Ab wann kann man von einem Hohlkreuz sprechen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt da eine Faustformel:

Lege Dich auf den Rücken und bitte jemanden, die Faust durch diese Wölbung zu schieben. Falls sie wirklich hindurch passt, ist ein Hohlkreuz zumindest recht wahrscheinlich.

Das ist aber nicht mehr als eine Faustregel. Tatsächlich definieren muss das der Orthopäde.

Stelle dich an dich gerade mit dem Rücken an die Wand und schiebe deine Hände in Taillenhöhe durch, es sollte dir nicht gelingen, dass sich deine Finger berühren, die gleiche Übung kannst du im Liegen mit angestellten Beinen machen. Wenn sehr viel Platz ist, hast du ein Hohlkreuz. Man kann es aber auch wegtrainieren. Ich habe meins mit Yoga und Pilatesübungen gut wegbekommen. Natürlich muss man die Übungen regelmäßig machen, am besten täglich.

Rücken mit ausgeprägter S-Form

Hallo,

also als allererstes ich habe keine Schmerzen oder sonstige Beschwerden.

Mir ist schon seit längerem aufgefallen das ich ein sog. Hohlkreuz also eine Hyperlordose habe. Zusätzlich ist mir aufgefallen das auch meine "Halzbäugung" verstärkt ist also das der Kopf nach vorn geneigt ist und nicht mit Schultern eine Linie bildet. Das sieht dementsprechend so aus als wenn alle Bäugungen/Kurfen der Wirbelsäule stärker ausgeprägt sind. Ich weiß auch das ich das schon seit der Vorschulzeit habe aber mir nicht so richtig ausgefallen ist. Ich hatte die Vermutung das Bauch und Rückenmuskelatur zu schwach ausgeprägt sind/waren aber ich hatte auch immer mal wieder sehr sportlich Phasen wo, soweit ich mich erinnere, keine Verbesserungen feststellbar waren aber wie erwähnt ist mir das damals nicht aufgefallen.

Ich achte seit dem immer auf eine gerade Haltung aber das ist auf dauer regelrecht anstrengend. Dazu kommt, wenn ich meinen Hals gerade richte, verstärkt sich mein Hohlkreuz und Bauch und Po "kommen zur geltung" oder ich spanne Bauch und Po an und der Kopf geht wieder nach vorn. Teilweise bekomme ich sogar schmerzen im Bereich untere Halzwirbel.

Kann soetwas auch angebohren sein? Kann man mit Sport soweit entgegenwirken das es sichtbar besser wird? Sollte ich einen speziellen Artzt aufsuchen und mich untersuchen lassen?

Ich habe wie gesagt keine Schmerzne oder sonstiges aber optisch stört mich das doch sehr.

Viele Grüsse, Markus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?