Ab und zu kurzzeitiges Herzrasen und Atemnot, was ist das?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dieselben Probleme hatte ich auch und es ist bei mir eine Schildrüsenunterfunktion. Nun bin ich mit einem Hormon eingestellt und es ist wieder alles ok.Geh zum Arzt und lass Dich untersuchen.

Ohje, lieben Dank!

0

Ursachen für Schwindelattacken und Atemnot?

Hallo,

gestern flog ich mit dem Flugzeug. Aus diesem kurzen Schlaf wurde ich dann gerissen und mir war total drehend und ich hatte leichte Atemnot und irgendwie das Gefühl, wegzuklappen. Im Kopf leierte es ordentlich. Dachte es kam daher, weil ich die Nacht durchmachte und mein Körper etwas sensibel ist in dem Moment. Ich habe meine Atmung beruhigt und dann ging es wieder. Jetzt soeben wurde mir auch urplötzlich schwindelig und habe erschwerte Atmung, wo ich gabz tief ein- und ausatme. Oftmals schrecke ich abends nach dem Einschlafen auf, weil ich leichte Atemnot habe und eine Art Panikattacke. Mein Arzt meine, dies könnte von der Halswirbelsäule kommen, weil da bei mir irgendwas kleines verschoben ist (oder irgendwie so). Aber daher kommt doch kein Schwindel/Benommenheitsgefühl/Ohnmachtsgefühl?

Daten: männlich, 27 Jahre alt, Raucher, ab und zu Alkohol (beim Ausgehen), treibe Kraftsport.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was kann ich tun bei Herzrasen, schwitzigen Händen und Druck auf der Brust ?

Ich habe seit 1,5 Wochen regelmäßig Herzrasen. Ich hatte mir am Anfang nichts dabei gedacht. Doch seit einem Tag habe ich das fast dauerhaft. Es gibt kaum Zeiten, wo es nicht vorkommt. Ich habe Herzrasen und leichte Atemnot danach und außerdem schwitzige Hände. Es passiert, wenn ich sitze und mich kaum anstrenge oder wenn ich normal gehe. Selbst wenn ich mich ins Bett lege, tritt es auf. So langsam mache ich mir Sorgen und frage mich, was es sein kann und ob ich mal zum Arzt damit gehen sollte.

Könnt Ihr mir helfen ? Was kann das sein ?

...zur Frage

Könnte er Asthma haben?

Es geht um meinen Freund, der sehr oft Atembeschwerden hat, und zwar atmet er immer schwer und sehr schnell, worauf er schon öfter angesprochen wurde. Nach kurzer körperlicher Anstrengungen ist er völlig außer Atem und hat dann manchmal Brustschmerzen. Einmal waren diese ohne Grund aufgetaucht und wir sind zusammen ins Krankenhaus, dort fanden sie ein Pfeifgeräusch und Herzrhythmusstörungen, doch mehr unternahmen sie nicht. In der Nacht atmet er manchmal so heftig, dass ich aufwache und er schnarcht auch sehr laut. Er raucht und hat, vorallem morgens, braunen oder gelben Auswurf. Er ist auch nicht übergewichtig. Seit neustem treten die Herzrhythmusstörungen noch viel öfter auf und ich weiß nicht ob diese von den Atembeschwerden kommen oder diese die Atembeschwerden hervorrufen. Letzte Nacht habe ich mir so große Sorgen gemacht, denn er atmete ständig sehr schnell und sein Herz schlug sehr unregelmäßig und schnell. Meine Frage ist ob es sein könnte, dass er Asthma hat und deshalb solche Atembeschwerden hat oder ob sein Herz dafür verantwortlich sein könnte.

...zur Frage

Muss ein Lehrer einen RTW rufen wenn man Herzrasen und beim Atmen der Brustkorb weh tut?

Ich habe öfters im Unterricht Herzrasen und beim Atmen tut mir der Brustkorb weh und mir ist dabei immer schwindelig und schlecht.Muss ein Lehrer da eine RTW rufen oder reicht es nur wenn er sagt das ich meine Eltern anrufen soll und das die mich abholen sollen?

...zur Frage

Atemnot Herzrasen erhöhte Temperatur?

Hallo,

ich bin mittlerweile ziemlich ratlos und verzweifelt. Ich bin 35 Jahre jung, Raucher, normalgewichtig.

Seit Ende Dezember habe ich bei Belastung Atemnot, kriege dann Herzrasen und dann wird mir schwindlig. Desweiteren habe ich fast jeden Abend erhöhte Temperatur bis hin zum Fieber (37,5 bis 38,5) Häufig, aber nicht jede Nacht habe ich Nachtschweiß und muss mich ab und an dann auch umziehen weil ich durch bin. Dazu kommt ein allgemeines Krankheitsgefühl so wie bei einer starken Erkältung.

Ich habe auch ein bisschen Husten, aber den schiebe ich jetzt mal aufs rauchen..

Meine Ärzte haben bis jetzt allerdings noch nicht herausgefunden was das sein kann. Langzeit EKG und Belastungs EKG ok, als bis auf dass ich einfach nicht leistungsfähig bin.

Entzündungswerte, Leber und Schilddrüsenwerte ok,

Herzecho ok

Lungenfunktionstest ok

Lungenszintigraphie auch Ok.

Nun weiß ich nicht mehr was ich noch machen soll. Seit zwei Wochen bin ich krank geschrieben und ich kann so auch unmöglich arbeiten. Morgen muss ich nun wieder zum Arzt, der schüttelt natürlich langsam mit dem Kopf...

Habt ihr noch eine Idee was man da machen oder noch testen kann?

Ich weiß dass über das Internet keine Diagnose möglich ist, und ich bin auch nicht der Typ der sich alle möglichen Krankheiten einbildet, aber ich weiß echt nicht mehr weiter...

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?