Ab wann kann mein Doktor mir cannabishaltige Schmerzmittel verschreiben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erwarte dir nicht zu viel von Cannabis. Viele der versprochenen Wirkungen haben wenig wissenschaftliche Substanz. THC wird immer wieder von der nicht sterben wollenden "Legalize it"-Bewegung als Allheilmittel angepriesen, das sollte man allerdings etwas kritischer betrachten.

Es gibt sehr viel effektivere Schmerzmittel als Cannabis, am besten sprichst du mal mit einem Spezialisten für Schmerztherapie.

Dein Doktor kann das ab sofort verschreiben! Pressemitteilung: Bessere Versorgung schwerstkranker Menschen mit betäubungsmittelhaltigen Schmerzmitteln beschlossen , zum Schwerpunkt: Drogen und Sucht - 17. August 2010 - Pressemitteilung Drogenbeauftragte: Änderungen wichtiger Schritt zur Verbesserung der Versorgung von Schwerstkranken Die Koalitionsfraktionen haben sich heute Nachmittag auf Änderungen des Betäubungsmittelrechts geeinigt. Durch die geplanten Gesetzesänderungen können cannabishaltige Fertigarzneimittel zukünftig unter den strengen Voraussetzungen des Arzneimittelgesetzes zugelassen und auf Betäubungsmittelrezept verschrieben werden. Der Handel und die Verwendung von Cannabis zu Rauschzwecken bleibt weiterhin verboten.

Mehr Info: http://www.bmg.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/Drogenbeauftragte/2010/10-08-17_20PM_20Cannabis_20als_20Medizin.html

Alles Gute! Mucker

THC wird als Dronabinol angeboten und muss entweder als Kapsel oder als Tropfen in der Apotheke angefertigt werden. Eine Zubereitung kostet ca. 500 €

Die Datenlage zu Dronabinol ist mager, es wir eher bei therapieresitenten Spasmen als Alternative angesehen, denn als Schmerzmittel.

Die Krankenkassen werden für diese Indikation den verschreibenden Arzt genau prüfen und ihn auch wegen off Label Use in Regress nehmen wollen.

Es dürfte also sehr schwer werden einen Arzt zu finden, der zu Lasten der GKV Dronabinol als Schmerzmittel verschreibt, bei privat Versicherten und Selbstzahlern natürlich sieht das anders aus.

Das sind bei mir seit acht Jahren so therapieresiste Spasmen, der sehr selten auftretende Thallamusschmerz nach Schlaganfall, praktisch nicht behandelbar und extrem schmerzhaft. Bin für jeden Tip dankbar, da die Experten nur abwinken.

0

Ob canabishaltige Mittel für dich das richtige sind, muss du mit deinem Arzt besprechen. Bevor du so etwas in Erwägung ziehst, würde ich mich an deiner Stelle in speziellen Schmerzzentren oder Schmerzambulanzen vorstellen. Die in der Palliativmedizin eingesetzen Mittel sind mittlerweile auch für chronische Schmerzpatienten einsetzbar. Direkt nach Canabis zu fragen finde ich etwas seltsam. Wenn du mit deinem jetzigen Medikament nicht gut zurecht kommst, solltest du auf jeden Fall mit deinem Arzt darüber sprechen. Schmerzen sollten in der heutigen Zeit kein Dauerzustand sein!

Das geht schon jetzt. Das Präparat heißt Dronabinol. Eine spezialisierte Praxis für Schmerztherapie sollte klären, ob es für dich das Richtige ist.

Was möchtest Du wissen?