ab wann hat man eine mandelentzuendung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Mandeln sind bei einer Entzündung rot und geschwollen, das kann man sehen wenn man in den Rachen sieht, allerdings gehört die Behandlung in Ärztehand.

Wenn ich atme fühlt es sich ein wenig beklemmt an und dazu ist mir ein bisschen schwindelig (mehr siehe unten)?

Zu den oben genannten Symptomen kommen noch Schupfen und Halsschmerzen (Halsschmerzen nur morgens und abends) dazu. Und ich fühle mich leicht verspannt am ganzen Hals ein wenig am Kopf und an meinem Bauch. Was ist das und sollte ich zum Arzt?

...zur Frage

Mandelentzündung möglich?

Hallo und Entschuldigung fürs so spät melden. Also folgendes: Am Sonntag hatte ich stark Fieber, Montag dann nur noch leicht Temperatur und heute nichts mehr. So weit so gut. Dann haben gestern allerdings starke Halsschmerzen und Probleme beim Schlucken angefangen. Mit dem Fieber am Sonntag kamen dann auch direkt Kopf- und Ohrenschmerzen, welche (im Gegensatz zum Fieber) bis jetzt noch immer massiv anhalten. Ich huste nicht, jedoch kommt allerdings immer wieder Schleim hoch, welcher gerade auch etwas Blut enthielt. Jetzt die Frage: Ist es möglich, dass ich tatsächlich eine Mandelentzündung habe? (Meine Mutter meinte, da ich kein Fieber mehr habe, überlegt sie, nicht mehr mit mir zum Arzt zu fahren) Wenn ich ihr all die Symptome eröffne, überlegt sie es sich vielleicht noch anders. Ich weiß, ihr seid keine Ärzte und Ferndiagnosen sind auch so ein Ding (😂) aber es wäre lieb, wenn ihr mir in dem Fall etwas helfen könntet! Liebe Grüße!

...zur Frage

Wie erkenne ich eine Mandelentzündung ?

Habe seit gestern Halsschmerzen und starke Schluckbeschwerden,, seit eben auch etwas Fieber 38,1.

...zur Frage

Hat man bei einer Mandelentzündung immer Fieber?

Ich habe seit 3 Tagen starke Halsschmerzen und dicke druckschmerzhafte Mandeln. Das ist dann sicher eine Mandelentzündung, oder? Muss man dabei Fieber haben? Und noch etwas wichtigeres: Muss ich Antibiotika nehmen oder geht die Entzündung von alleine wieder weg?

...zur Frage

Braucht man bei einer Mandelentzündung unbedingt Antibiotika?

Muss man bei einer Mandelentzündung unbedingt Antibiotika nehmen oder klingt die Entzündung auch von selbst ab, wenn man etwas gegen die Halsschmerzen nimmt und abwartet, wenn man sonst gesund ist?

...zur Frage

Chronische Mandelentzündung - weiße Stippen auf Mandeln?

Hallo,

ich hatte vor einem Monat eine eitrige Mandelentzündung (besonders stark auf der linken Seite), die mit Antibiotika behandelt wurde. Direkt am 2. Tag nach der Antibiotikaeinnahme hatte ich kaum noch Halsschmerzen. Am 4. Tag hat sich bei mit starker Durchfall entwickelt. Ich habe diesen mit Perenterol behandelt, allerdings blieb der Durchfall / breiige Stuhlgang, es wurde nur auf 3-4x am Tag dadurch reduziert. Die Eiterstippchen sind auch von den Mandeln verschwunden während der Antibiotikaeinnahme. Das Antibiotikum habe ich zuende genommen und 2 Wochen danach immer noch Perenterol, damit sich mein Darm erholt. Mittlerweile geht es meinem Darm wieder gut.

Letzte Woche habe ich einen weißen Fleck auf der rechten Mandel entdeckt (ich muss dazu sagen, dass ich nach der Antibiotikaeinnahme nicht mehr meine Mandeln angesehen habe, weil ich ein Hypochonder bin und mir den Stress ersparen wollte, ich hatte ja schließlich keine Schmerzen mehr). Bis dato hatte ich aber noch keine Halsschmerzen. Am nächsten Tag entwickelten sich leichte Halsschmerzen auf der rechten Seite, die ich erstmal mit Tee trinken und gurgeln und Dobendan direkt behandelt habe. Am nächsten Tag waren die Halsschmerzen besser, am Tag darauf verschwunden. Die Halsschmerzen waren wirklich 1/8 so stark wie bei der eitrigen Mandelentzündung vor ein paar Wochen.

Nun hat meine rechte Mandel aber immer noch weiße Stippen. Im Moment zwei. Ich habe diese mit einem Wattestäbchen entfernt (das weiße war eher von harter Konsistenz als ich es entfernt habe), allerdings haben sich nach ein paar Stunden / Tagen neue weiße Stippchen gebildet. Da ich keine Halsschmerzen mehr habe, war ich bisher noch nicht beim Arzt.

Jetzt habe ich allerdings Dr. Google gefragt (was ich bereue) und habe Angst bekommen. Kann es sich um eine chronische Mandelentzündung handeln? Weil das Antibiotikum nicht so 100% aufgrund des Durchfalls geholfen hat? Im Internet liest man von chronischer Mandelentzündung oder "normalen" Diritrus. Ich weiß nicht genau, was ich machen soll. Soll ich erneut zum Arzt gehen?

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir vorher nie meine Mandeln angeschaut habe und somit auch nicht sagen kann, ob ich vorher und vor Jahren schon mal weiße Stippchen auf den Mandeln hatte. Meine letzte Mandelentzündung (bis die auf vor einem Monat) ist mit Sicherheit schon mehr als 5 Jahre her!! Meine Mandeln sind allerdings ziemlich gekrümpelt und haben auch so Einbuchtungen. In genau diesen Einbuchtungen befinden sich die weißen Stippchen. Die liegen also nicht auf den Mandeln sondern befinden sich in den Einbuchtungen! Letzte Woche war auch noch ein weißes Stippchen auf der linken Mandel, jetzt sind 2 auf der rechten Mandel.

Ich schiebe im Moment wirklich Panik, weil im Internet steht, dass sich eine Herzmuskelentzündung entwickeln kann und ich als Hypochonder habe irrsinnige Angst davor, schon seit Jahren..

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?