A bis z vitaminkomplexe aus der Drogerie gut oder schlecht?

6 Antworten

Ich halte von solchen komplexen Vitaminen einfach so überhaupt nichts. Da müsste schon über ein Blutbild entsprechender Mangel ermittelt sein. Es ist richtig, dass zu hoch dosierte Vitamine auch schaden können vor allem wenn man sie regelmäßig und unkontrolliert einnimmt.

Für dich wäre das wie ein Doping und du weißt schon wohin Doping führen kann. Ich würde mich dieser Gefahr nicht aussetzen, für keinen Sport der Welt.

Sport dient nach meinem Empfinden der Gesunderhaltung und wenn das nicht mehr gegeben ist, sollte man ihn einschränken.

Purer Ehrgeiz schadet nur, man muss immer im Einklang von Körper, Geist und Seele leben, wenn man gesund, fit und leistungsfähig sein und vor allem bleiben will. Es gibt nicht nur ein Heute, man muss auch an das Morgen denken.

Alles Gute für dich und deinen Sport!

Danke für die Antwort. Und ja das stimmt, man muss auch an morgen denken und seinem Körper nicht für etwas mehr Leistung schaden. Ich habe erst im nach hinein darüber recherchiert, sonst hätte ichs wohl im Regal stehen lassen. Na ja was solls.

Vielen Dank, wünsche ebenfalls alles Gute für Sie!

1

Die Einnahme von Vitaminkomplexen verkürzt nach aktuellen Erkenntnissen die Lebenszeit.

Und das mit zu hohen Dosierungen bei Präparaten stimmt ebenfalls.

Laß dich bezüglich eines erhöhten Vitamin- oder Mineralienbedarfes erst mal beraten. Hausarzt oder besser Sportarzt konsultieren.

Danke für die Antwort!

0

Gilt das auch für ganzheitliche, natürliche und pflanzenbasierte Ergänzungsmittel? Es gibt zB ein Vitamin B Komplex (Kapsel-form) der nur aus Buchweizen besteht und alle B-Vitamine abdeckt. Sowas erscheint mir besser und gesünder..

1

Ich glaube eher, daß die meisten Stoffe darin zu gering dosiert sind. Außerdem könnten unliebsame Nebenstoffe darin enthalten sein.

Du müßtest genauer gucken, was bei Dir fehlt.

Magnesium ist oft zu wenig bei Sport, da schwitzen und Eiweiß dagegen wirkt.

Aber für "einfach nur so" reicht normalerweise aus, wenn man mehr Gemüse und Obst ißt, roh, dazu Nüsse und Samen - und dann möglichst wenig in der Fabrik hergestellte Fertigprodukte zu sich nimmt. DAS ist schon eine ganz gute Regel.

Lieber natürliches Basen-Nahrungsergänzungsmittel oder chemisch?

Hallo,

ich möchte meinen etwas gestörten Säure-Basen-Haushalt etwas auf die Sprünge helfen und eine Kur mit Nahrungsergänzungsmitteln machen.Ist es da egal ,ob ich ein Mittel aus Naturprodukten nehme (zB "Quick Basic" von Amavia) oder ist eine pure Mineralien-Mischung?Hat jemand Erfahrungen oder kennt sich in so etwas aus?Bitte nicht : "Du musst deine Ernährung ändern" Das weiß ich, und da bin ich auch dabei, aber ich möchte eben kurzfristig zusätzlich meine "Basen aufbauen".Danke!

...zur Frage

Körperliche Belastung = Herzrasen, Schwindel, Kraftlosigkeit, Brennen

Ich bin jetzt 1 1/2 Wochen quasi Fußgänger da ich in der Zeit kein Auto fahren DARF. Nun hab ich aber nächste Woche Montag bis Freitag verplfichtungen denen ich nachkommen muss .. Nachteil: Kann den Bus nicht nutzen da es um die Uhrzeit morgens noch keinen Bus gibt der fährt ..

Die Strecke ist 12 Kilometer .. Ich hab mir heut ein Fahrrad gekauft und bin die Strecke gefahren .. Resultat: Mein Herz raste (obwohl ich ein sportlicher und fitter Mensch bin) und schmerzte, meine Op Wunde (2 1/2 Wochen oder so her) brennt, mir ist Schwindelig und Übel und als ich angekommen bin wär ich beinahe umgekippt als ich mich vom Fahrrad gestellt hab da meine Beine nachgegeben haben ..

Nun ist die Frage: Augen zu und durch und nächste Woche einfach das ganze mit den Fahrrad durchziehen? Oder begeb ich mich da in einer gesundheitlichen Gefahr bei der Symptomatik?

