Ab wann ist Abführtee schädlich?

5 Antworten

Hallo Melli,

Nein, da brauchst du dir keine Sorgen machen, dass der Darm dadurch "abhängig" wird, würde schon länger dauern. ( Schließlich nehmen die Leute mit Verstopfung das ja auch, das wäre dann ja auch zu blöd wenn sofort die Wirkung, dass der Darm träge wird einsetzt.)

Also da brauchst du dir keine Sorgen machen. Das einzige was passieren kann, ist eben dass du jetzt etwas Durchfall bekommst.

Liebe Grüße alessam 

Nein, von einem Tee bekommst du keine Probleme, höchstens dass du nun etwas Bewegung im Darm bekommst, aber das vergeht wieder.

Abhängig wird man, wenn man den Stuhlgang nur noch über Tees regelt.

Keine Sorge, faul wird Dein Darm erst, wenn Du diesen Tee täglich trinken würdest!

Welches Hausmittel hilft gegen Durchfall?

Hallo liebe Community,

da ich leider keine Tabletten im Haus habe, wollte ich Euch fragen, ob Ihr vielleicht irgendwelche Hausmittel gegen Durchfall kennt.

Ich habe mal gehört, dass Salzstangen und Cola gut helfen sollen, stimmt das?

Vielen Dank bereits im Voraus für alle hilfreichen Antworten ;-)

LG, Jennifer

...zur Frage

reizdarm oder nervöser darm

Guten morgen. . Habe da mal ne andere frage und zwar habe ich seit wochen morgens gleich nach dem aufstehen immer weichem stuhlgang..und muss meist 2mal zur Toilette. . Hatte letztes Jahr im September erst ne darmspieglung und magenspieglung die war soweit ok nichts auffälliges... Kennt das jemand? Liebe grüße vero

...zur Frage

Welcher Tee ist gesund?

Ich habe immer gerne und viel Pfefferminztee getrunken, jetzt habe ich aber gehört, dass das gar nicht so gesund sein soll. Welcher Tee ist denn wirklich gesund?

...zur Frage

Termin beim Gastroentologen - welche Untersuchungen?

Hallo,

ich bin Anfang 20 und ich habe am 18.Juni einen Termin beim Gastroentologen. Der Grund dafür ist, dass ich schon seit Jahren Verdauungsbeschwerden habe. Ich habe Verstopfung, ein ständiges Völlegefühl, außerdem Augenringe und Erschöpfungszustände. Ich schlafe genug, daran kann es nicht liegen. Außerdem habe ich zunehmend auch psychische Probleme (Ängste usw.), die immer parallel zu den Verdauungsbeschwerden auftreten.

Vor zwei Jahren hatte ich eine Darmspiegelung und dort wurden leichte Entzündungen im Darm festgestellt. Habe dann ein paar Monate lang Azathiorpin eingenommen, nach einem Jahr waren die Entzündungen weg. Außerdem habe ich eine Laktoseintoleranz und eine Eierallergie.

Meine Vermutung ist, dass ich eine Glutenunverträglichkeit oder eine Zöliakie habe. Ich habe aber noch keine glutenfreie Diät ausprobiert, weil ich die Testergebnisse beim Gastroentologen nicht verfälschen wollte.

Habt ihr eine Idee, welche Tests außerdem noch sinnvoll sind? Ich bin wirklich etwas ratlos...

Über weitere Tipps wäre ich auch sehr dankbar!

...zur Frage

Nase verstopft.. Maßnahmen?

Hallo,

ich hatte vor ca. 2-3 Wochen eine Erkältung mit laufender Nase, Halsschmerzen und leichtem Reizhusten..

Währenddessen habe ich auch 2-3 mal ein Meerwassernasenspray benutzt.

Die Erkältung ist mittlerweile weg, was aber geblieben bzw. gekommen ist, ist eine ständig verstopfte Nase. Diese habe ich ungefähr seit die Erkältung weggegangen ist, vielleicht 1-2 Tage später. Die verstopfte Nase habe ich jetzt seit über einer woche und es schon soweit, dass ich dadurch aufwache, weil ich auch Halsschmerzen bekomme, da meine Nase verstopft ist.

Ich habe es bereits mit Meerwassernasenspray und dem Inhalieren von Eukalyptus-Wasser probiert. Alles bisher jedoch ohne Erfolg.

Weiss jemand noch weitere gute Tipps, außer zum HNO-Arzt zu gehen?

Danke schonmal für Antworten.

...zur Frage

Abführtee nicht länger als vier Tage lang einnehmen?

Da meine Verdauung leider etwas träge ist, habe ich mir einen Midro Tee besorgt. Nun sagte mir eine Bekannte, dass diese Tees nicht länger als 4 Tage lang eingenommen werden sollen. Aber dann habe ich ja das selbe Problem mit der Verstopfung wieder. Wie lange könnte ich so einen Tee einnehmen, ohne dass es gesundheits-bedenkliche Probleme gibt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?