Ab wie viel Grad Temperatur muss man, als Gesunder, wenn man draußen ist, rechnen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch komplettisiert ist Deine Frage schlecht zu beantworten. Den einen haut es schon bei 25° aus den Socken, weil er bereits "Vorschäden" hat, der andere ist nicht hitzeempfindlich, dazu kerngesund, und steckt auch 40° Außentemperatur ohne Schädigung weg.

Dazu kommt noch: ist es trockene oder feuchte Wärme? Wird der Mensch direkt von der Sonne getroffen? Hat er genug getrunken? Hat der Mensch Verdunstungskälte durch Schweiß (manch einer schwitzt so gut wie nie)? Kann sein Körper ausreichend Wärme abgeben (Kleidung!)?

Du kannst im Grunde nur für Dich - und das nur selber - ermitteln, was Deine persönliche Grenze ist, ab welcher Temperatur und unter welchen Umständen Du Dich also anfängst unwohl zu fühlen.

Als Richtwert geh doch mal von der Körpertemperatur aus: je mehr diese von der Außentemperatur überschritten wird, desto "fiebriger" fühlst Du Dich.

So absolut kann man Deine Frage nicht beantworten. Wenn Du empfindlich auf Hitze reagierst, solltest Du durch entsprechende Kleidung, vielleicht auch durch Tragen von einem leichten Sommerhut und reichlich Wasserzufuhr tagsüber dafür sorgen, dass Dein Kreislauf in der Balance bleibt. Keinesfalls darfst Du Deinen Kreislauf durch Alkohol belasten, auch zuviel Kaffee wäre nicht gut. Zuviel und zu schweres Essen ist an solchen Tagen ebenfalls kontraproduktiv. Bei solchem, der Außentemperatur entsprechendem Verhalten kann ein gesunder Mensch Temperaturen bis ca. 40 Grad Celsius ohne größere Probleme ohne weiteres verkraften.

Was tun bei der Hitze mit Medikamenten?

Hallo zusammen! Ich muss regelmäßig verschiedene Medikamente nehmen (u.a. Valoron, Omeprazol, Vomex). Auf den Verpackungen steht überall drauf, dass die unter 25°C gelagert werden sollen. Meine Wohnung hat sich aber inzwischen schon auf 28°C aufgeheizt (obwohl ich immer alles abdunkel, Fenster zu und nachts durchlüften).

Was mache ich den jetzt mit den Medis? Im Kühlschrank ist ja sicherlich auch nicht der richtige Ort. Denn da ist es ja wohl denke ich zu kalt und auch feucht. Und in den Medikamenten-Packungen sind sowieso schon immer solche "Entfeuchter" drin... Halten die Medikamente vorübergehend solche Temperaturen trotzdem aus? Auch wenn sie angefangen sind (z.B. ein Sirup). Wo kann ich die jetzt am besten lagern? Einen kühlen Keller oder so habe ich nicht.

Und was mache ich, wenn ich bei diesen Temperaturen unterwegs bin und Medikamente mitnehmen muss. Wie kann ich die dann am besten vor der Hitze schützen? Danke und viele Grüße!

...zur Frage

Schützt die Pille trotz Hitze?

Ich fliege bald nach Spanien in den Urlaub und jetzt frage ich mich, wie ich das alles mit der Pille machen soll... Laut Packungsbeilage sollte man sie nicht über 25°C lagern, aber es wird wohl unvermeidlich sein, dass sie (wenn auch nur kurzzeitig) etwas höheren Temperaturen ausgesetzt sein wird, da wir auch eine 1 stündige Autofahrt in Spanien bei etwa 35°C haben werden.. Wie schlimm ist dies für den Schutz ?

Sind hohe Temperaturen kein Problem, solange man die Pille nicht in der direkten Sonne liegen lässt oder muss man wirklich ganz penibel darauf achten, dass die Pille bloß nicht mehr als 25°C abbekommt, da sonst der Schutz nicht mehr gegeben ist ? Ist eine Lagerung im Kühlschrank, bzw. in einer kleinen Kühltasche notwendig?

Liebe Grüße

...zur Frage

Muss bei einer Wechseldusche das Wasser ganz kalt sein?

Ich würde gerne wegen der Abwehrkräfte und so täglich einmal eine Wechseldusche nehmen. Das bedeutet ja, dass ich warmes Wasser und kaltes Wasser abwechselnd nehme um damit den Kreislauf anzuregen und die Abwehrkräfte zu stärken. Seh ich das richtig? Aber ich kann leider nicht mit kaltem Wasser duschen, das halt ich einfach nicht aus. Ginge auch lauwarmes Wasser?

