Abgezockt mit Vitaminpräparaten?

6 Antworten

Klar ist das Abzocke, aber lass den armen Doc. doch auchmal was verdienen, wenn die Omma es sich leisten kann. Es wird ihr wohl körperlich nicht schaden, aber seelisch gut tun, wenn sie sich beim Doc. mal so schön betüddelt fühlt. Das steigert auch ihr Selbstwertgefühl, wenn sie merkt, dass man sich gut um sie kümmert und sie ernst nimmt. Die meistem Älteren trinken auch zu wenig, so wird auch der Wasserhaushalt mal aufgefrischt, wenngleich auch nur kurzzreitig. Solange die Omma nicht dement ist, lass sie entscheiden, was sie möchte, sie merkt was ihr gut tut. Gönn es ihr, wenn sie eines Tages nicht mehr bei Euch ist tuts Euch leid, ihr das ausgeredet zu haben.

Hallo Lasse23! Bei älteren Leuten kommt ein Vitaminmangel häufig vor und es kann sein, dass ihr Arzt die Vitamin Kur als Immunstärkung einsetzt. Auf jeden Fall sind die Infusionen besser als die oft mit Süßstoffen gesüssten Vitaminröhrchen aus den Supermärkten. Sie sollte das aber eher als eine mehrwöchige Kur anwenden, nicht länger. Rede am besten mal mit ihr darüber. Ich empfehle z.B. die Spirulina Grünalgen Presslinge, sehr vitamin- und eisenhaltig, ohne Zusätze! Wenn ältere Leute sich gern mal einseitig und ungesund ernähren und wenig trinken ist ab und an eine Vitaminkur sehr hilfreich, obwohl es natürlich keine vitalstoffreiche Ernährung ersetzt.

Ja und nein. Deine Oma ist nicht mehr die juengste und alte Leute essen auch nicht mehr so ausreichend. Da kann schon ein Vitaminmangel entstehen, hauptsaechlich an Vitamin B. Gewiss sind Vitamin Infusionen teurer und werden von der kRANKENKASSE nicht anerkannt, aber ein gutes Multivitamin Supplement aus der Apotheke duerfte es auch tun. Vitamine haben mit einer Krankheit nichts zutun, sondern dienen der Vorbeugung. Als Beispiel: Viele aeltere Leute leiten an grauen oder gruenen Star, was auf eine Vitamin C Unterversorgung hinweist.

DMP Programm lieber beim Hausarzt oder direkt beim Diabetologen?

Ist es besser sich in ein DMP Programm für Diabetes beim Hausarzt oder bei einem Diabetologen einschreiben zu lassen? Ich soll mich jetzt entscheiden weiß aber nicht was für mich besser ist!

...zur Frage

Blutgruppe reinerbig oder mischerbig?

Wii bei einer Blutgruppenbestimmung beim Hausarzt automatisch auch festgestellt, ob es sich zum Beispiel um die Blutgruppe BB oder B0 handelt?

...zur Frage

Hallo, sind Arztbriefe an den Hausarzt zwingend notwendig ?

Ich war beim Gyn., nach der Untersuchung diktierte der Arzt einen Brief an meinen Hausarzt. Ich bin damit nicht einverstanden. Der Gynäkologe meinte er wä re gesetzlich dazu verpflichtet dem Hausarzt die Ergebnisse der Vorsorgeuntersuchung mitzuteilen. Stimmt das oder kann ich mich dagegen wehren. Vielen Dank für Antworten

...zur Frage

Verhärteten Pickel selbst ausdrücken?

Ich habe auf dem Rücken seit bestimmt anderthalb Jahren einen ziemlich großen, harten, "unterirdischen" Pickel. Als ich letztens wegen einer Erkältung beim Hausarzt war, habe ich mal gefragt, ob ich damit zum Hautarzt muss/kann. Mein Hausarzt hat nun gesagt, ich soll einfach in die Badewanne gehen, den Pickel einweichen und ihn von meinem Freund dann ausdrücken lassen bzw. aufstechen. Das klingt a) ziemlich abenteuerlich und b) möchte ich das meinem Freund nicht antun. Meint ihr, mein Hausarzt hat Recht und ich soll mich nicht so anstellen? Oder geht er damit ein bisschen zu lax um?

...zur Frage

Kann man einfach so zum Augenarzt oder muss man davor beim Hausarzt gewesen sein?

Ich wollte mal meine Augen anschauen lassen. Kann ich da gleich zum Augenarzt oder muss ich davor beim Hausarzt gewesen sein und der muss mich dann überweisen? Ich hab recht wenig Zeit und nicht so Lust, meine Freizeit kommende Woche 2 Abende beim Arzt zu verbringen..

...zur Frage

Mit Kribbeln im Gesicht erst einmal zum Hausarzt oder direkt zum Neurologen?

Da das Kribbeln im Gesicht nun schon zum zweiten Mal aufgetreten ist wollte ich mich mal beim Arzt untersuchen lassen. Es hieß es könne eventuell ein neurologisches Problem vorliegen. Soll ich mir dann direkt einen Termin beim Neurologen holen? Oder reicht es erst einmal zum Hausarzt zu gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?