Ab welchem Alter sollen junge Mädchen zur Krebsvorsorge?

2 Antworten

Ich habe bei einem Frauenarzt, den ich dann auch sehr schnell wieder gewechselt habe, das Gefühl gehabt, nicht gut beraten worden zu sein. Da wurde ich schon am Telefon gefragt, welche Zusatzleistungen ich dazubuchen möchte und was die kosten. Die Vorgaben von der GKV machen schon Sinn. Sollte in der Familie eine Belastung vorliegen, kann man sich ja auch früher untersuchen lassen. Bei einer Begründung bei der Krankenkasse, müsste das kein Problem sein. Ich würde mich auch dort nochmal erkundigen. Wenn man solche Dinge extra nachfragt, sind sie meist sehr kooperativ. VG

Die Kosten für die Krebs-Früherkennung von Gebährmutterhalskrebs wird ab einem Alter von 20 Jahren von den gesetzl. Krankenkassen übernommen, die Früherkennungs-Untersuchung für Brustkrebs ab 30 Jahren und ab einem Alter von 40 Jahren raten Gyn., alle 2 Jahre eine Mammographie machen zu lassen. Seit dem 01. Juli 2008 haben alle gesetzl. Versicherten ab einem Alter von 35 Jahren alle 2 Jahre Anspruch auch ein Hautkrebs-Früherkennungs-Screening. Sollten familiäre Belastungen und/oder andere Gründe vorliegen, können auch zu einem früheren Zeitpunkt entsprechende Früherkennungsuntersuchungen durchgeführt werden.

Was möchtest Du wissen?