Ab wann Zahnspange?

5 Antworten

Sowas kann man frühzeitig mit dem Zahnarzt abklären. Der schickt einen dann zum Kieferorthopäden. Ich erinnere mich, dass damals schon einige Kinder in der Grundschule Zahnspangen hatten. Die waren dann also jünger als 10. Schätze es kommt auf die individuelle Fehlstellung an und wie der Arzt das beurteilt. Trotzdem sollte man solche Empfehlungen ernst nehmen, denn Zahnfehlstellungen können das Sprachvermögen negativ beeinflussen. Zudem leidet oft auch die Zahnhygiene, da manche Stellen mit der Bürste nicht erreicht werden können, sich Karies bildet und dadurch auch andere Zähne in Mitleidenschaft gezogen werden. 

In aller Regel werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen, außer man wünscht irgendein Spitzemodell von Zahnspange aber da kenne ich mich nicht besonders aus. Klar ist aber, dass das auf jeden Fall sehr unangenehm für das Kind wird, schließlich muss so eine Spange auch regelmäßig nachgestellt werden, damit ständig neuer Druck auf die Zähne ausgeübt wird. Das wird keine einfache Zeit aber später wirds die Kleine euch danken.

Noch mehr zum Thema kannst du hier nachlesen: https://www.dental.one/kieferorthopaedie-kinder

Nun, das "sich jetzt noch starke Bewegegen" kann ja auch ein großer Vorteil sein.

Denn je nach Stärke der Fehlstellung, ist ja u. U. eine heftige Korrektur nötig und das kann dauern, - wenn die/der Betroffene bereits das Wachstum abgeschlossen hat. Ist der Kieferknochen aber noch nicht fertig gewachsen,kann sich die Tragezeit deutlich verkürzen. Auch das Ertragen der Spange ist dann für den Betroffenen angenehmer.

Aber das ist alles nur Spekulation weil wir ja nicht die Situation konkret kennen, daher kann nur der KiefO Euch da einen verbindlichen Rat geben können.

Geh zu einem Kieferorthopäden und lass dich beraten. Wie früh man mit einer Behandlung beginnt, hängt von den Zahnfehlstellungen ab. Haben die Zähne z. B. zu wenig Platz, kann man durch eine Zahnspange das Kieferwachstum anregen. Das macht man dann schon früher, so lange der Kiefer noch wächst. Die feste Spange für die "geraden" Zähne macht man erst, wenn die bleibenden Zähne da sind, die will man ja an die richtige Stelle bewegen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich hatte als Kind selbst auch eine Zahnfehlstellung. Soweit ich mich erinnern kann hatte ich die erste Zahnspange schon in der ersten Volksschule also mit 7... Das war so eine durchsichtige Schiene, keine Spange, wie man sie so normal kennt. Danach hatte ich eine für die Nacht bis ich 11 oder 12 war, das hat dann langfristig alles gerichtet und ich hatte später nicht einmal Probleme mit den Weißheitszähnen, die hatten genug Platz und konnten alle drin bleiben. Ich denke daher, dass es vielleicht sogar besser ist je früher man anfängt das Kiefer zu richten. Gerade wenn das Kiefer noch wächst kann man so vielleicht noch mehr erreichen... Aber es ist bestimmt das Beste dich gründlich beraten zu lassen ;)

Ich würde auch zu einem Kieferorthopäden gehen und mich beraten lassen. Ich hatte damals das selbe Problem, auch ungefähr im Alter von 10 Jahren. Der Kieferorthopäde meinte, dass wir warten müssen weil sich die Zähne noch hinholen können und ich würde erst eine bekommen, wenn alle Milchzähne raus sind und die bleibenden ausgewachsen sind. In extremeren Fällen bekommt man auch schon in jüngeren Jahren einen Zahnspange, ich weiß ja nicht wie es bei deiner Tochter aussieht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?