9-monatiger Sohn erbricht seit 7 Tagen nach Norovirus - ist das normal?

3 Antworten

Hallo... es ist nicht von heute auf morgen weg. Der Kleine muss jetzt seinen Körper regenerieren. Vor allem seinen Flüssigkeitsverlust wieder aufholen. Das heißt er muss viel trinken.......aber bitte in kleinen Mengen!!! Biete ihm zwischendurch immer wieder Flüssigkeit an. Am besten Tee......Fenchel,Kamille, Blau und Brombeere. Fruchtsäfte sollten wegen der Säure nicht gegeben werden. Du sagst er trinkt sein Fläschchen? Mit Milch ? Auch Milch sollte vermieden werden !!! Du solltest mal über Heilnahrung mit dem Arzt sprechen? Evt.liegt es aber an der Milch das er bricht !!! Hat der Kinderarzt keine Nahrungsempfehlung gegeben ? Alles Liebe für den Kleinen Mann von AH

Vielen lieben Dank für deine Antwort.

Laut Kinderarzt sollen wir ganz nornal Humana Milch weitergeben. Er trinkt sie auch und muss nur Nachts brechen.

Unter Tags ist ihm aber bestimmt auch übel.

Tee ist bei ihm so ne Sache. Er will so gut wie nie Tee

Lg

To.

0

Wir waren gestern schon beim Kinderarzt.

Er trinkt auch sein fläschen, nur Nachts bricht er . Mich würde nur interessieren ob das jemand schon mal hatte bei seinem Kind

was ist das bloss, was hilft gegen husten?

hallo, seit donnerstag hatte ich gliederschmerzen und der husten fing an. ausserdem wurden meine backen richtig warm und die ohren, aber nicht die stirn. gestern gingen die gliederschmerzen zum glück, immer wenn ich gehustet habe hat der kopf wehgetan. naja aber dieser husten ist soooo nervig. hab mich ja bei meinem ältesten sohn angesteckt, der auch immer gebellt hat. jetzt nicht mehr, dafür hab ich es jetzt. aber mein husten ist so doll, dass es schon langsam anfängt wehzutun, also wie muskelkater. schnupfen habe ich ja nicht, halsschmerzen auch nicht. aber dafür schüttelfrost (ab und zu mal) und morgens wenn ich aufstehe bin ich total verschwitzt. ist das normal? was hilft gegen husten? habe ja schon hustenlutscher genommen, aber irgendwie wurde mir danach ein bisschen schlecht. und jetzt gerade ist mir wieder warm. was ist das bloss, wann geht das bloss weg? linke seite unterm herzen, habe ich wie ein muskelkater gespürt und rechte seit, keine ahnung, vielleicht wird die galle durchgeschüttelt durch mein husten ;). es ist einfach sooo nervig, ist sowas normal?

...zur Frage

Magen Darm, hab ich es überstanden ?

Nach dem Kindergarten am Donnerstag (vor 2 Tagen) habe ich mit meiner Tochter wie üblich geknuddelt und gespielt. 2 Stunden später begann sie mit erbrechen, ohne Fieber und ohne Durchfall und nur leichten Bauchschmerzen.

Am Tag darauf musste sie nur einzeln erbrechen, nach der Nahrungsaufnahme, fühlte sich aber schon viel fitter. Trotzdem hatte sie leichten (keinen komplett Flüssigen) Durchfall.

Heute musste sie erneut 2 mal Erbrechen, jedoch war sie Top fit und es gab auch keinen Durchfall mehr.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Ich habe starke Angst vorm erbrechen und habe mich daher über die Krankheit etwas informiert.

Sogut wie überall steht, dass eine übliche Magen-Darmgrippe eine Inkubationszeit von 4-48 Stunden hat. Seit dem ich mich potential infiziert haben könnte, sind jetzt mehr als 55 Stunden vergangen. Kann ich nun sicher sein, dass ich nicht Krank werde? Hat jemand mal erlebt, dass jemand noch nach mehr als zwei Tagen Krank geworden ist ?

(Ich rede hier von einer maximal normalen MagenDarmgrippe und keinem Norovirus o.ä.)

Meine Freundin geht davon aus das es vom Essen im Kindergarten kommt.

Da auch sie nach rund 55 Stunden sowie auch unser 8 Monate alter Sohn nicht erkrankt sind und sich unsere Tochter über den Geschmack der Bolognaise-Soße im Kindergarten beschwert hat.

