Abenehmen mit Behinderung?

3 Antworten

Gute Nachricht: Tu kannst etwas tun!

  • Dringend deinen Vitamin-D-Wert einstellen auf den höchsten Wert im Referenzrahmen.
  • Dazu unbedingt Vitamin K2 einnehmen!
  • Und vor allem: Magnesium. Dafür besorge Dir Kaspeln (von Unimedica, naturalie, St Anton ...) oder mach Dich schlau über Mgnesiumchlorid, das besser sein soll, aber ich habe das noch nicht ausprobiert.
  • Auch der Vitamin-B-Komplex sollte mit drin sein im täglichen Programm, da er für die Versorgung der Nerven äußerst wichtig ist. Mind. 50 mg B1 dabei (herbafit, feelgood, life extension, naturalie.de...), weil bei den Mangelsymptomen die vielen Muskelschäden aufgelistet werden. (s. Vitalstofflexikon)

Ggf auch mehr als 50 mg; vielleicht findest Du jemanden, der sich auskennt.

Und selbst im Rollstuhl kannst Du isometrisches Training machen, also Muskeln anspannen gegen einen Widerstand. Oder wenigstens nur anspannen, so viel Du kannst. Immer 10 sek lang (notfalls von weniger an steigern), dann doppelt so lange Pause machen.

Das ist verständlich, da du mit weniger Bewegung auch weniger Kalorien verbrauchst. Reduziere deine Kalorienaufnahme, Übergewicht trägt zusätzlich zu noch mehr Bewegungseinschränkungen bei.

Ja, das weiß ich. Aber wieviel sollte ich zu mir nehmen und was? Größe 1,57; 70 kg, Wunschgewicht 65 kg.

0
@kajetan2019

Mehr Rohkost, mehr Wasser trinken, aber nur bis 30 min vor dem Essen und ab 2,5 Std danach.

0
@Hooks

Welches Obst bevorzugen? Ich ess gern Äpfel, Pfirsiche, Trauben, zwischendrin mal eine Banane. Salat aber angemacht mit essig und Öl. Tomaten. Aber auch Antipasti ...

0
@kajetan2019

Ist okay.

Als Essig ist Apfelessig vorzuziehen, weil der basisch verstoffwexhselt wird. Nimm auch ab jnd zu frische Zitrone in den Salat zur Abwechslung. Oder ins Trinkwasser.

Wildes Grün wäre auch nicht schlecht.

1

Mit 70 Kg benötigt Dein Körper allein nur für den Grundumsatz ca. 1600 Kcal., dazu kommt in Deinem Falle kein Bewegungszuschlag, dafür aber Hirnleistung, die ungefähr 500 Kcal. pro Tag verbrennt.

Willst Du langsam abnehmen, was empfehlenswerter als eine Crash-Diät ist, dann möchte ich genau diese 1600 Kcal empfehlen, dann bist Du bereits mit ~ 500 Kcal. im Defizit und nimmst langsam ab.

Der Mensch sollte tgl. ca. 2 Liter Wasser trinken. Mein Tipp ist, - trinke das Wasser immer langsam, aber so kalt wie möglich. Denn ein Glas kaltes Wasser verbraucht ca. 25 Kcal., um es zu erwärmen. So sparst Du allein durch 2 L. Kaltwasser ca. 200 Kcal. ein.

Aber nicht allein die pure Anzahl der Kcal. gilt es zu beachten, sondern auch welche Speisen die Träger der Kalorien sind.

Die schlechtesten sind die kurzkettigen Kohlenhydrate, denn die sind im Verdauungstrakt sehr schnell aufgespalten und die Energie steht somit sehr rasch zur Verfügung. Viel mehr, als Du in der Zeit verbrauchst. Wo landet der Überschuß an Energie? Ich denke Du ahnst es schon, im Depot, also in den Fettzellen.

Daher meide möglichst alles zu essen und zu trinken wo Zucker und Mehl drin verarbeitet ist, wie z. B.: helles Brot, Kuchen/Teilchen, Pizza, Nudeln, aber auch Reis (ist ja auch Getreide), Fruchtsäfte, Limos (Cola, RB).

Langkettige KH findest Du in Kartoffeln, Vollkorn-Produkten und Obst. Wobei Obst auch mit Vorsicht zu genießen ist. Obst ist der Vitamine und Ballaststoffe wegen zwar gesund, aber der Fruchtzucker geht ebenfalls sehr schnell ins Blut. Früher haben die Bauern im Herbst ihre Schweine mit dem Obst der Streuobstwiesen gemästet. Also google Mal nach Obstsorten die wenig Fruchtzucker enthalten.

Fetthaltige Speisen sättigen sehr lange. In etlichen Studien wurde festgestellt, dass die Probanten, die sehr fetthaltig aßen, deutlich schneller abnahmen, als die Prob. die wenig Fett zu sich nahmen. Natürlich sollten es pflanzliche Fette/Öle sein, die Du essen solltest.

Für die Eiweißversorgung solltest Du zu hellem Fleisch, oder zu Hülsenfrüchten greifen. Wobei die Hülsenfrüchte der Ballaststoffe wegen zu bevorzugen sind, die Fleisch nicht enthält.

Wenn Du das Problem haben solltest, immer schnell wieder Hunger zu haben, dann rate ich zu Glucomannan-Pulver, - abgefüllt in Tüten (in Kapseln ist viel teurer). Zwei Teelöffel in ein Wasserglas, dann das kalte Wasser rein und verrühren, dann trinken und zwar etwa 20 Min. vor der Mahlzeit. Das Pulver quillt im Magen weiter auf und füllt ihn zum Teil, also kann man weniger essen.

Das Glucomannan ist ein Pulver aus den Wurzeln des Konjakbaumes, es hat die Fähigkeit ein Vielfaches des Eigengewichtes an Wasser zu binden, es quillt dabei auf. Manche nehmen es vor dem Essen, um erst garnicht so viel essen zu können, andere nehmen es später nach dem Essen, immer dann, wenn der kleine Hunger zwischendurch sich bemerkbar macht, statt eines Apfels oder sonst. Snacks.

https://www.amazon.de/Mynatura-Wurzelpulver-Konjakwurzel-Konjakpulver-Mehl-Alternative/dp/B094HJ1LD3/ref=sr_1_2_sspa?keywords=glucomannan%2Bpulver&qid=1655900837&s=grocery&sr=1-2-spons&spLa=ZW5jcnlwdGVkUXVhbGlmaWVyPUExU1pORUpZNkVDSUgmZW5jcnlwdGVkSWQ9QTA1NTIwOTIzVFdCM0E2MlVITlVJJmVuY3J5cHRlZEFkSWQ9QTA4MjIxNDQzVkVENEVWWDIwWEM0JndpZGdldE5hbWU9c3BfYXRmJmFjdGlvbj1jbGlja1JlZGlyZWN0JmRvTm90TG9nQ2xpY2s9dHJ1ZQ&th=1

Was möchtest Du wissen?