8 Euro DAK Zusatzbeitrag - Warum kommt jetzt erst die Zahlungsaufforderung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Beitragssatz für die Krankenkassen liegt einheitlich bei 15.5 %. Da nicht jede Krankenkasse einen Zusatzbeitrag verlangt, kann er nicht einfach vom Gehalt mit abgezogen werden. Da wäre der Prozentsatz von 15,5 % ja nicht mehr eingehalten. Du kannst entweder einen Dauerauftrag für die 8 € einrichten, oder eine Einzugsermächtigung dafür ausfüllen. Meine Krankenkasse hat mir für eine Einzugsermächtigung im Voraus für ein Quartal, ein halbes Jahr oder das ganze Jahr sogar noch Rabatt angeboten. Wieso du nicht rechtzeitig bescheid bekommen hast, kann ich dir leider nicht sagen. Ich weiß nur, dass ich das aus meiner Familie auch schon gehört habe, dass sie bei ihrer Krankenkasse rückwirkend zahlen mussten, ohne vorher eine Info darüber zu erhalten. Ne Schweinerei ist es auf jeden Fall. Schonmal bei denen angerufen? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sunnygirl09 16.05.2011, 15:30

Außerdem: Dein Arbeitgeber führt die Beiträge an die Krankenkasse ab. Wenn du selbst keine Info zum Zusatzbeitrag erhalten hast, kann auch dein Arbeitgeber nicht wissen, dass du einen zu leisten hast und ihn dementsprechen bei der Abgabe der Beiträge nicht berückstichtigen.

0
dieanne 16.05.2011, 15:53
@sunnygirl09

Danke für deine Antwort! Tagsüber telefonieren kann ich arbeitstechnisch nicht so gut und abends ist ja niemand mehr zu erreichen. Ich habe denen aber auch schon eine Mail geschrieben und bin gespannt was die sagen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich das Schreiben verbaselt habe. Ich bin eigentlich immer sehr korrekt in solchen Dingen.

0
sunnygirl09 19.05.2011, 09:08
@dieanne

Lass es uns wissen, wenn du eine Antwort erhalten hast! :)

0

Was möchtest Du wissen?