9 kilo in 11 wochen abgenommen, gut oder zu schnell?

7 Antworten

Gratulation zu deiner guten Abnahme, du hast mit 11 Kilo in 9 Wochen nicht zu schnell abgenommen, denn die Empfehlung liegt bei 500 - 1000 Gramm die Woche, da bist du genau richtig, mache weiter so, du wirst aber irgendwann einen Stillstand haben, dann darfst du nicht aufgeben, sondern solltest so weitermachen wie bisher, um dann Veränderungen an deinem Körper festzustellen, solltest du in vermessen, dann siehst du das er dann trotzt keiner Abnahme, sich doch verändert, die Taille, Armumfang, Oberschenkel werden schlanker, Also weitermachen, du schaffst dein Zielgewicht.

Gruß Mahut

3

danke, aber es ist anders rum 9kg in 11 wochen

0
50
@10rosenrot10

Da habe ich wohl einen kleinen Dreher gemacht. aber auch das ist OK, mache weiter so dann schaffst du auch dein Zielgewicht.

1

Hallo liebe 10rosenrot10, 9kg in 11 Wochen ist in der Tat sehr viel, aber du bist mit deinen 16 Jahren noch sehr jung, und in den jungen Jahren ist das Abnehmen doch etwas leichter als zB. 10 Jahre später. Dein Zielgewicht von 65kg ist eine realistische Zahl und da du dich noch in der Wachstumsphase befindest, solltest du zunächst auch nicht darunter gehen. Da die Gewichtsreduktion, wie gesagt, nun doch sehr schnell erfolgte, sollte du nun versuchen, die Geschwindigkeit der Abnahme etwas zu drosseln, und vielleicht an deinem Abnehmprogramm etwas zu feilen. Mir sind leider keine Informationen über deine Ernährung oder deine Trainingsgestaltung bekannt, von daher kann ich dir hier nur allgemeine Tipps geben. Bei deiner Trainingsgestaltung solltest du bei 2-3xmal die Woche, je etwa 60min, dein Porgramm so abwechslungsreich wie möglich aus Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit gestalten. Bei Ausdauersportarten werden besonders die Fettreserven zur Energiegewinnung genutzt und durch Krafttraining kann sich deine Muskelmasse erhöhen, wodurch sich shcließlich dein Grundumsatz erhöht. Da du aber doch sehr schnell abgenommen hast, gehe ich davon aus, dass du vielleicht eine "Radikaldiät" gestartet hast. Deine Ernährung sollte sehr abwechslungsreich und ausgewogen sein, so ist besonders auf komplexe Kohlenhydrate, magere Eiweißträger und hochwertige Fette zu achten. Empfohlen wird insgesamt 5x am Tag Obst und Gemüse zu verzehren, dabei sollten 2 Portionen aus Obst und 3 Portionen aus Gemüse bestehen. Viel Erfolg und liebe Grüße wünscht Mareike vom MetaCheck-Expertenteam!

3

nein eine Radikal Diät mache ich nicht. Das was ich bisher gemacht habe ist fast komplett auf Süßigkeiten zu verzichten (esse nur noch selten und wenn dan nur in kleinen mengen) Ich esse bewusster und nur dann wenn ich Hunger habe und auch nur so viel wie ich Hunger habe. Wenn ich dan esse wan ich Hunger habe sind das so 3-4 Mahlzeiten (Frühstück aufgeteilt) und ca. 5 Stunden Abstand (meistens) zum sport, ich habe 1 mal die woche in der schule Sport so ca. 1 1/2 Stunden Handball,Fußball und Basketball und bin somit durchgehend nur am laufen, Ich helfe viel im Haushalt und hole auch jeden tag ca. 3 listen Holz ins Haus rein (die sehr schwer sind) Und gehe auch immer zu fuß kaufen (ist nicht weit)

Rückblick auf meine altes ess verhalten: ich habe eigentlich immer Süßigkeiten gegessen und immer so viel bis die pakucng leer war (5 Snickers und Gummibächen dazu und das fast täglich), habe mal nachgerechnet sind so ca. jeden tag 1500kalorien mindestens zusätzlich dazugekommen neben dem "normalen essen" normal war für mich viele Nudeln sehr viel Brot (so 4 schieben zum frühstücke und Abend) Also ein sehr ungesundes ess verhalten aber das habe ich geändert, ich bin unter meinem täglichen Kalorien Verbrauch aber mehr als 1300 also kein wunder das ich dan so viel abgenommen habe

0
6
@10rosenrot10

Hallo liebe 10rosenrot10, ein Verzicht auf Süßigkeiten, was, wie du ausgerechnet hast, insgesamt 1300kcal ausmachen kann, macht sich durchaus bemerkbar, das stimmt. Somit habe ich wohl zu Beginn einen falschen Eindruck bekommen, und bitte dies zu entschuldigen. 3-4 Mahlzeiten sind absolut legitim, und ich finde es auch sehr vernünftig, dass du konsequent nur dann isst, wenn du auch tatsächlich ein Hungergefühl verspürst. Auch dass du deine Freizeit mit sehr viel Bewegung verbindest, ist super, so machst du doch aus deinem Alltag jeden Tag ein kleines Sportprogramm ;) Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei deinem Abnehmprogramm!

Viel Erfolg und liebe Grüße wünscht Mareike vom MetraCheck-Expertenteam!