Ich danke euch im Vorraus für eure (hoffentlich) beruhigenden Antworten. :)

...zur Frage

Wann mit Kindern zur Logopädie?

Mein Sohn (6) stottert. Der Kinderarzt meinte lange Zeit das würde sich verwachsen. Ich würde ihm aber gerne vor der Einschulung ermöglichen, gegen das Stottern anzugehen. Für mich und für seine Geschwister ist das kein Problem, aber im Kindergarten hat er schon das ein oder andere Mal zu kämpfen.

...zur Frage

Sohn hat seit 3 Wochen Schmerzen in der rechten Flanke, bisher ohne Ursache

Mein Sohn 11, hat seit drei Wochen Schmerzen konzentriert in der echten Flanke,. Zuerst waren die Schmerzen im rechten Unterbauch, dann Flanke und Unterbauch, jetzt nur noch in der Flanke.

Wir waren auch schon im Krankenhaus und mehrfach beim Kinderarzt, Ultraschall wurde gemacht, jedoch nicht direkt die Nieren, obwohl er Klopfschmerzen hatte. Blindarm wurde ausgeschlossen und auf einen Virus getippt, Darmentzündung. Nieren wurden nicht weiter untersucht. Der Kinderarzt hat ihn zweimal eingewiesen, jedoch haben die uns immer wieder nach Hause geschickt, es wäre nichts akutes, da kein Fieber vorhanden.

Seit zwei Wochen ist er nur Schonkost, kein Fett, keine Milchprodukte.Jedoch tritt keine Besserung ein. Er hat ein Medikament bekommen, gegen bakterielle Infektionen, was auch nicht hilt.

Ich muß ihn ständig von der Schule holen, da er Schmerzen hat. Nachts ist er immer wieder wach, wegen Schmerzen. Diese sind immer da, oft auch ziemlich doll, so das er weint. Der Urin ist in Ordnung und er hat auch kein Fieber, kein Erbrechen oder Durchfall. Ich mache mir doch langsam Sorgen.

...zur Frage

Bauchschmerzen in der Schule?!

Unser Sohn (8) hat seit einigen Wochen regelmäßig Bauchschmerzen in der Schule. Meine Frau hat ihn aus diesem Grund schon 3x abholen müssen. Zu Hause ist dann alles wieder in Ordnung und die Beschwerden vergessen. Der Kinderarzt hat nichts feststellen können. Eigentlich fühlt er sich in seiner Klasse sehr wohl. Was kann der Grund sein? Hat jemand Erfahrung mit solchen Problemen? Ist das normal oder ein Einzelfall?

...zur Frage

ambulante Narkose bei Kleinkind wg. Zahn

Kleinkind ambulante Vollnarkose RISIKEN?! Hallo, also wie vorgestern geschrieben hat mein Sohn in den Backenzähnen Karies, dass repariert werden muß. Hab mir heute eine zweite Meinung eingeholt bei einem Zahnarzt der sehr gut mit Kindern kann (Dr. Neumeyer, Eschlkam - falls bekannt) Der kam zum gleichen Resultat - alles auf einmal unter Vollnarkose. Ich hab nun sehr große Panik davor. Wie läuft das genau ab? Ich weiß nur, das es max. 2 Std dauert, dass er vorher eine Beruhigungsspritze in den Po bekommt und das er dann, wenn die Narkose eingeleitet wird intubiert wird. Ich hab soooo große Angst! Was muß ich alles beachten? Was kommt vorher bzw. nach der Narkose alles auf mich zu? Was hat es für meinen Sohn für Folgen? Ich mach mir so schon solche Vorwürfe (hatte seine Schwester 5, heute auch dabei - der fehlt nix !!!) Hab einfach nur ANGST!!! Kann mir das ganze vielleicht jemand schritt für schritt erklären mit allen details??? soll ich lieber in eine richtige Klinik gehen oder kann ich auf die Praxis vertrauen (machen das öfters - auch bei kleinen Kindern ab 2 Jahren)? Leider kenn ich niemanden der sowas schon mal machen lassen musste. Was halten Sie von Narkose in der Zahnarztpraxis? Ist er in einem Krankenhaus besser versorgt? Sie haben ein Narkoseteam das in die Praxis kommt mit allen Geräten die man braucht hat der Zahnarzt gesagt? Ach ja, ein Zahn bekommt eine Krone. ich weiß, das sind viele Fragen auf einmal, aber ich bin verzweifelt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?