...zur Frage

Hitze macht mir zu schaffen, was kann ich tun?

Hallo liebe Gesundheitsfrage-Community

Auch hier in Mecklenburg-Vorpommern ist die Hitze nahezu unerträglich. Gestern waren es hier über 36°C. Ich halte das kaum aus, meine Gesundheit leidet sehr darunter. Ich habe vor, zum Arzt zu fahren, aber ich möchte gerne eine kleine Vorahnung haben, was sein könnte und wie schlimm das ist. Wie gesagt, der ärztliche Besuch folgt noch.

Ich bin gestern Nacht ins Bett gegangen mit schummrigen Gefühl und starker Übelkeit, jedoch merkte ich, dass das keinen Sinn mehr macht, da es das schlimmer macht und wollte mich abkühlen. Ich wollte mich abkhlen, was ich durch ein kühles (nicht kaltes) Getränk realisiert habe und meine Füße in kühles (auch hier kein kaltes) Wasser gestellt habe, weil in der Nähe des Knöchels, der auch unter Wasser war, ein Pulspunkt ist und dadurch eine effektive Abkühlung möhlich ist. Ich habe das aber recht langsam angehen lassen und bin nicht sofort reingehüpft, sondern langsam reingegangen mit den Füßen. Ich wühlte mich aber weiterhin heiß und es kamen Kopfschmerzen hinzu und so eine riesige Abgeschlagenheit. Außerdem habe ich, obwohl ich mich extrem heiß fühlte, nicht wirklich geschwitzt. Mir fiel zudem auf, dass ich deutlich langsamer redete und oft Pausen machen musste, weil ich die Worte nicht fand. Ich schlief irgendwie ein im Sitzen (was ich sonst nie tu), ob es tatsächlich Schlaf war und keine Ohnmacht, ist dabei nicht geklärt. Danach wachte ich jedenfalls auf und konnte mich kaum daran erinnern, warum zum Teufel ich da saß mit Füßen im kühlen Wasser. Irgendwann kamen diese Erinnerungen wieder.

Ich habe meine Körpertemperatur gemessen, denn ich fühlte mich enorm heiß, aber schwitzte nicht. Ich habe 36,8°C gemessen, was vollkommen in Ordnung ist.

Später bin ich dann doch ins Bett gegangen.

Heute morgen wachte ich auf, mit einigen dieser Symptomen, die Abgeschlagenheit und das Schwindelgefühl nahmen wieder etwas zu. Auch heute morgen habe ich sehr starke Kopfschmerzen gehabt (ich habe noch immer starke). Auch heute morgen und vormittag fühlte ich mich (und fühle noch) extrem heiß und schwitze nicht. Das passierte bei mir noch nie, dass ich nicht schwitze trotz Hitze.

Auch heute habe ich die Körpertemperatur zweimal gemessen, wieder 36,8°C.

Ein Arztbesuch ist unumgänglich.
Hoffentlich habe ich nichts vergesssen

Gruß DerApfelesser

...zur Frage

Bis zu welchen Temperaturen ist Sport noch gesund?

Gibt es da irgendwelche Grundregeln oder ist das generell nur eine Frage der individuellen Fitness und Hitzeverträglichkeit? Ich lege meine Laufrunden natürlich schon in die kühleren Stunden, aber mich würde interessieren ob es eine Art Temperaturgrenze gibt, ab der man dem Körper keinen Sport mehr zumuten sollte, weil die Hitze zu belastend ist.

...zur Frage

Frieren nach zu viel Hitze?

Hallo,

heute war es bei uns ziemlich warm und ich habe schon immer eher niedrigen Blutdruck.

ich war heute relativ lange draussen, habe mich aber auch eingecremt und mich vor allem im Schatten aufgehalten.

Trotzdem habe ich es irgendwie geschafft mir einen leichten Sonnenbrand an der Schulter und am Oberschenkel einzuhandeln.

Soweit so gut, allerdings ist mir jetzt abends ziemlich schwindelig und ich bin auch ziemlich müde - gut, das wundert mich jetzt nicht mal wirklich, aber zudem ist mir auch kalt!? Ich sitze zwar mit kurzer Hose und Top im Wohnzimmer, aber mich überkommt trotzdem ab und an mal eine richtige Gänsehaut und Socken könnt ich auch gebrauchen... Werd ich jetzt auch ;)

Was mich aber interessieren würde ist, ob das Frieren etwas mit der Wärme und/oder dem Kreislauf zu tun hat? Und wieso das so ist.

Lieben Dank für eure Antworten und vor allem fürs Durchlesen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?