann mir vielleicht sagen ob das normal ist oder nicht :)

...zur Frage

Bauch hat nach der Geburt Wulst in der Mitte...?

Ich habe seit der zweiten Schwangerschaft einen Wulst in der Mitte des Bauches, von oben nach unten. Was ist das und geht das wieder weg? Nach der ersten SS war da nichts.

...zur Frage

Ich möchte ein wenig abnehmen. Welche Nahrung empfiehlt sich für Morgens, Mittags und Abends?

Hallo Kurze aber knackige Frage. Ich habe da ein kleines Problem '' Ich habe etwas zugenommen was eigentlich nicht auf die falsche Ernährung zurückzuführen ist.Eher dadurch das ich über eine sehr lange Zeit Softdrinks wie Eistee in großen maßen zu mir genommen habe. (Habe mich die Letzten 2 Jahre ziemlich gehen lassen was Sport betrifft) Nun ist es so das ich am Bauch und am Gesicht zugenommen habe was ja durch die Softdrinks kommt. Dadurch wirkt mein Gesicht irgendwie voll komisch und meine Nase sieht irgendwie dicker aus als wie sie eigentlich ist was mir garnicht gefällt  !Zudem ist durch den kram an meinem Körper,Hals,Arme,Bauch,Gesicht eine kleine Fettschicht die meine Muskeln irgendwie,keine Ahnung.Jedenfalls ist es traurig da ich eigentlich einen ziemlich durchtrainierten Körper habe und sich jetzt nun die Fettschicht auf meine Muskeln abgesetzt hat. Das ganze soll nun wieder weg. Wie am besten mache ich das ? (Mir ist klar den Eistee Dreck wegzulassen und auf eine gute Ernährung zu achten allerdings weiß ich nicht was ich am Tag essen könnte ( morgens mittags abends) ?

Ich habe jetzt schon aufgehört solche Getränke zu mir zu nehmen.Ab und zu mal ein schluck Orangensaft aber dann direkt Wasser. Von der Nahrung her muss ich eigentlich sagen das ich mich nicht so schlecht ernähren tue.Ich esse sehr selten Süßigkeiten,Rauchen und Alkohol trinken tue ich seid Geburt an sowieso nicht.

Sportmäßig weiß ich wie gesagt auch was zu tun ist.Nur mit der Nahrung hakt es ein bissel.

Hier mal ein Bild ( Wollte ich eigentlich nicht tun da ich die Seite nicht kenne aber egal )

Man sieht auf den Bild das ich im Gesicht zugenommen habe so das durch die Fettschicht auch meine Nase komisch aussieht.

Ich hoffe das hier jemand ein bisschen Ahnung hat und mir in Sachen Ernärhung'' Tipps geben kann.

Ich Bedanke mich im vorraus ;-) Text ist doch was länger geworden. Schuldige dafür ! =) http://fs5.directupload.net/images/160210/qxsp48b3.jpg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?