Ab wann wird Morphium gegeben?

1 Antwort

Also bei uns in der Klinik wird der Begriff "Morphin" für alle BTM Medikamente gebraucht. Also alles was ähnlich wie Morphin wirkt, auch wenn es Morphinabkömmlinge sind. Morphine werden im Gegensatz zu früher heute oft verabreicht. Auch besteht keine Suchtgefahr, wenn sie vorschriftsmäßig eingenommen werden. Die verordnenden Ärzte sind meist sogenannte Schmerzärzte (Fachbegriff ist: Facharzt für Anästhesiologie) Meist werden nach Führungs eines Schmerztagebuches Pflaster oder Retardtabletten verschrieben. Diese verhindern eine Konditionierung die sonst zur Sucht führen würde. Morphine werden oft bei chronischen Schmerzen eingesetzt. Ich selbst habe wegen meiner Arthrose jahrelang das Medikament Oxygesic 80 mg genommen und durfte dabei Auto fahren und meinen Beruf als Krankenschwester weiter ausüben. Bei mir hat es keinerlei Bewußtseinsbeeinträchtigung gegeben. Da die Schmerzen aber auch mit diesem hochdosiertem Morphin nicht vollkommen weg waren sondern nur gedämpft wurden, habe ich später andere Medikamente versucht und das Morphin wieder weg gelassen.

Was möchtest Du wissen?