0
3
@MareikeKoch

Kein Problem du konntest ja nicht wissen was ich genau mache. Ich habe seit paar tagen 2 Schrittzähler App und gehe so am Tag in der schule (ohne Sport) so 3,5km obwohl ich in der schule viel sitze und auch mit dem bus fahre (da es anders nicht geht) :D

0
3

aber leider bin ich wahrscheinlich nicht mehr in der Wachstumsphase meine Körper Größe hat sich in den letzten 2 Jahren nicht geändert und an meiner Schuh Größe auch nicht viel nur eine halbe Nummer größer in 3 Jahren. Ich glaube da tut sich nicht mehr viel, wen es so ist wäre ich froh

0

Das ist ein bisschen viel und schnell, aber wenn man dein Übergewicht bedenkt, dann ist das ein guter Abnehm-Erfolg. Jetzt mag es langsamer und immer langsamer vorangehen, bis du dein Ziel ereicht hast, aber lass dich davon nicht entmutigen. Du bist richtig davor, also weiter so!

Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion geht das?

Hallo, ich hab mal wieder eine Frage.

Bin frisch aus meiner Psychatrischen Behandlung und fühle mich so gut wie noch nie. Nur eine Sache belastet mich immer noch. Mein starkes Übergewicht..

Erstmal möchte ich erwähnen das ich eine Starke Schilddrüsenunterfunktion habe und derzeit L-Tyroxin 225mg Jeden Morgen ~30 Minuten vor dem Frühstück einnehme.

Nur Leider kommt es mir so vor als wenn das "Abnehmen" mit dieser Erkrankung noch schwerer ist als wenn ich ein "gesunder" Mensch wäre. Aber da ich ja Hormone einnehme dürfte dies doch eigentlich kein Problem sein oder?

Ich hatte vor 2 Jahren mal eine Reha gemacht und hatte dort in 6 Wochen 14 Kilo abgenommen, und dies ist nun Zuhause seid der Erkrankung nichtmehr möglich warum auch immer, ich habe mal 6 Wochenlang alle 2 Tage Min. 2 Stunden intensiv Sport betrieben und gemerkt das ich "nur" 6kg abgenommen habe. Dazu kommt das ich jeden tag in Bewegung war ( Arbeiten und Freizeitaktivitäten mit Freunden usw.. ).

Nagut, meine Frage ist nun ob die Schilddrüsenunterfunktion sich negativ auf das "Abnehmen" bemerkbar macht also das ich deutlich weniger abnehme aufgrund der Schilddrüse.

PS: Ich bin 18 Jahre 1,85 Groß und Wiege leider immer noch 120kg.

mfg Thomas.

...zur Frage

Wie gefährlich ist zu wenig trinken?

Hey

ich weiß nicht genau ob was wichtig ist aber erst mal zu mir: Ich bin weiblich, 16 Jahre, 1.57 m groß, wieg 63 kg (ja übergewichtig aber hab bei 76 kg angefangen abzunehmen...) Seit eineinhalb Jahren is auch bekannt, dass ich Bluthochdruck hab. Der Durchschnittswert is ca 180/110. Mein Arzt hat mir gesagt dass man nicht weiß woher es kommt, Niere und Herz sind ok und die paar Kilo Übergewicht sind nicht so dramatisch... Ich muss auch Medikamente dagegen nehmen.

Naja jetzt is es so, seit ein paar Tagen kann ich nichts mehr trinken. Tagsüber fällt es mir nicht auf, aber als ich schlafen wollte ist mir dann aufgefallen, dass ich den ganzen Tag noch gar nichts getrunken hab. Als ich dann was trinken wollte, is mir so schlecht geworden und dachte ich muss mich übergeben. Egal was, ich hab's mit Wasser, Tee, Säfte und Cola probiert aber ich krieg einfach nichts runter... Nicht mal ein einziges Glas. Seit gestern morgen hab ich ca. ein halbes Glas Wasser getrunken Mittlerweile ist es so, dass ich total Kopfschmerzen hab, wenn ich dranlieg spür ich sehr starkes Herzklopfen und meine Hände fühlen sich total schwach an.

Wir sind umgezogen und musste deshalb zu einem neuen Arzt. Der meinte nur, dass liegt an der Pubertät das legt sich schon wieder, ich soll nochmal 2-3 Wochen abwarten und schauen wie es wird... Zu einem anderen Arzt kann ich nicht, weil ich dann in eine andere Stadt muss und die Ärzte eben nicht Patienten aus anderen Städte nehmen. Der Hausarzt soll nicht weit von einem weg sein...

Was soll ich jetzt machen? Kann es sein, dass die Schmerzen und die komischen Gefühle deshalb sind? Wie gefährlich ist es auf Dauer?

Danke schon mal

...zur Frage

Kribbeln in Waden und Bauch nach einer Diät?

Ich mache seit 12 Wochen eine Diät und habe in der zeit 39 Kilo abgenommen, ich hatte starkes Übergewicht, doch seit 1 Woche kribbeln meine Waden und der Unterbauch ununterbrochen, Was kann das sein? Diabetes ist es nicht ich habe den Zucker Messen lassen. Liegt es an der schnellen Abnahme? Eure Hilfe wäre echt gut, Danke schonmal

...zur Frage

Wieviel werde ich abnehmen?

Von heute ab esse ich 1 Woche nichts, trinke nur Kaffee, Wasser, etweas Gemüsebrühe. Heute früh wog ich 135 Kilo. Was schätzt ihr, wieviel ich am nächsten Montag, nach einer Woche wiege? Wieviel werde ich abnehmen? (Ich weiß, dass das meiste nur Wasser ist, das ich abnehme).

...zur Frage

Wo kann man günstig Redupect bekommen?

Kann mir jemand hier einen Tipp geben wo man Redupect günstig bekommt? Sind das bei Internet Apotheken die original Medikamente?

...zur Frage

Welche natürlichen Appetitzügler gibt es?

Wer kann mir ein paar natürliche Appetitzügler empfehlen, damit man nicht mehr soviel isst? Viel trinken hilft bei mir irgendwie nicht so gut.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?