Abgezockt mit Vitaminpräparaten?

6 Antworten

Klar ist das Abzocke, aber lass den armen Doc. doch auchmal was verdienen, wenn die Omma es sich leisten kann. Es wird ihr wohl körperlich nicht schaden, aber seelisch gut tun, wenn sie sich beim Doc. mal so schön betüddelt fühlt. Das steigert auch ihr Selbstwertgefühl, wenn sie merkt, dass man sich gut um sie kümmert und sie ernst nimmt. Die meistem Älteren trinken auch zu wenig, so wird auch der Wasserhaushalt mal aufgefrischt, wenngleich auch nur kurzzreitig. Solange die Omma nicht dement ist, lass sie entscheiden, was sie möchte, sie merkt was ihr gut tut. Gönn es ihr, wenn sie eines Tages nicht mehr bei Euch ist tuts Euch leid, ihr das ausgeredet zu haben.

Hallo Lasse23! Bei älteren Leuten kommt ein Vitaminmangel häufig vor und es kann sein, dass ihr Arzt die Vitamin Kur als Immunstärkung einsetzt. Auf jeden Fall sind die Infusionen besser als die oft mit Süßstoffen gesüssten Vitaminröhrchen aus den Supermärkten. Sie sollte das aber eher als eine mehrwöchige Kur anwenden, nicht länger. Rede am besten mal mit ihr darüber. Ich empfehle z.B. die Spirulina Grünalgen Presslinge, sehr vitamin- und eisenhaltig, ohne Zusätze! Wenn ältere Leute sich gern mal einseitig und ungesund ernähren und wenig trinken ist ab und an eine Vitaminkur sehr hilfreich, obwohl es natürlich keine vitalstoffreiche Ernährung ersetzt.

Ja und nein. Deine Oma ist nicht mehr die juengste und alte Leute essen auch nicht mehr so ausreichend. Da kann schon ein Vitaminmangel entstehen, hauptsaechlich an Vitamin B. Gewiss sind Vitamin Infusionen teurer und werden von der kRANKENKASSE nicht anerkannt, aber ein gutes Multivitamin Supplement aus der Apotheke duerfte es auch tun. Vitamine haben mit einer Krankheit nichts zutun, sondern dienen der Vorbeugung. Als Beispiel: Viele aeltere Leute leiten an grauen oder gruenen Star, was auf eine Vitamin C Unterversorgung hinweist.

Dass es das heutzutage noch gibt, dass die Wichtigkeit von Vitaminen und Mineralstoffen als Quatsch abgetan wird, wobei jedweder chemische Kram im Supermarkt für gut befunden wird. Deine Oma hat wahres Glück, einen Arzt mit Durchblick zu haben, der wirklich hilft.

Ja, nur leider hat die Massen-Substitution mit synthetischen Präparaten, bei einem nicht nachgwiesenen Vitaminmangel leider nichts mit Indikation sondern nur was mit Geld verdienen zu tun.

Es gibt im Überflussland-Deutschland praktisch keinen manifesten Mangel an Vitaminen und Mineralien, sondern nur einen Riesen-profitablen Markt, den sich die Pharma-Industrie mit selbst gestreuten Bedarfsanalysen selbst erzeugt.

Ausdrücklich nehme ich davon natürlich Kranke mit Verwertungsstörungen und Stoffwechselanomalien aus.

0

Ich sag mal so.....deine Oma ist volljährig ....und sicherlich nicht entmündigt........und wenn ich etwas nicht will sage ich das.......bzw.möchte man das vieleicht erst noch einmal in der Familie besprechen........diese sogenannten IGEL-Leistungen stehen schon seit längerem in der Kritik.

Vieleicht sprichst du noch einmal mit deiner Oma.

Was möchtest Du wissen?