Ab welchem Alter durften Eure Kinder zu McDonalds?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, naja, das ist schwierig. Wenn du sie nicht hingehen lässt, dann ist sie schnell ein Aussenseiter. Aber wenn sie dort noch nie war, dann könntest du Glück haben und ihr schmeckt das Essen dort sowieso nicht. So war das damals jedenfalls bei mir.

Ich würde deine Tochter mitgehen lassen, denn ich finde, dass einmal Essen bei McDonalds kein Grund ist ein Kind vom Kindergeburtstag auszuschließen. Du kannst deiner Tochter ja erklären, dass dieses Essen ungesund ist und man das nur ganz selten essen darf, also nur ausnahmsweise. Aber solang sie nicht jede Woche bei McDonalds isst, sehe ich kein Problem.

Ich würde ihr das nicht verbieten. Dann geht sie nächste Woche mit einer anderen Freundin hin. Mc Donalds ist doch mittlerweile an fast jeder Ecke. Da hat man als Mutter kaum noch Einfluss drauf. Und wenn es nicht regelmäßig ist, finde ich es auch ok.

Meine Tochter nimmt wieder zu

Es ist jetzt ein dreivierteltes Jahr her, dass ich über meine Tochter berichtet habe. Damals hatte sie bei ihren 146cm in der Spitzenzeit satte 47,7Kg auf den Hüften - das war Anfang Mai, seitdem schien sie ihre Kompletten überschüssigen Pfunde wie von alleine runterzulaufen. Sie war oft draußen mit anderen toben. Schon im Juli, also nach 2 Monaten waren es 4 Kilo weniger und sie kam langsam wieder ins obere Normalgewicht. Bis Ende der Sommerferien also Mitte September stand kurzzeitig sogar die 3 am Anfang des Gewichts. Ich war unglaublich stolz auf sie, sprach mit ihr jedoch nie besonders über Gewicht und Essverhalten, wie ihr es mir vorgeschlagen habt. Sie hat also ohne was dafür zu tun 8 Kilo abgespeckt. Jetzt passten auch wieder die Hosen besser. Am Anfang des Schuljahres wechselte sie dann die Schule. Auf der neuen Schule gibt es jedoch eine Mensa mit reichhaltigen zuckerhaltigen und fetten Speisen, welchen meine Tochter anscheinend nicht wiederstehen konnte, was ich jedoch zuerst nicht bemerkte... Ich wog sie auch nicht mehr, da ich es angesichts ihres Normalgewichts nicht für nötig hielt. Erst als wir vor kurzem gemeinsam im Schwimmbad waren fiel mir ihr Bäuchlein wieder auf. Ihren Bauch bildet nun im Sitzen zwei Speckröllchen, aber auch im stehen steht ihr Bauch über ihren Bund hervor... Als ich sie angesichts ihren angefutterten Fettpolsters danach einmal wog kam der Schock: Aus den 39,8 am Schulanfang sind wieder über 47 (47,2kg) geworden... Sie ist zwar auf 150cm gewachsen, ist aber mit einen Bmi von 21 schon wieder hart am Übergewicht... Besondere Sorgen mache ich mir wegen ihren Bauchfett, was ja bekanntlich vor allem im Kindesalter sehr schädlich sein kann... Es scheint, dass sie den ganzen Speck nur oder vor allem am Bauch ansetzt... Nur mal ein paar Daten zur Verdeutlichung: Ihr Bauchumfang liegt bei 65cm ihr Hüftumfang bei 60cm. Ist diese Zunahme vor allem am Bauch normal in diesen Alter (10)?! Sind solche Gewichtsschwankungen zum Anfang der Pupertät normal? Versteht mich bitte nicht falsch, ich weiß das sie noch kein Übergewicht hat, aber ich weiß das sie dahin sehr schnell abrutscht wie letzten Frühling, wenn ich nicht darauf achte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?