Ab wann bezeichnet man schwitzen als krankhaft?

1 Antwort

Schwitzen kann dann als krankhaft angesehen werden, wenn es (dauerhaft) nicht angemessen ist. Also wenn jemand immer mehr schwitzt als er eigentlich müssen (gemäß körperlicher Anstrengung oder Wetter). Das kann in jedem Alter vorkommen, Gründe sind v.a. Übergewicht, aber auch Diabtets oder Schilddrüsenerkrankungen. Es gibt verschiedene Formen. Als Theraie werden unterschiedliche Verfahren durchgeführt, z.B. Gleichstrombehandlung, Nervengift oder einfach spezielle Deodorants.

Was möchtest Du wissen?