Ab wann ist Handy Strahlung schädlich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dass Handystrahlung bei normaler Benutzung nicht schädlich sei - mal dahingestellt, was "normale Benutzung" ist - wie ein Antworter sagt, ist ein Gerücht. Schon 3 Minuten Handynutzung zeigt diverse Veränderungen im Körper, wie z. B. die Blutverklumpung und damit eine Durchblutungsstörung in den Kapillarbereichen. Dennoch kann vermutet werden, dass ein einigermaßen gesunder Körper mit sehr wenigen sehr kurzen Telefonaten pro Tag noch zurecht kommt, obwohl diese Erythrozytenkonglomerate erst nach Stunden aufgelöst werden. Bei vielen Menschen tritt schon nach wenigen Sekunden Handynutzung ein "Ameisenlaufen" im Kopf auf und das bleibt oft den ganzen Tag bestehen. Und allein dies sollte uns zu denken geben. Daher mein Rat: Möglichst das Handy nur als Notfalltelefon einsetzen. Gruß ProMeDa

Handystrahlung ist nicht unbedenklich.

Die WHO hat Ende Mai 2011 elektromagnetische Felder, die z.B. von Handys, Mobilfunksender, schnurlosen DECT Telefonen und WLAN genutzt werden, als möglicherweise krebserregend eingestuft.

Die Langzeitfolgen sind noch nicht abschließend bewertbar, es gibt aber ausreichende Hinweise auf eine ernsthafte Gesundheitsgefährdung. Also weniger Telefonieren mit dem Handy, Headset oder Lausprecher benutzen, Gerät mit niedrigem SAR-Wert verwenden, Handy nicht direkt am Körper (Herz, Spermien) tragen.

Mehr Informationen zum Thema Mobilfunk und Gesundheit - Gesundheitsrisiken von Handy, Handystrahlung, Mobilfunksendern, GSM, UMTS, LTE, TETRA, DECT, WLAN

mobilfunkstudien.de

diagnose-funk.de

http://www.facebook.com/Mobilfunk.und.Gesundheit

Was möchtest Du wissen?