Vorerkrankungen: Vorhofflimmern, Arrithmyie und Donnerstag wurd beim Arzt festgestellt dass der obere Blutdruckwert zu niedrig und der untere deutlich zu hoch ist .. Allerdings weiß man noch nicht ob dies dauerhaft ist oder nur ein Einzelfall war .. Das wird nächste Woche geklärt.

Zu meiner Person: Mitte / Ende 20, BMI 21, Nichtraucher, Nichttrinker, keine Drogen Sportlich mach ich jeden Tag 2-3 mal am Tag Situps, Liegestützten, anderes Training dieser art und ich geh täglich so 1 1/2 Std. "wandern" ..

Anmerkung: Ich weiß ich stelle viele Fragen in der letzten Zeit, ich hab da auch keine Panik dass was passiert und auch keine Angst. Nur bin ich öfter ein leichtsinniger Mensch und da ich ja noch relativ Jung bin und immer denke "Ach das passt schon" frag ich gern die erfahrenen Menschen wie ich das ganze händeln sollte.

Vielen lieben dank

...zur Frage

wie lange darf ich Abführmittel nehmen?

Wie schon die Überschrift deutlich macht, handelt es sich um Abführmittel. ich habe dies Aufgrund meiner Verdauungsprobleme gekauft und wollte nun fragen wie lange ich das höchstens einnehmen darf. Eine Freundin von mir die früher als Ärztin gearbeitet hat meinte es sei okay das Abführmittel eine Woche lang einzunehmen. Ist eine Woche schon zu lang oder geht das? Danke schon einmal im Voraus!

...zur Frage

Nahrungsergänzungsmittel was ist da überhaupt sinnvoll Selen , Vitamin D im Winter ....

Guten Tag,

es wird sehr viel Werbung gemacht für Nahrungsergänzungsmittel .Nicht nur in den Bodybuildingstudio s Vor einigen Jahren habe ich mir die Amalgamfüllungen entfernen lassen. Meine damalige Hausärztin sprach danach auch von Quecksilberausleitung, dabei benutzte sie ein Gerät was ich eher Heilpraktikern zuordnen würde!

Also eher etwas zum Geld ausleiten anstatt Quecksilber.

Man fragt sich schon wenn Obst und Gemüse z.T. über 1000 te Kilometer unterwegs ist leitet ja auch die Vitamine usw. So schmecken gewisse Erdbeeren aus Spanien oder Tomaten aus Holland auch entsprechend!

Wie ist das mit einer Einnahme von Selen - Vitamin D im Winter oder `B12 bei Veganern odgl..? Ist da eine Einnahme sinnvoll? Die Meinungen gehen da weit auseinander es gibt da viel pro und contra...

Danke, viele Grüße Stephan

...zur Frage

Venen an der Wade automatisch Krampfadern?

Hallo, ich versuche mein „Problem“ kurz zu schildern: Ich bin zurzeit 23 Jahre alt und männlich. Vor etwa 2 Jahren habe ich mir ein Ergometer gekauft, um etwas fitter zu werden. Seitdem trainiere ich jede Woche im Schnitt 3- bis 4-mal für eine ¾ Stunde und das mittlerweile auf einem ziemlich hohen Niveau. Gleichzeitig habe ich damals mit Fitnessübungen angefangen (Liegestütze, Situps…). Meine Figur hat sich seitdem gut entwickelt, wiege zurzeit 75kg bei 185cm mit einem Körperfettanteil von ca. 12% (vorher 84kg, habe nicht damit angefangen, um viel abzunehmen, sondern um fitter zu werden). In den zwei Jahren sind nicht nur meine Muskeln gewachsen, sondern auch die Venen. Insbesondere am Unterarm habe ich ein richtiges Venennetz. Mein Problem sind allerdings die Waden. Hier treten auch einige Venen hervor, bei denen ich nicht weiß, wie ich sie deuten soll. Meine Frage ist nun, sind Venen an den Waden automatisch Krampfadern und damit schlecht? Die Venen an der Wade sehen in etwa so aus, wie die Venen an den Unterarmen, also anders als die Krampfadern auf Bildern, die z.B. die Google-Suche liefert. Meine Venen sind gerade und nicht knubbelig. Die Venen auf diesem Bild kommen meinen recht nahe: http://3.bp.blogspot.com/_urSQl6wUA5g/SYJkeP1yWKI/AAAAAAAAGAk/1eQM-vW_5iw/s400/Chris+Hoy+legs.jpg Sind das jetzt Krampfadern oder einfach nur durch das Training vergrößerte Venen und damit harmlos? Im Moment ist es hier kalt. Ich habe kalte Hände und Füße. Die Venen an meinen Armen und auch Waden sind jetzt, insbesondere an den Waden, nur bei sehr genauem Hinschauen zu erahnen. Ist das bei Krampfadern überhaupt möglich, dass sie sich bei Kälte zusammenziehen? Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?