Abnehmen durch Ernährung oder Sport?

6 Antworten

In erster Linie nimmt man durch Ernährung zu. Sport wirkt ausgleichend und sich gut auf Gesundheit aus.

Ab- und zunehmen geschieht zu 80% über die Ernährung. Sport hat mehr Einfluss auf die Fitness, den Stoffwechsel und Muskeln bauen Fett ab. Wie du es halten musst, wird sich zeigen, wie dein Körper reagiert.

Muskeln erhält man durch Training. Wenn du dich dabei gesund ernährst und auch immer auf etwas gesunde Fettzufuhr achtest, dann brauchst du dir keine Gedanken zu machen.

Früher waren die Menschen generell schlanker. Sie haben nicht soviel und gesünder gegessen und sich mehr bewegt.

Hallo homer092,

ich stimme dinska zu, dass abnehmen hauptsächlich von der Ernährung beeinflusst wird.

Durch Sport kannst du das abnehmen natürlich unterstützen, deinen Körper straffen und Muskeln aufbauen, wodurch dein Grundumsatz wiederum etwas ansteigen kann.

Alleine auf Sport zu setzen ist jedoch leider keine Lösung ;)

Viel Erfolg!

Training trotz Muskelkater?

Ich habe letzte Woche viel Sport gemacht, jezt habe ich Muskelkater in den Beinen, im Bauch und in den Armen. Ich habe mich heute zum Joggen verabredet. Sollte ich das Training lieber absagen oder ist es nicht schädlich, wenn man mit Muskelkater vorsichtig weiter trainiert?

...zur Frage

Nimmt man vom Sport erst einmal zu bevor man abnimmt?

Ich mache jetzt seit rund einem Monat regelmäßig (4 Tage pro Woche) Sport; keinen Kraftsport aber Ausdauer und wirklich sehr anstrengende Kurse. Ich habe nicht mehr gegessen als vorher, sondern eher noch das Weinglas ab und zu weggelassen. Ich fühle mich im Umfang schmaler bin aber schwerer. Ich weiss das Muskeln schwerer sind als Fett, aber so drastisch kann das doch nicht sein. Hab jetzt ca. 2 kg mehr drauf. Geht das jetzt so weiter?

...zur Frage

Wie bekomme ich auf gesunden Weg eine straffere, trainierte Figur und eine ausgewogene Ernährung/Trinkverhalten?

Ich bin w 31 Jahre alt, 160cm groß und wiege derzeit 59kg. Seit etwa 1 1/2 Monaten mache ich fast jeden Abend etwa 20 Minuten Yoga plus 5 Minuten leichte Stepaerobic , alle 5 Tage 30 Minuten leichte Stepaerobic und alle 3 Tage eine viertel Stunde Muskelübungen plus 10 Minuten leichte Stepaerobic. Alles mit der wii fit u zuhause vorm Fernseher. Nebenbei bewege ich mich nicht sonderlich viel und an der Ernährung könnte man bestimmt auch noch ein wenig feilen. Aufgrund einer chronischen Krankheit habe ich gelernt nicht mit Kalorien, Punkten, o.ä. die Lebensmittel zu bestimmen. Doch mein Ernährungsverhalten ist nicht sehr ausgewogen oder gesund. So gut wie gar kein Obst oder Gemüse, zudem trinke ich sehr wenig Wasser, Tee usw. Kaffee dafür regelmäßig bis zu 8 Tassen am Tag. Nach 18 Uhr zumindest koffeinfrei. Aufgrund von Medikamenten ist mein Schlafbedürnis sehr hoch und ich stehe oft erst nach Mittag auf. Das führt dazu, dass ich mich sehr wenig bewege und die Mahlzeiten-Zeiten ziemlich durcheinander geraten. So viel zu mir. Jetzt zu meinem Anliegen:

Mein persönliches Wohlfühlgewicht liegt bei etwa 50 bis 52 kg. Ist das eurer Meinung nach zu wenig? Welches Gewicht würdet ihr mir sozusagen empfehlen? Ich möchte gerne trainiert aussehen und eine straffe Figur haben. Kann ich das mit ALLEIN diesen Übungen die ich mache erreichen oder was schlagt ihr vor? Fitnessstudios sind in unserer Umgebung sehr rar und bis zu 30km entfernt. Und in einen Dorf-Sportverein möchte ich nicht. Was könnte ich alternativ machen, um meinem Ziel näher zu kommen? Aktuell besteht meine tägliche Ernährung aus Frühstück (2 Toast mit Nutella, Marmelade, oder 1 Schale Nougat Bits, Chocos oder Schokomüsli) und einer warmen Mahlzeit. Zwischen 22 und 23 Uhr überkommt mich immer der Heißhunger und ich esse dann Gummibärchen, Chips o.ä. und Schokolade (oder noch mal 1 Schale Müsli oder zwei Toast s.o.) Eine ganze Zeit lang hatte ich 7 Mahlzeiten. Die bestanden aus Frühstück, Mittagessen, Kaffeemahlzeit, Abendessen, zwei Zwischenmahlzeiten und einem kleinen Gute-Nacht-Snack. Für jede Mahlzeit gab es eine fixe Uhrzeit. Grundsätzlich würde ich da auch gerne wieder hinkommen, da so auch meine Tagesstruktur gefestigter war. Mache mir aber Gedanken, dass ich dann wieder viel zu viel esse und dadurch zunehme. Sind meine Sorgen berechtigt? Oder esse ich derzeit vielleicht sogar zu wenig? Was würdet ihr sagen?

...zur Frage

Wann erkennt man, dass Jugendliche unterernährt ist?

Meine Nicht ist 15, sehr sportlich (3-4 mal wöchentlich Training) und sehr schlank. Sie hat kein Gramm Fett an ihrem Körper. Meine Schwester macht sich Sorgen, dass sie sich nicht ausreichend ernährt. Sie achtet auf ihre Ernährung und isst meist nur kleine Portionen. Die Ärztin hat sie auch schonmal auf ihr geringes Gewicht angesprochen, als sie die Pille bekommen hat. Wie erkennt man, dass eine Jugendliche unterernährt ist?

...zur Frage

Warum nehme ich nicht ab obwohl ich Sport mache und einen Kalorien Grundumsatz von 1200 kcal als Maßstab nehme?

Hallo ich möchte 2 Kilo abnehmen, bin zwar im Moment keinesfalls übergewichtig, aber um die Hüften hat sich ein wenig nerviger Büro-Sitz-Speck angesammelt. Diesen würde ich gerne noch los werden. Ich fahre jeden Tag 13 km Fahrrad und treibe 2-3 Mal Sport die Woche (meistens Joggen 8kim, 45 Minuten). Unter der Woche versuche ich ca. 1300kcal zu essen und alles was ich durch Bewegung verbrenne noch zusätzlich zu essen. Außerdem achte ich darauf möglichst wenig Kohlenhydrate zu mir zu nehmen, da ich denke dass das hauptsächlich ansetzt. Leider merke ich nicht, dass ich dünner werde, meine Beine sind zwar muskulöser, aber ich habe auch eher an Gewicht zugenommen als abgenommen. Hat jemand einen Tipp woran das liegen könnte und warum mein Körper anscheinend eher schneller was ansetzt als bei anderen Menschen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?