Ab wann ist man definitionsgemäß ein Alkoholiker?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange du deine Grenzen kennst und nicht das Bedürfnis hast, jeden Tag Alkohol trinken zu MÜSSEN, ist dein kleines Glas Rotwein täglich kein Problem. Laut einer Studie soll der Rotweingenuss die Blutfließ- und Gerinnungs-Eigenschaften positiv beeinflussen und den Abbau von LDL-Cholesterin fördern, somit also vor Herzinfarkt schützen. Das wird natürlich sehr kontrovers diskutiert. Auf jeden Fall sollte man nicht trinken, wenn man Autofahren muss.

Alkoholiker bist du wenn man zwanghaft und maßlos Alkohol trinkt. Die Grenze ist da bei jedem anders. Trinke Abends auch meine Falsche Bier aber kann auch ohne ganz gut auskommen. Solange man nur trinkt aus Genuss und nicht weil man nicht mehr ohne kann ist es alles noch Ok. Kannst aber nicht mehr ohne bist Alkoholiker

Nach wie viel Alkohol ist man nicht mehr fahrtüchtig?

Weil ich neulich in eine Polizeikontrolle kam als ich ein bisschen was getrunken hatte (alles gut, hatte nur 0,2 Promille) habe ich mir darüber mal ein bisschen Gedanken gemacht. Es gibt ja so Rechner bei wie vielen Promille man welche Strafe bekommt. So einer z.B. https://www.bussgeld.de/bussgeldrechner/alkohol/

Also erstmal finde ich komisch, dass der bei 0,4 Promille keine Strafe anzeigt. Dachte immer die Grenze liegt bei 0,3 und dann ist Schluss.

Auf jeden Fall ist es ja total von Person zu Person unterschiedlich, ab wann einem schwummrig wird und man nicht mehr in der Lage ist zu fahren. Kommt ja auf die Körpermasse, mageninhalt etc. an.

Was würdet ihr sagen, ab wann fühlt ihr euch nicht mehr fahrtüchtig? Nach dem ersten Bier schon oder doch erst nach dem Fünften ;)

Und wenn ihr nicht viel vertragt, was glaubt ihr woran das liegt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?