Abführmittel oder Miniklistier, was ist schonender?

3 Antworten

Mir sind Klistiere sehr unangenehm und sie haben auch nicht die erhoffte Wirkung. Deshalb habe ich mich für Dulcolax entschieden und wenn ich mal längere Zeit nicht kann, dann nehme ich eine Pille und alles geht wieder seinen Gang. Meist ist das im Urlaub der Fall, wenn ich anders esse als zu Hause. Ich würde dir empfehlen abends Leinsamen in etwas Wasser einzuweichen und morgens auf nüchternen Magen zu essen, musst dann viel trinken.. Auch hilft generell nach dem Aufstehen ein großes Glas heißes Wasser zu trinken.

Hallo Mondgesicht,

man sollte natürlich immer versuchen auf natürlichem Weg sich zu entleeren. Auch nicht gleich nachhelfen wenn mal ein paar Tage kein Stuhlgang war. Oftmals reguliert sich das bei ausreichender Bewegung und Flüssigkeitsaufnahme von selbst wieder. Auch warmes Wasser trinken auf nüchternen Magen kann helfen :)

Ansonsten wenn es nicht geht und im akut Zustand ist meiner Meinung nach ein Klistier immer die bessere Lösung.

Auch ein Arztbesuch kann dir auf lange Sicht helfen.

Gute Besserung wünscht dir Bobbys :)

Einlauf und Klistier werden bei ganzheitlichen Fastenmethoden eingesetzt, um eine schonende und gründliche Reinigung des Körpers von innen zu erreichen. Für diese Einläufe ist ein Irrgator-Set am besten geeignet. Die meisten Abführmittel können diverse Nebenwirkungen haben.

Alles Gute von rulamann

mehrere Muttermale entfernen lassen

hallo! Ich möchte mir gern einige Muttermale am Oberkörper entfernen lassen. Es sind sehr viele kleine und mittelgroße (ca. 25) verteilt. War schon beim Hautarzt also es sind keine schlechten Muttermale also ist das rein Kosmetisch für mich. Jetzt meine Frage zu wem geh ich da am besten weil mein Hautarzt entfernt nur gefährliche Muttermale. Hab schon im internet gelesen das man sowas Lasern kann, aber möchte danach auch keine Narben oder weiße Flecken haben. Wie groß ist die Chance das die Muttermale wieder auftauchen und was würde sowas kosten?? Sind dafür mehrere Sitzungen nötig oder geht das auf einmal (wäre mir lieber) Gibt es da noch andere möglichkeiten?

...zur Frage

Was kann ich tun, entweder habe ich eine Verstopfung oder Durchfall?

Mein Darm arbeitet nicht mehr so das ich Tagelang Verstopfung hatte. Dann habe ich Abführtropfen genommen, so alle 3 Tage. Dann konnte ich am 4. Tag gehen. Nun bin ich deswegen beim Hausarzt gegangen und der Riet mir dringend von dieser Methode ab. Auf Dauer gehen da die Elektrolyte verloren durch den Flüssigkeitsverlust. Eine Darmspiegelung erbrachte keine Lösung, alles OK. Nun nehme ich seit einigen Wochen Macrogol was erst auch nicht wirken wollte. Nun wirkt es, aber ich laufe einfach so aus. Nun habe ich mir Windeln gekauft, allerdings ist die ganze Sache sehr unangenehm. Nehme ich nun weniger Tüten von Macrogol ein, dann habe ich eine Verstopfung und nichts geht mehr, nehme ich jeden Tag 1 oder 2 Tüten, dann laufe ich irgendwann aus. Da meine Verstopfung chronisch ist sollte ich Macrogol nehmen, da sind Elektrolyte drin. Nur hat vielleicht einer eine Idee oder Lösung wie ich wieder normal auf Toilette gehen kann, so das ich das vorher merke und nicht wieder auslaufe?? Ich bin nun 75 Jahre alt, das ganze hat also nichts mit Stress zu tun, nur so als Info.

