Abführmittel mit in den Urlaub nehmen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich empfehle dir Mini-Klistiere mitzunehmen. Diese wirken genauso schnell wie Zäpfchen, haben aber den Vorteil, daß sie in der Wärme nicht schmelzen. Die Anwendung ist mit Zäpfchen vergleichbar und spätestens nach 15 Minuten kannst du problemlos ka...

Trockenobst hilft sehr gut. Wer keine Pflaumen mag, kann genauso gut getrocknete Aprikosen nehmen.

Hallo, anstelle von Abführmittel viel trinken, Obst essen, auch Joghurt mit Flohsamen oder Leinsamen gemischt wirkt recht gut. Viele Grüße - Sallychris

Microklist als Abführmittel vor Analsex?

Hallo, Ich und mein Freund haben schon seit längerem vor Analsex auszuprobieren. Ich habe gelesen, dass der Enddarm sich nach dem Stuhlgang eigentlich von selbst leert, bei mir ist nur das Problem, dass ich wenn ich dann überprüfe ob der Kot ganz draußen ist, am Ende des Enddarms noch Kotreste spüre. Ich wollte keine Darmspülung/Einlauf oder sowas machen... Könnte ich Microklist anwenden auch wenn ich nur Reste habe die ich rausbekommen will oder geht das wirklich nur bei Verstopfung und ähnlichem? Mein Freund hat glaube ich gar nicht so große Probleme damit, aber ich kann mich nicht entspannen wenn ich weiß, dass da noch was drin ist. .. Danke für schnelle Antwort (Das Thema soll jz nicht iwelche diskussionen anregen bitte)

...zur Frage

Kann ich Laxoberal Abführtropfen gefahrlos einmal einnehmen?

Hallo ihr Lieben. Ich bin seit etwa einer Woche aus dem Urlaub zurück, hab da leider sehr süß und fettig gegessen weil das Essensangebot im Hotel nicht so gut war und ich auch vieles wegen Unverträglichkeiten nicht essen konnte. Ich hab jetzt wohl etwas Verstopfungsprobleme, normalerweise "gehe" ich alle 2 Tage, inzwischen zwar grob auch, aber ich bin nicht wirklich "zufrieden", hab auch Bauchschmerzen und naja. Habs schon mit Pflaumensaft probiert, leider nichts gebracht. Meine Mutter hat mir diese Tropfen aus der Apotheke besorgt, die würde ich jetzt nehmen, einfach dass alles mal rauskommt und ich jetzt zuhause wieder gesund und ausgewogen weiteressen kann, ich hab das Gefühl das ganze Ungesunde macht mir noch zu schaffen. Ich mach mir jetzt aber irgendwie Sorgen, dass das eine ganz schlimme Wirkung hat oder irgendwie keine Ahnung, bin auch so ein kleiner Hypochonder.. kann mir da jemand helfen?


Ich bin übrigens 17, Normalgewicht, keine Krankheiten außer mal etwas niedriger Blutdruck, der die letzte Zeit aber eigentlich okay war.

...zur Frage

chronische Verstofung und seit ca. halbes Jahr ständige Übelkeit

Hallo :) Ich erzähl euch jetzt mal mein Jahrelanges Problem: Seit etwas mehr als 2 Jahren habe ich ständig schlimme Verstopfung! Seit letztes Jahr fing das dann an dass ich Bauchschmerzen dabei bekomme. Ich war dann mal beim Arzt vor einem Jahr und der hat mich dann zur Darmspieglung ims Krankenhaus geschickt! Ich wurde auch auf Fructose und Laktose Unverträglichkeit getestet, ein CT vom Abdomen wurde ebenfalls gemacht! Alles war unauffällig ich soll 'nur' an einer Schilddrüsenunterfunktion erkrankt sein, daher kommt die Verstopfung und die Bauchschmerzen dabei! Nun ja, seit dem an nehme ich jeden Tag L-Thyroxin und Verstopfung mit Bauchschmerzen dabei hab ich immernoch! Nur jetzt wird mir seit ungefair einen halben Jahr ständig schlecht und ich weiß echt nicht was ich machen soll! Ich nehme Abführmittel aber die helfen erst Tage später und pflanzlich hilft eigentlich auch nix! Bewegen zu ich mich viel und Ballaststoffreich und sowas alles ess ich auch! Ich hab Angst, wenn ich zum Arzt gehe, dass ich als Hypochonder abgestempelt werde! Ich brauche dringend Rat, was soll ich tun???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?