...zur Frage

Noemi leidet an Verstopfungen

Hallo liebe Muttis,

Ich bin echt kurz vor der Verzweiflung und brauche dringend euren Rat. Mein kleiner Sonnenschein Noemi hat seit kurzem starke Verstopfungen. Ich war mittlerweile schon bei 2 Ärzten und einer Homöopathin mit ihr. Die Ärzte konnten mir beide nicht wirklich weiterhelfen und meinten nur, dass es an einer falschen Ernährung liege und dass ich schonender kochen soll - Was denken die denn eigentlich ? Seit der Geburt von Noemi versuche ich fettarm und gesund zu kochen und so verdaulich wie nur möglich. Die Homöopathin fragte mich wie viel Noemi denn in letzter Zeit gewachsen sei und hat die Vermutung, dass das ganze mit ihrem schnellen Wachstum und dem extremen Wachstumsschub zusammenhängt. Sie hat mich auf ein natürliches und vor allem leicht verträgliches Abführmittel aufmerksam gemacht. Es sei eine gute vorübergehende Lösung bis sich ihr Darm von allein regeneriert hat sobald sie aus der derzeitigen Wachstumsspahse raus sei. In der Apotheke gab es vorwiegend chemisch basierende Mittel, die allesamt vor allem recht teuer waren. Bei DM und Rossmann bin ich auf etwas gestoßen dem ich noch nicht so ganz vertraue. Meine Schwiegermutter hat mich auf eine Website (www.phyto4me.de/) aufmerksam gemacht, auf der eine ihrer Freundinnen schon sehr lange bestellt. Es handelt sich hierbei um ein scheinbar natürliches Produkt ohne Konservierungsstoffe oder Ähnliches. Die Altersgrenze liegt bei 2 Jahre - mit ihren 5 Jahren ist Noemi da schon deutlich drüber.

Meint ihr ich kann es ausprobieren ? Bin relativ skeptisch aber es bleibt wohl keine Alternative ?? Vielleicht wisst ihr ja Rat !

...zur Frage

mehrere Analfissuren, ständig harter Stuhl ohne Abführmittel

Guten Tag, ich bin w, 25 Jahre alt und leide bereits seit längerem an Verstopfung. Durch den ständig harten Stuhl habe ich mir mehrere Analfissur zugezogen und bin dann mal zur Apotheke gegangen und habe dort mein Problem geschildert.

Mir wurde eine Bepantene-Chreme und Abführtabletten von Dulcolax empfohlen, die ich nun seit drei Jahren einmal täglich nehme. Das half auch sehr, mein Stuhl ist nun bei Einnahme der Tabletten auch erheblich weicher, nur wenn ich z.B. vier Tage lang keine Abführtabletten nehme, dann habe ich vier Tage lang keinen Stuhlgang.

Wenn ich noch länger warte, stellt sich zwar nach !10 Tagen! wieder Stuhlgang ein, doch ist dieser dann derart hart, dass die Fissuren erneut aufreißen bzw. es durch den voluminösen Stuhl zu neuen Einrissen am After kommt. Die dabei auftretenden Schmerzen sind unbeschreiblich und es blutet dann ordentlich...

Aufgrund der schmerzen traue ich mich auch nicht, die Abführmittel über einen längeren Zeitraum nicht mehr zu nehmen. Mit Dulcolax habe ich keine Probleme und der Stuhlgang ist relativ weich.

Nur weiß ich nicht, was ich in der Situation machen soll? Die Abführmittel absetzen und bei jedem Stuhlgang schmerzen erleiden, sodass das mir die Tränen kommen und ich schreien könnte oder regelmäßig Dulcolax schlucken?

...zur Frage

wie lange darf ich Abführmittel nehmen?

Wie schon die Überschrift deutlich macht, handelt es sich um Abführmittel. ich habe dies Aufgrund meiner Verdauungsprobleme gekauft und wollte nun fragen wie lange ich das höchstens einnehmen darf. Eine Freundin von mir die früher als Ärztin gearbeitet hat meinte es sei okay das Abführmittel eine Woche lang einzunehmen. Ist eine Woche schon zu lang oder geht das? Danke schon einmal im Voraus!

...zur Frage

Welches Abführmittel in der Schwangerschaft?

Ich stelle hier eine Frage für meine Schwester. Sie ist schwanger und hat Verstopfung seit einigen Tagen und Bauchschmerzen. Sie würde gern ein Abführmittel nehmen. Welches darf sie verwenden? Ich hätte hier noch Laxoberal Tropfen, ist das ok, wenn sie das nimmt oder schadet das vielleicht dem Baby?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?